Home / Slider / Medaillenregen für die Schweinfurter TG-Degenfechter: Oskar Herpich, Anna Benkert, Florian Deißler und Lea Sauer sind Bayerische Meister

Medaillenregen für die Schweinfurter TG-Degenfechter: Oskar Herpich, Anna Benkert, Florian Deißler und Lea Sauer sind Bayerische Meister


Sparkasse

SCHWEINFURT / OBERAMMERGAU – Die Fechter der TG Schweinfurt waren bei den Bayerischen Meisterschaften in Oberammergau nicht zu bremsen. Insgesamt neun Medaillen konnten die Schützlinge des Dipl.-Fechttrainer Henryk Fabian an zwei Tagen erkämpfen.

Bei den Schülern sicherten sich die Schweinfurter Degenfechter gleich drei Gold- und eine Bronzemedaille. Oskar Herpich (Jahrgang 2008) marschierte ohne Niederlagen durch die Vorrunde und zeigte im Finale souverän seine Klasse. Im Halbfinale besiegte er Jan Gustav Penner (TV Augsburg) mit 10:7 und im Finale dann Emil Höß (TV Kaufbeuren) klar mit 10:6. So wurde Oskar Herpich ohne Niederlage hochverdient Bay. Meister im Degenfechten.


Fahrrad Schauer

Seine Vereinskollegin Anna Benkert (2007) konnte auch an diesem Tag von keiner Fechterin gestoppt werden. So qualifizierte sie sich problemlos für das 8-er Finale und gewann dann im Viertelfinale mit 10:1 gegen Caja Kirchner (TV Augsburg) und im Halbfinale 10:2 gegen Aylin Supe (TV Augsburg). Im Finalkampf um den Meistertitel zeigte Benkert ihre Schnelligkeit und siegte mit 10:3 gegen Yara Behrens (TSV Oberammergau).


Florian Deißler (2006) machte das Schüler-Gold-Triple voll. Auch er focht die Vorrunde souverän ohne Niederlage und qualifizierte sich für das 8-er Finale. Im Halbfinale bezwang er deutlich Jonas Reineke (MTV München) mit 10:3 und deklassierte dann seinen Finalgegner Nepomuk Reineke ((TSV Oberammergau) mit 10:4. Auch Florian Deißler erhielt wie Oskar Herpich und Anna Benkert die Goldmedaille und den Titel des Bayerischen Meisters 2018 im Degenfechten.

Maureen Kaufmann (2008) hatte Anlaufschwierigkeiten, die aber im Laufe des Turniers verschwanden. Leider konnte sie im Halbfinale gegen Paula Winker (TV Augsburg) nicht ins Gefecht finden und verlor mit 3:10 und belegte somit den guten 3. Platz.

Die Schweinfurter Degenfechterinnen Lea Sauer und Paula Völker (beide B-Jugend, 2004) starteten am Wochenende sowohl in ihrer Altersklasse aber auch in der älteren A-Jugendklasse (2001-2003). Im B-Jugendwettkampf konnte sich Sauer souverän durchsetzen und holte nach einem Halbfinalsieg mit 10:6 über Sarah Brumann (TV Augsburg) und dem Finalsieg mit 10:8 über Lilian Pohl (TV Kaufbeuren) den Bay. Meistertitel nach Schweinfurt. Völker hatte im Halbfinale Probleme mit Lilian Pohl und verlor 7:10. Paula Völker wurde Dritte im B-Jugendbereich.

Im A-Jugendwettbewerb mussten sich die beiden aber schon sehr ins Zeug legen, waren die Gegnerinnen doch bis zu 4´vier Jahre älter. Völker trumpfte, vielleicht auch mit Wut im Bauch über ihre Halbfinalniederlage im B-Jugend-Wettbewerb, so richtig auf. So qualifizierte sie sich über die stark besetzte Vorrunde ins Feld der besten 16 A-Jugend-Fechterinnen aus Bayern. Ihr erstes Gefecht auf 15 Treffer in 3 x 3 Minuten hatte sie gegen Josefine Wallner (Fechtclub München). Völker gab ihr keine Chance und gewann mit 15:5. Im Viertelfinale traf sie dann auf Laura Marschall (TV Augsburg) – mit schnellen Angriffen holte sie sich den 15:4 Sieg. Jetzt stand Völker im Halbfinale was für sie und ihren Trainer schon jetzt eine super Leistung war. Aber es ging weiter: In einem spannenden Gefecht gegen Linda Schmid (TV Augsburg) holte sich Völker den knappen 15:14 Sieg und stand im Finale gegen Michaela Dietrich (TV Augsburg). Dort musste sie sich dann nach den vielen kräftezehrenden Gefechten mit 7:10 nach Zeitablauf geschlagen geben und wurde Bayerische Vizemeisterin.

Sauer hatte etwas Pech und musste sich im Achtelfinale gegen Sara Barabas (TG Landshut) knapp mit 14:15 geschlagen geben und wurde am Ende Elfte.

Maximilian Deißler und Nils Heßdörfer (beide A-Jugendliche) hatten ein starkes Teilnehmerfeld. Beide fochten sich über die Vorrunde ins Feld der besten 16 Fechter. Bei Deißler lief es an diesem Tag sehr gut: Nach dem Viertelfinalsieg mit 15:9 über Philipp Martinez (TV Augsburg) stand Deißler im Halbfinale und musste nun gegen Tamino Peters (MTV München) antreten. Keine leichte Aufgabe für Deißler: Er zog zwar alle Register, um den Kampf für sich zu entscheiden – doch leider verlor er mit 9:15. Trotz alledem ein beachtlicher 3. Platz für Maximilian Deißler.

Heßdörfer traf im Achtelfinale auf Johannes von Jonquieres (TSV Oberammergau) den er mit 15:7 deutlich bezwang. Im folgenden Viertelfinale traf er auf Theo Suchert (TV Augsburg) gegen den er leider kein wirkliches Rezept fand. Er unterlag mit 8:15 auf landete schließlich auf dem 8. Platz.

Die Aktivenfechterin Frauke Deißler zeigte ihre Klasse im international stark besetzten Feld. Nach guter Vorrunde und sicheren Siegen im Direktausscheidungstableau stand der Routinier hochverdient im 8-er Finale. Deißler musste nun gegen Kerstin Münz (TSG Füssen) antreten. Dank ihrer starken Quartparade und den treffsicheren Riposten konnte Deißler klar mit 15:10 ins Halbfinale einziehen. Dort traf sie auf Lisa Schallenkammer (VFL Kauferring). Im stets ausgeglichenen Gefecht hatte Deißler am Ende eine kurze Unaufmerksamkeit und lag mit einem Treffer zurück. Die letzte Aktion ergab dann einen Doppeltreffer und somit eine knappe Niederlage für Deißler mit 14:15. Frauke Deißler belegte den hervorragenden dritten Platz und wurde mit der Bronzemedaille geehrt.

Auf den Bildern:
* von links: Maureen Kaufmann, Oskar Herpich, Dipl.-Trainer Henryk Fabian, Lea Sauer, Frauke Deißler, Florian Deißler, Maximilian Deißler, Paula Völker. Es fehlt Anna Benkert)
* Die Bayerische Meisterin Anna Benkert



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Yummy
Maharadscha
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.