Home / Fußball / Kreisligen / Mach´ 5:3 aus 2:3: Waigolshausens grandioser Schlussspurt – MIT VIELEN FOTOS!

Mach´ 5:3 aus 2:3: Waigolshausens grandioser Schlussspurt – MIT VIELEN FOTOS!


Freie Wähler

HERGOLSHAUSEN – 8:2 endete das einzige Duell letzte Saison um Punkte. Mehr als standesgemäß und sogar auswärts beim FC Arnstein für den neuen, späteren Meister und Aufsteiger. Nun lud die SG Waigolshausen in Hergolshausen zum Wiedersehen – und zum ersten Fußball-Vorbereitungsspiel, nachdem das am Freitag zuvor geplante gegen die SG Untertheres ausfiel.

Der Gast kam mit einem anderen Trainer: Christoph Weeth hat inzwischen Daniel Tomitza ersetzt – und mit dem Ex-Spielertrainer des TSV Ettleben/Werneck jemand, der weiß, wie man Kreisklassen-Meister wird. Sein Gegenüber Marcel Gerber weiß das auch. Klar, dass seine SG leicht favorisiert in die Freitagabendpartie ging, zu der es sogar gegrillte Bratwürste gab.



Durchaus ansehnlich verlief die Partie schon in der ersten Halbzeit, als vor den Toren noch nicht so viel passierte. Die Spielidee beiderseits war zu erkennen, alllerdings trafen nur die Gäste. Und dann gleich nach dem Seitenwechsel ein zweites Mal. Bis 20 Minuten vor dem Ende hielt das 0:2 stand, obwohl der Arnsteiner Jonas Dorn rund zehn Minuten nach der Pause die Rote Karte sah.


In der Schlussphase freilich wurde die Partie wild und zu einem echten Ereignis. Eine Viertelstunde vor dem Ende fiel nach Tobias Weisenbergers Anschlusstreffer der Ausgleich, durch ein Eigentor der Gäste, was irgendwie zu dem aufregend-verrückten Vorbereitungsmatch passte. Doch sieben Minuten vor dem eigentlichen Ende ging Arnstein erneut in Führung. In Unterzahl fiel das 3:2, eigentlich ein Knock-Out-Grund für die SG.

Doch Waigolshausen/ Theilheim/ Hergolshausen bot seinen Fans in der finalen Phase der Begegnung nochmal so richtig etwas. Während die Schweiz und Spanien parallel gerade auf das Elfmeterschießen zusteuerten, glich Tobias Weisenberger nur 120 Sekunden nach dem 2:3 aus, besorgte Johannes Glückert die erstmalige Führung der Gastgeber und erhöhte Luca Jakobowski in der Nachspielzeit sogar noch auf 5:3.

Zwei Tage später gewann die SG in Theilheim mit 6:1 gegen den Kreisklassisten SG Schonungen um Gerbers einstigen Schweinfurter Schnüdel-Kollegen Yu Shimamura. Alle (!) Tore fielen bereits vor der Pause – und für die Hausherren trafen Matthias Karl, Luca Jakobowski (je 2), Tobias Weisenberger und Sebastian Lehmann.

Personelles: Abgang ist Florian Barth, der seine Fußballschuhe an den Nagel hängen wird. „Das schmerzt sehr, da er einer der top Verteidiger war. Allerdings werden jetzt junge Spieler in die Rolle reinwachsen, da bin ich mir sicher“, sagte Trainer Marcel Gerber. Zugänge sind zwei Spieler aus der Jugend, Florian Mahlmeister und Adam Ganischev. Und René Fery als neuer Co Trainer, der schon einige Jahre als Jugendtrainer aktiv ist. „Er ist ein klasse Typ, er lebt Fußball ist taktisch und was den Trainingsinhalt angeht auf einem top Niveau“, so Gerber.

Die SG Waigolshausen / Theilheim/ Hergolshausen hat weitere Testspiele geplant, vier waren angesetzt vor dem Kreispokal-Auftalt am 28. Juli bei der SG Dürrfeld/ Obereuerheim. Kommenden Sonntag beim SV Oberpleichfeld/ DJK Dipbach, Samstag danach wieder in Theilheim gegen den TV Jahn Schweinfurt und nur 22 Stunden danach beim TSV Nordheim/ Sommerach, der quasi in der Kreisliga Schweinfurt 1 den Platz frei gemacht hat für die SG Waigolshausen.

Fußball-Testspiel: SG Waigolshausen / Theilheim/ Hergolshausen – FC Arnstein: 5:3 (0:1)

Waigo: Julian Seyfried – Fabian Weisenberger, Thomas Staat, Matthias Schubert, Johannes Glückert, Matthias Karl, Florian Dinkel, Dominic Knittel, Tobias Weisenberger, Savio Müller, Michael Schmitt. Auf der Bank un teils eingewechselt: David Harich – Luca Jakobowski, David Schimmel, Adam Ganischev, Jannik Doll, René Fery; Trainer Marcel Gerber.

Arnstein: Marvin Treutlein – Jonas Dörr, Christoph Weeth, Julian Grübler, Andre David Menzel, Lennart Pfister, Lukas Wecklein, Kevin Peters, Florian Gehring, Stefan Bernhard, Noah Wintzheimer. Auf der Bank und teils eingewechselt: Tim Kirchschlager, Fabian Machau, Fabian Wintzheimer, Julian Klein, Finn-Lasse Liedtke; Trainer Christoph Weeth.

Tore: 0:1 (33.) Kevin Peters, 0:2 (48.) André David Menzel, 1:2 (71.) Tobias Weisenberger, 2:2 (74.) Lennart Pfister (Eigentor), 2:3 (83.) Stefan Bernhard, 3:3 (85.) Tobias Weisenberger, 4:3 (90.) Johannes Glückert, 5:3 (90.+2) Luca Jakobowski.
Rot: Jonas Dorn (Arnstein, 54.).

Schiedsrichter: Lukas Müller.
Zuschauer: 50 (in Hergolshausen).

SW1.News und FuSWball.de – auch in Verbindung mit Rhön1.News und HAS1.News – geben ab sofort mächtig Gas. Unsere Portale wollen künftig die Nummer eins sein in Sachen lokaler und regionaler Fußball. Während andere Anbieter aktuell ihre Abopreise erhöhen und ihr Angebot parallel verringern, sattelt inundumsw.de (das ist die eigentliche Dachmarke von 2fly4 Entertainment aus Schweinfurt) noch einen oben drauf – und wird die komplette Saison und auch während der Winterpause mit vielen Interviews die Berichte aus der Gegend in und um Schweinfurt völlig kostenlos anbieten. Es muss also niemand mehr Geld bezahlen, um gute Geschichten vom Fußball zu lesen, viele Bilder und ab und an auch Videos zu sehen. Natürlich sind SW1.News und FuSWball.de angewiesen auf die Unterstützung der Vereine und der Spieler. Daher die Bitte: Senden Sie uns Informationen, Bilder des Kaders, Gruppenbilder der Neuzugänge, dazu alles Namen uns Wissenswertes. Das gilt ausdrücklich auch für den Frauen- und den Jugendfußball! Mailen Sie uns an: redaktion@sw1.news und/oder michael.horling@t-online.de


Wir sind Partner des Fußballs:
Winnerplus
Kanal-Türpe
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Freizeit-Land Geiselwind
GW Wohnungsbau


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!