Home / Fußball / Bezirksliga / In Hirschfeld traf Forst zwei Mal, holte drei Punkte und verlor zwei Spieler – MIT VIELEN FOTOS!

In Hirschfeld traf Forst zwei Mal, holte drei Punkte und verlor zwei Spieler – MIT VIELEN FOTOS!


Johanniter Hausnotruf

HIRSCHFELD / FORST – Über die Partie an sich wird man gewiss in wenigen Tagen nicht mehr reden. Mehr aber wohl schon über drei glatt rote Karten, die Schiedsrichter Julian Schäff zeigen musste. Wegen Rudelbildung standen zwischenzeitlich auch mal seine Assistenten Christian Keßler und Jens Breunig auf dem Feld.

Zunächst zum Sportlichen: „Uns fehlte nach vorne die Durchschlagskraft. Ich hoffe, das wird nicht auf Dauer so sein. Forst hat Qualität von vorne bis hinten. Es war ein verdienter Sieg“, meinte Hirschfelds Spielertrainer Stefan Nöthling danach. Mit Marcel Hartmann verlor er seinen 19-Tore-Stürmer nach Schwebenried. Ersatz gab´s keinen. Mal abgesehen davon, dass Spiridon Antoniou nun wieder an Bord ist. „Er ist aber ein anderer Spielertyp“, weiß Nöthling. Gegen Forst viel er wenig auf, und auch Jannik Lutz, der im Aufstiegsjahr 28 Mal traf, hatte wenige Szenen.


Maincor Stellenangebot Rohrhelden gesucht Ausbildung Schweinfurt Knetzgau

Anders die Forster, die über Simon Rambacher auf Mohamed Hamdoun das frühe 0:1 wunderbar herausspielten und bei denen Luca Schmitt kurz vor der Pause einen Freistoß über die Mauer direkt verwandelte. „Danach müssen wir das Spiel viel eher entscheiden. Dann kommt auch die Hektik nicht auf“, weiß mit Roman Glöckner der eine Teil des TSV-Coach-Duos.


Die Hektik: Als Hirschfeld etwas drückte und Jannik Lutz im Strafraum zu Boden fiel, die Hausherren einen Elfmeter haben wollte, der Unparteiische aber weiter laufen ließ, da trat anschließend im Mittelfeld Stefan Nöthling den Forster Simon Rambacher um. Dafür gab´s Rot, aber auch Gästekapitän Daniel Mohr musste vom Feld, er soll im Getümmel einen Hirschfelder geschubst haben. „Der Schiedsrichter hat´s aber nicht gesehen und dem Falschen die Karte gezeigt. Richtig war das eh nicht, denn sonst hätte er 15 Mal Rot geben müssen“, urteilt Glöckner.

Bitter: In der Nachspielzeit einer irgendwie gefühlt früh entschiedenen Partie sah auch noch Luca Schmitt glatt Rot. „Ein Foul, klar, aber das ist eine Gelbe Karte“, denkt Glöckner. Mit Dominic Zahn musste der Gelegte aber mit einer Verletzung scheinbar am Sprunggelenk vom Feld getragen werden…

„Wir befinden uns noch in der Findungsphase. Das waren drei Punkte für einen coolen Auftritt“, meinte Roman Glöckner damit den gezeigten Fußball auch ohne die verletzten Fazdel Tahir, Tim Westerhausen und seinen Trainerkollegen Felix Lehfer. Der ein oder andere wird zurückkommen, dank großem Kader können die Forster die nun Fehlenden, Gesperrten konservieren. „Auch wenn es eine Phrase ist: Wir wollen aus jedem Spiel das Maximale herausholen“, sagt Glöckner. Als Meisterschaftsfavorit sieht er eher die Oberchwarzacher. „Am Ende wird oben stehen, wer es am besten durchzieht und die wenigsten Aussetzer hat!“

Und wo landen die Hirschfelder? „Noch weiß ich nicht, wo wir stehen. Aber es geht definitiv nur um den Klassenerhalt“, weiß Stefan Nöthling. In der Vorbereitung sei die Trainingsbeteiligung mit immer 15 bis 20 Mann top gewesen und brachten die Spiele Ergebnisse aler Bandbreiten. Von 0:3-Niederlagen gegen die Kreisligisten Ramsthal und FC Haßfurt über ein 5:0 gegen den TSV Grettstadt bis zum 3:3 gegen den FC Gerolzhofen, als die DJK einen 0:3-Rückstand noch aufholte.

Weiter geht´s für die Hirschfelder am kommenden Wochenende mit dem wichtigen Derby beim ebenfalls mit einer Niederlage gestarteten SV-DJK Unterspiesheim. Zuvor steht kein Pokalspiel an, das für Mittwoch angesetzte hat Gastgeber und A-Klassist SG Schönbach-Siegendorf abgesagt. Sehr wohl antreten müssen die Forster: Erst im Kreispokal bei Kreisklassist SG Poppenhausen/Kronungen, dann zuhause um Punkte gegen Neuling TSV Ettleben/Werneck.

Fußball-Bezirksliga: DJK Hirschfeld – TSV Forst: 0:2 (0:2)

Hirschfeld: Medet Aydin – Maximilian Wächter, Dominic Zahn, Daniel Walter, Stefan Nöthling, Spridon Antoniou, Jannik Lutz, Manuel Wächter, Christian Bollstetter, Benedikt Amend, Maximilian Gessner; auf der Bank und teils eingewechselt: Michél Knaup, Fabian Mohren, Michael Weilhöfer, Shendrit Mehmedi; Spielertrainer: Stefan Nöthling.
Forst: Ben Stacey – Marcel Memmel, Mert Topuz, Daniel Mohr, Mohamed Hamdoun, Yannick Reinhart, Nico Radkiewicz, Nico Reulein, Luca Schmitt, Simon Rambacher, Sascha Lommel; auf der Bank und teils eingewechselt: Max Schmelzer – Leon Wagner, Fabian Memmel, Kai Hochrein, Patrick Albert, Patrick Schmid, Adnan Hamzic; Trainer: Felix Lehfer und Roman Glöckner.
Schiedsrichter: Julian Schäff
Tore: 0:1 (13.) Mohamed Hamdoun, 0:2 (44.) Luca Schmitt
Rot: Stefan Nöthling (68.) – Daniel Mohr (68.), Luca Schmitt (90.+2)
Zuschauer: 120

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!