Home / Slider / Nach tollem Kampf im letzten Viertel: DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt gewinnt gegen Heuchelhof

Nach tollem Kampf im letzten Viertel: DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt gewinnt gegen Heuchelhof


Keiler

SCHWEINFURT – Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage gegen den TV Goldbach stand für die Bayernliga-basketballer der DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt das Heimspiel gegen den aufstrebenden Aufsteiger SC Mainfrankenbahn Heuchelhof auf dem Programm.

Das Trainergespann Ludwig/Hernas musste auf Max Kidd sowie Jan Seume verzichten, konnten jedoch endlich wieder auf den von seinem Auslandsaufenthalt zurückgekehrten Kapitän Benedikt Weber zurückgreifen.


Mezger

Es entwickelte sich bereits zu Beginn ein hart umkämpftes Spiel, in dem Schweinfurt den etwas besseren Start erwischte und durch schnell gespielte Angriffe rasch eine 15:9-Führung erspielte. Das restliche Viertel gestaltete sich ausgeglichen, wobei Heuchelhof zum Ende hin noch einmal einen Lauf hinlegen konnte und zur Viertelpause ein 19:20 erspielte.


Im zweiten Viertel gelang es den Gastgebern nun immer wieder den Ball nahe an den Korb zu spielen und so ihre Center gut in Szene zu setzen. Besonders Tim Zenger kam mit zehn Punkten in diesem Viertel häufig zu erfolgreichen Korbabschlüssen. Heuchelhof schloss zu dieser Zeit des Spiels immer wieder mit Dreipunktspielen ab, allerdings ging es nach einem 9:2-Lauf der Schweinfurter mit einer 43:40-Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause fanden die Gäste nun ihren Wurfrhythmus und verwandelten mehrere Distanzwürfe jenseits der Dreierlinie, worauf Schweinfurt nun mit einer Umstellung der Zonenverteidigung reagierte. In der Schweinfurter Offensive suchte man vor allem Fabian Hockgeiger und Tim Zenger, welche zusammen alleine 16 der im dritten Viertel erzielten 18 Punkte verbuchten. Somit ging es in das letzte Viertel mit einem 61:63 in ein weiterhin spannendes Basketballspiel.

Die letzten zehn Spielminuten waren hart umkämpft und von leidenschaftlicher Verteidigung geprägt. Den Gästen vom Heuchelhof gelang es, zwischenzeitlich sogar eine Führung von zehn Punkten herauszuspielen, auf welche allerdings das junge Schweinfurter Team mit großer Moral reagierte und sich lobenswert wieder zurückkämpfte.

Dank einer engagierter Verteidigung fing man einige Pässe der Gäste ab und in der Offensive zeigte nun Fabian Hockgeiger (Foto) seine individuelle Stärke: Im letzten Viertel avancierte der Flügelspieler zum Matchwinner und erzielte hier 16 seiner insgesamt 32 Punkte, unter anderem zwei schwierige Dreipunktewürfe in den letzten Minuten, sodass die DJK erst in der letzten Spielminute in Führung ging und diese erfolgreich über die verbleibende Zeit rettete. So gelang es der jungen Schweinfurter Mannschaft weiterhin die positive Heimbilanz aufrechtzuerhalten und gewann ein Spiel auf Augenhöhe knapp mit 84:81.

Durch den Sieg klettert die DJK wieder die Tabelle hoch und wird alles versuchen, um im nächsten Spiel gegen Breitengüßbach den Aufwärtstrend fortzusetzen.

Basketball-Bayernliga: DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt – SC Mainfrankenbahn Heuchelhof: 84:81 (43:40)

Für Schweinfurt spielten: Fabian Hockgeiger, 32 Punkte (2 Dreier); Tim Zenger, 22 Punkte; Tom Ludwig, 13 Punkte (1); Felix Hockgeiger, 7 Punkte (2); Kevin Howard, 4 Punkte; Benedikt Weber, Lukas Orf, Christian Thyen, je 2 Punkte; Daniel Busch, Lukas Vennemann.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.