Home / Slider / Klarer Sieg der Schweinfurter Handball-Männer im Derby, Frauen des MHV verlieren zuhause
Foto: privat / MHV

Klarer Sieg der Schweinfurter Handball-Männer im Derby, Frauen des MHV verlieren zuhause


Beständig

SCHWEINFURT – Eine gute und eine schlechte Nachricht gibt´s vom Schweinfurter Handball zu vermelden: Während die MHV-Herren das Derby gegen Gerolzhofen deutlich gewannen, unterlagen zuvor die Frauen zuhause gegen Lohr.

Männer 1 ohne Probleme im Derby


Mezger

Ein eher unspektakuläres Derby bekamen die rund 50 Zuschauer am Samstagabend im Schulzentrum West zu sehen. Zu deutlich war der Leistungsunterschied zwischen dem ambitionierten MHV, der den Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga anpeilt, und dem TV Gerolzhofen, für den der Klassenerhalt das ausgegebene Ziel ist. Die Mannschaft um Gästetrainer Thorsten Pfaff befindet sich weiterhin im Umbruch und so wirkte die junge Truppe doch meistens überfordert, mit einem MHV, der trotz der wissenden Überlegenheit das Spiel nicht auf die leichte Schulter nahm.

Im Angriff standen sich beide Mannschaft lediglich im 6 gegen 6 gegenüber, wenn die Gäste aus Gerolzhofen im Ballbesitz waren, hier stellte die Heimsieben den Gegner vor schier unlösbare Aufgaben, sodass durch leichte Ballgewinne der MHV immer wieder durch sein schnelles Umschaltspiel zu einfachen Toren kam. Zur Halbzeit hatte sich der MHV bereits eine 16-Tore- Führung erspielt, doch auf dieser ruhten sich die 09er nicht aus, sondern konnten bis zum Abpfiff den Vorsprung noch auf 26 Tore erhöhen.


„Wir wussten das wir heute als klarer Favorit in die Partie gegangen sind, trotzdem wollten wir seriös an die Sache rann gehen, was die Jungs auch gut gemacht haben“, so Trainer Marcus Thalhäuser nach der Partie. „Wir konnten allen Spielern Spielzeit geben und es hat sich keiner verletzt, was im Hinblick auf die jetzt kommenden Ligaspiele gegen Königsberg und Mellrichstadt wichtig war“, so der Trainer abschließend.

Am 08. Februar steht die Partie in Haßfurt beim Dritten TV Königsberg an, eine Woche später kommt der Zweite aus Mellrichstadt zu den Schweinfurtern.

Handball-Bezirksliga: MHV Schweinfurt 09 – TV Gerolzhofen: 44:18 (22:6)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09
Felix Landgraf 10/1, Cornelius Bitsch 8/3, Maximilian Müller 7, Paul Möslein 6, Christian Fey 4, Alexander Schmitt 3, Manuel Schmitt 2, Sören Bernt 1, Luis Vollert 1, Samuel Drescher 1, Linus Breun 1, Jan Scholich, Florian Niklaus, Lukas Fiedler TW
Bester Werfer TV Gerolzhofen: Nico Hummel 6

(mt)

MHV-Damen verlieren nach starkem Kampf deutlich gegen den Mitabstiegskonkurrenten TSV Lohr

Wie auch im vergangenen Spiel waren die Voraussetzungen gegen die Tabellennachbarn aus Lohr sehr schwierig. Leistungsträgerin Anna Breun wird diese Saison aufgrund des bevorstehenden Sportabiturs nicht mehr spielen und weitere wichtige Stützen im Rückraum wie Verena Höger und Annika Schmitt fehlten an diesem Tag ebenfalls. Lena Langguth-Zeißner kam dankenderweise im Laufe des Spiels zur Mannschaft und unterstützte das Team, so dass die Schweinfurterinnen zumindest 8 Feldspielerinnen zur Verfügung hatten.

In der ersten Halbzeit wurde das Spiel durch zwei gute Abwehrreihen mit jeweils starken Torhütern geprägt. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen, wobei sich der MHV durch die sehr lauffreudige und treffsichere Carina Bartesch einen kleinen Vorteil erkämpfte. Somit ging man mit 8 zu 7 in die Halbzeitpause.

Für die zweite Halbzeit nahm man sich vor, das Tempospiel von Lohr weiter zu unterbinden und durch eigenes Tempo zu einfachen Toren zu kommen. Dies gelang den MHV Damen in den ersten acht Minuten hervorragend und man spielte sich einen drei-Tore Vorsprung zum 12:9 heraus. Leider bemerkte man allmählich vor allem im Rückraum den schmalen Kader und Lohr konnte mit elf Feldspielerinnen seine Kaderbreite ausspielen. In den nächsten 22 Minuten gelangen den aufopferungsvoll kämpfenden MHV Damen nur noch ein Tor und Lohr kam zu sehr vielen schnellen Toren.

Trainer Früh ist trotz der deutlichen Niederlage sehr angetan von der Leistung seiner Mannschaft: „40 Minuten lang ist unser Matchplan super aufgegangen. Die Abwehr stand diszipliniert und das Tempospiel funktionierte auch sehr gut. Die Mannschaft hat geschlossen gekämpft und am Ende gingen einfach die Kräfte aus. Wir werden diese Woche hart arbeiten, um im schweren Spiel gegen den FC Bad Brückenau weitere Punkte zu sammeln“.

Gratulation geht an dieser Stelle an Spielerin Pia Schmitt, welche ihre Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen hat.

Die kommenden Begegnungen des MHV:
01.02.2020 – 17:45 Uhr FC Bad Brückenau – MHV Schweinfurt
08.02.2020 – 14 Uhr VFL SF Bad Neustadt – MHV Schweinfurt

Handball, BOL: MHV Schweinfurt 09 – TSV Lohr 13:22 (8:7)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Carina Bartesch 8, Sonja Unger 1, Nina Karger 1, Annika Roßberg 1, Theresa Knauer 1, Nicole Thalhäuser 1, Kristina Rumpel, Lena Langguth-Zeißner, Larissa Wels, Daniela Vogel.

(cf)

Foto: MHV Schweinfurt / Facebook



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Maharadscha
Yummy
Ozean Grill
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.