Home / Specials / Mighty Dogs / Mighty Dogs gewinnen klar in Nürnberg und freuen sich auf das Derby gegen Haßfurt

Mighty Dogs gewinnen klar in Nürnberg und freuen sich auf das Derby gegen Haßfurt


Sparkasse

NÜRNBERG / SCHWEINFURT – Am Sonntag haben die Mighty Dogs ihr letztes Auswärtsspiel der Hauptrunde in der Eishockey-Landesliga gewonnen: 8:1 (3:0; 4:0; 1:1) lautete der Endstand gegen weitestgehend harmlose Mittelfranken aus Nürnberg.

Bereits nach fünf Minuten konnte Dion Campbell (Foto) Schweinfurt in Führung bringen, Pascal Schäfer (11. Minute) und Kevin Marquardt (18. Minute) konnten diese noch im ersten Drittel auf 0:3 ausbauen. Die klare Überlegenheit auf dem Eis hätte zu einer noch höheren Führung führen können, leider wurden aber einige Chancen liegen gelassen.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Auch im Mitteldrittel dauerte es nicht lange, bis Daniel Budny im Tor der Hausherren überwunden werden konnte. Dion Campbell mit seinem zweiten Treffer, Zwischenstand 0:4 (23. Minute). In der 27. Minute war es dann Jona Schneider, der auf 0:5 erhöhen konnte (27. Minute). Auch in dieser Phase des Spiels gelang es dem EHC Nürnberg nicht, gefährlich vor das Schweinfurter Gehäuse zu kommen, die Partie war sehr einseitig. Routinier Andi Kleider erzielte in der 33. Minute das 0:6, ehe Dion Campbell in der 38. Minute sogar auf 0:7 stellen konnte.


In den letzten 20 Minuten waren die Mighty Dogs dann nicht mehr ganz so energisch wie in den ersten beiden Dritteln, zu eindeutig war die Führung, außerdem war man auf Grund von mehreren Hassfurtverletzungsbedingten Ausfällen mit nur elf Feldspielern angereist. Neben Michelé Amrhein waren auch Maximilian Rabs, Maximilian Schneider und Jürgen Stumpf nicht auf dem Eis. Die Gastgeber kamen im Abschlussdrittel dann doch noch zu dem Ehrentreffer, Heiko Schnabel traf in der 45. Minute zum 1:7. Den Endstand (1:8, 52. Minute) besorgte dann erneut Kevin Marquardt.

Die Mighty Dogs gewannen auch so in der Höhe verdient gegen den EHC Nürnberg. Es hat sich auch niemand verletzt oder eine Sperre eingehandelt, so dass Coach Stephen Heckenberger für das Derby kommenden Sonntag gegen Hassfurt aus dem Vollen schöpfen kann. Die Mannschaft wurde nach dem Spiel von den Fans auch bereits auf das Derby eingestimmt, voller Vorfreude erwartet man in Schweinfurt nun den kommenden Sonntag. Leider haben die Hawks trotz ihres 10:0-Erfolges über Bayreuth 1b keine Chance mehr, Rang vier zu erreichen.

Spielstatistik: EHC Nürnberg – Mighty Dogs 1:8 (0:3, 0:4, 1:1)

Tore:
0:1 Dion Campbell (Fritz Geuder, Kevin Marquardt) 5. Minute
0:2 Pascal Schäfer (Dion Campbell, Simon Knaup) 11. Minute
0:3 Kevin Marquardt (Niklas Zimmermann, Marcel Bendel) 18. Minute
0:4 Dion Campbell (Simon Knaup) 23. Minute
0:5 Jona Schneider (Dion Campbell) 27. Minute
0:6 Andi Kleider (Dion Campbell, Simon Knaup) 33. Minute
0:7 Dion Campbell (Fritz Geuder) 38. Minute
1:7 Heiko Schnabel (Carsten Hörl, Hannes Körber) 45. Minute
1:8 Kevin Marquardt (Fritz Geuder, Andi Kleider) 52. Minute

Strafminuten: EHC Nürnberg 12, Mighty Dogs 4 + 10 Pascal Schäfer

Zuschauer: 132 (ca. 80 aus Schweinfurt)


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Ozean Grill
Naturfreundehaus
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.