Home / Ort / Bergrheinfeld / Neues vom Feldkorbball: So endeten die Partien in den Landes- und Bezirksligen

Neues vom Feldkorbball: So endeten die Partien in den Landes- und Bezirksligen


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Michael Müller und Rudi Dtrobel haben es mal wieder getan: Nämlich die Berichte der Korbball-Landesligen und – Bezirksligen zusammengefasst. Die Bilder sind aus folgenden Jugend 19-Partien: VfL Niederwerrn – TSV Ettleben, VfL Niederwerrn – TSV Bergrheinfeld und TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld

Frauen – Landesliga Nord:


Stellenangebote

TSV Bergrheinfeld – TSV Essleben 4:2 (2:1)
Es war ein Spiel, zeitweise auf Augenhöhe, in dem sich Bergrheinfeld erst nach der Pause absetzen konnte. Der TSV Bergrheinfeld bestimmte nach dem Wechsel weitgehend das Spielgeschehen. Den ersten Korb des Spiels konnte nach einem geglückten Spielzug zwar der TSV Essleben erzielen, aber die Bercher zogen Ihr Konterspiel in Ruhe auf und kamen trotz guter Esslebener Korbhüterleistung zu mehr Korberfolgen.


TV Oberndorf – TSV Ettleben 4:2 (1:2)
Ettleben ging mit einem Weitwurf mit 1:0 in Führung. Oberndorf konnte jedoch ebenfalls aus der Distanz ausgleichen. Die ersatzgeschwächten Oberndorferinnen fanden in der ersten Halbzeit nicht richtig ins Spiel. Nach dem Seitenwechsel wurden sie dann spritziger und konnten durch einen Konter von Jenny Gahn zum 2:2 ausgleichen. Mit einem 4-Meter Strafwurf und in Überzahl mit einem schönen Heber aus der Ecke von Sarah Rausch, konnten die Oberndorferinnen am Ende mit 4:2 als Sieger vom Platz gehen. Der Dank auf Oberndorfer Seite gilt der eingesprungenen, ehemalige Stammkorbhüterin Anna Schulz-Volk, ohne die dieser Sieg nur schwer möglich geworden wäre.

TV Oberndorf – TSV Bergrheinfeld 0:11 (0:6)
In diesem Spiel hatten die Oberndorferinnen von Beginn an nicht viele Chancen. Während sie eins ums andere Mal an der starken Bergrheinfelder Korbhüterin scheiterten, netzten diese sehr sicher ein. Bergrheinfeld zog bis zur Halbzeit durch immer wieder schön herausgespielte Treffer auf 6:0 davon. Nach der Pause wurde von Berch nicht mehr viel zugelassen und der Sieg nach Hause gebracht.

TSV Ettleben – TSV Essleben 1:4 (0:2)
Ettleben, denen keine komplette Mannschaft zur Verfügung stand, hatte die klareren Chancen, die jedoch eine starke Clara Strobel am Esslebener Korb parierte. Essleben konnte mit 4:0 in Führung gehen, ehe Kerstin Hauck den Ehrentreffer zum 4:1 Endstand erzielte.

SV Schraudenbach – TG Schweinfurt 1848 5:3 (3:0)
Die vielen guten Wurfchancen zu Beginn des Spieles konnte Schraudenbach im Vergleich zur TG Schweinfurt nutzen, so dass es zur Pause 3:0 für Schraudenbach stand. In der zweiten Halbzeit traf auch die TG, aber insgesamt siegte Schraudenbach aufgrund der größeren Spielanteile trotzdem verdient.

TSV Heidenfeld – Spvgg Hambach 3:5 (1:2)
Beide Mannschaften überzeugten vor allem durch eine gute Abwehrarbeit. Die wenigen Möglichkeiten nutzte aber Hambach besser und siegte deshalb nicht unverdient.

TSV Heidenfeld – SV Schraudenbach 6:2 (5:0)
Gegen Schraudenbach überzeugte Heidenfeld vor allem in der ersten Halbzeit mit einer tollen Abwehrleistung. Schraudenbach verschlief diese Halbzeit komplett. Auch im Angriff kam man immer wieder zum Abschluss und legte damit den Grundstein für den überraschenden Erfolg. Schraudenbach war zwar in der zweiten Halbzeit spielbestimmend, kombinierte da auch gut, vergab aber zu viele Wurfmöglichkeiten und so siegte Heidenfeld verdient gegen den Favoriten.

Spvgg Hambach – TG Schweinfurt 1848 1:3 (1:1)
Hambach ging zwar durch einen Sechsmeter in Führung, jedoch hatte die TG insgesamt mehr vom Spiel und die besseren Chancen und gewann am Ende verdient mit 3:1.

Korbschützen:
TSV Ettleben: Christina Pfister 11, Kerstin Hauck 2
TV Oberndorf: Sarah Rausch 3, Jennifer Gahn 1
TSV Bergrheinfeld: Elena Kegel 4, Sabrina Eckert 4,
Lena Hünlein 2, Regina Wildanger 2, Hanna Rumpel 1, Mona Kegel 1, Sophie Triebel 1
TSV Essleben: Laura Königer 2, Klara Strobel 2, Sarah Stark 1, Ronja Brendler 1
TSV Heidenfeld: Christin Weller 4, Johanna Nickel 1, Eva Greß 2, Carian Graf 1, Eva Spath 1
SV Schraudenbach: Jennifer Rumpel 3, Theresa Rumpel 1, Julia Fuchs 1, Carolin Fischer 1, Anna-Lena Blesch 1
TG 48 Schweinfurt: Susanne Rothkamm 2, Miriam Selzam 1, Silke Gebauer 1, Vivienne Günzler 1, Christina Weth 1

Jugend 19 – Landesliga Nord:

TSV Bergrheinfeld – TSV Heidenfeld 8:7 (4:5)
Sowohl zu Beginn der ersten, als auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, erspielte sich der TSV Bergrheinfeld schöne Wurfchancen die zu Körben führten, während auf Heidenfelder Seite in der ersten Halbzeit von einem gelungenen Kreisspiel nur wenig zu sehen war. Der TSV Heidenfeld hatte sein Spiel sehr auf seine Korbfrau Emely Göbel ausgerichtet, die viele Treffer aus der Distanz setzte oder die Abwehr stark auf sich zog und dann eine Eckspielerin in Szene setzte. Das Spiel gestaltete sich dennoch ausgeglichen. Bergrheinfeld drehte dann in Hälfte zwei innerhalb weniger Minuten das Spiel in eine Führung. In dieser Phase vergab Heidenfeld zu viele klare Wurfmöglichkeiten und musste sich am Ende knapp geschlagen geben.

VfL Niederwerrn – TSV Ettleben 5:2 (2:0)
Ettleben stand hinten gut ohne springende Korbhüterin und Niederwerrn brauchte mit nur 5 Spielerinnen angereist lange, bis sie die Abwehr des TSV überwinden konnten. Einer überragenden Amelie Worcester gelang die Führung für Niederwerrn, und sie erzielte auch die Treffer 2, 3 und 4 für den VfL. Ettleben konnte durch Paula Ehrhardt noch zweimal verkürzen, aber das zwischenzeitliche 5:1 durch Selina Müller war die Entscheidung für die insgesamt besseren Niederwerrnerinnen.

VfL Niederwerrn – TSV Bergrheinfeld 8:5 (3:0)
In dieser Partie stand es lange 1:0 durch Antonia Stöcker. Der VfL Niederwerrn spielte die Partie im Angriff in Ruhe aus und so gelang bis zur Pause eine beruhigende 3:0-Führung. Dann kam Bergrheinfeld besser ins Spiel, stellte sich in der Deckung auf Niederwerrn ein und präsentierte sich mit einem mutigeren Angriff. Beide Mannschaften konnten vor allem auch aus der Distanz einnetzen. Die zweite Halbzeit gestaltete Bergrheinfeld ausgeglichener, aber Niederwerrn setzte immer wieder genau dann wichtige Treffer, wenn Bergrheinfeld verkürzte. Somit geht der Sieg des VfL in Ordnung.

TSV Ettleben – TSV Heidenfeld 12:7 (5:3)
Die Ettlebener fanden besser ins Spiel als Heidenfeld und konnten einige Würfe am gegnerischen Kreis verwandeln. Heidenfeld fiel es schwer gegen die gute Ettlebener Deckung anzukommen, konnte aber trotzdem noch einige Chancen nutzen. Man ließ Ettleben zu viel Platz, der besonders in der zweiten Halbzeit immer wieder zu einfachen Gegentreffern führte. So gewann der TSV Ettleben verdient mit 12:7.

Korbschützen:
TSV Heidenfeld: Emely Göbel 7, Lea Weickert 2, Theresa Gessner 1, Jule Wolf 4
TSV Bergrheinfeld: Sophie Triebel 4, Janina Rebhan 3, Luisa Kling 2, Emely Neuhauser 2, Bianca Hetterich 1, Laura Rudloff 1
TSV Ettleben: Paula Ehrhardt 4, Janina Weingart 3, Elise Lutz 2, Sophia Janiella 2, Ramona Reuß 2, Franziska Riegler 1
VfL Niederwerrn: Amelie Worcester 6, Selina Müller 3, Antonia Stöcker 2, Jasmin Ponischil 2

Jugend 15 – Landesliga Nord:

TSV Bergrheinfeld – TSV Essleben 2:3 (1:2)
Bergrheinfeld fand zunächst schlecht ins Spiel und konnte die 5er Raumabwehr des TSV Essleben nicht überwinden. Die Esslebener Mannschaft vergab anfangs ebenfalls viele Chancen wie der TSV Bergrheinfeld, der es meist mit Distanzwürfen versuchte. So blieb das Spiel bis zum Ende spannend. Essleben konnte eine Chance mehr verwerten als der TSV Bergrheinfeld und somit das Spiel für sich entscheiden.

VfL Niederwerrn – TSV Ettleben 4:7 (1:3)
Der TSV Ettleben ging bereits nach 30 Sekunden in Führung. Ettleben spielte stark in der Abwehr, so dass sich der VFL Niederwerrn schwer tat zum Abschluss zu kommen. Die erste Halbzeit endete deshalb mit 3:1 für Ettleben. Durch gute Deckung und schöne Spielzüge, aber auch immer wieder Lücken in der Niederwerrner Abwehr gelang es dem TSV Ettleben das Spiel mit 7:4 für sich zu entscheiden.

VfL Niederwerrn – TSV Bergrheinfeld 3:2 (1:2)
Im zweiten Spiel zeigten sich beide Mannschaften sehr stark in der Abwehr, durch Deckungsfehler in der Niederwerrner Abwehr gelang es den Bergrheinfelder Mädels die erste Halbzeit mit 2:1 für sich zu entscheiden. In der zweiten Halbzeit ließen die Niederwerrner keinen Korb mehr zu und erzielten 3 min vor dem Ende des Spiels die 3:2 Führung und somit den Sieg.

TSV Ettleben – TSV Essleben 3:4 (0:0)
Ein hart umkämpftes Spiel, das auf beiden Seiten zunächst von Nervosität geprägt war. Viele Abspielfehler beider Teams führten in der ersten Halbzeit aber zu keinen Korberfolgen. In Hälfte zwei ging Ettleben mit 1:0 in Führung, aber Essleben glich gleich aus. In der letzten Spielminute gab es eine 2 min.-Zeitstrafe und 4m gegen den TSV Ettleben. Somit hat Ettleben das spannende Spiel verloren bei dem ein Unentschieden gerecht gewesen wäre.

Korbschützen:
TSV Essleben: Marie Zöller 4, Sophia Schneider 2, Anne Schmidhuber 1
TSV Bergrheinfeld: Solène Rueff 2, Silvia Barth 1, Hanna Faulhaber 1
VfL Niederwerrn: Janika Sieber 4, Ilka Theumer 3
TSV Ettleben: Pauline Walter 3, Antonia Sauer 3, Lena Günther 1, Hannah Krispin 1, Nele Schmelzing 1, Leonie Vollert 1

Frauen – Bezirksliga Unterfranken:

TV Hassfurt – Spvgg Hambach II 6:7
TSV Ettleben II – SG Sennfeld 10:2
TV Hassfurt – SG Sennfeld 6:6
TSV Ettleben II – Spvgg Hambach II 4:5
DJK Hirschfeld – TSV Bergrheinfeld II 8:2
TSV Werneck I – TV Oberndorf II 1:1
TSV Werneck I – TSV Bergrheinfeld II 3:5
DJK Hirschfeld – TV Oberndorf II 3:3

Spannung pur an der Tabellenspitze. Nach dem 6.Spieltag liegen vier Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze. Haßfurt erwischte im Spiel gegen Hambach den besseren Start und ging schnell mit 2:0 in Führung. Danach wurde Hambach stärker und erzielte den 2:2 Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf konnte Haßfurt seine Chancen besser nutzen und ging mit einer 4:2 Führung in die Halbzeit. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnte sich Hambach deutlich steigern und erstmals mit 5:4 in Führung gehen. Haßfurt gelangen immer wieder herrliche Distanzwürfe zum 6:6 Zwischenstand. Hambach gelang in den letzten Minuten die 7:6 Führung, die sie dann gekonnt über die Zeit spielten. Sennfeld spielte gegen Hassfurt mit Manndeckung, die Haßfurt zu Beginn der Partie jedoch nicht vor große Probleme stellte, so dass man schnell mit 2:0 in Führung ging. Danach wurde die Deckung der Sennfelderinnen jedoch besser und Haßfurt hatte nicht mehr so viele Chancen. Durch zwei Treffer vom 6-Meter-Punkt konnte Sennfeld noch vor der Halbzeit zum 2:2 ausgleichen. Nach der Pause begann Haßfurt wie in der ersten Halbzeit sehr zielstrebig und traf zweimal zum 4:2. Danach jedoch war ein Bruch im Haßfurter Spiel und Sennfeld ging sogar mit 6:5 in Führung. Die Haßfurterinnen gaben jedoch nicht auf und erzielten kurz vor Schluss noch den gerechten 6:6 Ausgleichstreffer. Ettleben gelang gegen Hambach mit dem ersten Angriff die 1:0 Führung. Hambach gelang zwar der Ausgleich, doch dann konnte Ettleben zwei herrliche Spielzüge am Kreis herausspielen und die Chancen zur 3:1 Führung nutzen. Doch Hambach konnte durch zwei Distanzwürfe zum 3:3 Halbzeitstand ausgleichen. Minutenlang waren beide Abwehrreihen nicht zu überwinden. Ettleben ging dann erneut in Führung, die Hambach wieder ausgleichen konnte. Als man sich bereits auf beiden Seiten mit dem Unentschieden abgefunden hatte, gelang Yvonne Schenk mit dem letzten Angriff der Hambach Siegtreffer zum 5:4 Endstand. Einen klaren 10:2 Sieg landete Ettleben gegen Sennfeld. Das Spiel Werneck – Oberndorf war geprägt von starken Korbhüterleistungen. Obwohl beide Mannschaften eine Vielzahl von Wurfchancen hatten fiel die Trefferquote beim gerechten 1:1 sehr mager aus. Eine verdiente Niederlage musste Werneck gegen die zweite Mannschaft aus Bergrheinfeld einstecken. Ungenaue Korbwürfe luden Bergrheinfeld immer wieder zu Kontern ein, welche eine treffsichere Isabell Mc Millan mit ihren vier Körben gnadenlos ausnutzen konnte. Oberndorf fand in der ersten Halbzeit nicht zu seinen Spiel und geriet 2:0 in Rückstand. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte Oberndorf ausgleichen und durch einen Weitwurf von Nicole Geyer sogar in Führung gehen. Hirschfeld nutzte seine vielen Konterchancen nicht, konnte aber durch eine Unachtsamkeit in der Oberndorfer Deckung noch den Ausgleich erzielen. Die DJK  Hirschfeld  kam gegen Bergrheinfeld besser ins Spiel und führte zur Halbzeitpause mit 3:1.  Gleich nach der Pause konnte der TSV Bergrheinfeld zwar den Anschlusstreffer zum 3:2 erzielen, danach aber stand die Abwehr der DJK  Hirschfeld  wieder besser und lies keinen weiteren Treffer mehr zu. Im Angriff nutzte die DJK  die herausgespielten Chancen sehr gut und gewann das Spiel verdient mit 8:2 Körben.

Korbschützen:
TSV Bergrheinfeld II: Eva-Maria Djalek 1, Melanie Popp 1, Isabell Mc Millan 5
SG Sennfeld: Katharina Ditterich 3, Andrea Schmuck 2, Lisa Schmidt 1, Sophie Rachle 1, Xenia Baumann 1
TV Hassfurt I: Anne Häußinger 2, Vera Ksinski 3, Elena Ksinski 5, Marie Büttner 1, Dorothea Burkard 1
TSV Werneck I: Monika Müller 3, Lena Rath 1
TV Oberndorf II: Katharina Nickel 1, Nicole Geyer 2, Nadine Böhm 1
Spvgg Hambach II: Yvonne Schenk 4, Monique Schulz 3, Michaela Hillus 2, Christina Markert 2, Christine Wehner 1
TSV Ettleben II: Martina Mühl 5, Kerstin Förster 2, Steffi Lutz 2, Linda Reuß 2, Vanessa Leibold 1, Christine Martin 1, Katrin Markert 1
DJK Hirschfeld I: Nadine Meining 6;  Theresa Wächter 2;  Steffi Gehring 1;  Ines Stock 1;  Daniela Stadler 1;

Jugend 19 – Bezirksliga Unterfranken:

TV Königsberg – TSC Zeuzleben 8:10
TSV Essleben – Spvgg Untersteinbach 7:5
TV Königsberg – Spvgg Untersteinbach 5:9
TSC Zeuzleben – TSV Essleben 5:4

Königsbergs Würfe waren im Spiel gegen Zeuzleben zu ungenau und so musste man sich knapp geschlagen geben. Auch im zweiten Spiel musste sich Königsberg das im Angriff zu langsam spielte, Untersteinbach geschlagen geben. Untersteinbach spielte sehr konzentriert und hatte mit Nina und Elena Rüttinger zwei wurfstarke Spielerinnen in ihren Reihen. In der ersten Halbzeit lag Untersteinbach im Spiel gegen Essleben zwar mit 0:1 im Rückstand, dominierte dann aber und ging mit einem 3:1 in die Pause. Danach war man in der Abwehr etwas unaufmerksam und Essleben konnte zum 3:3 ausgleichen. Essleben spielte in der zweiten Halbzeit wesentlich konzentrierter und verdiente sich den Sieg. Eßleben tat sich im Spiel gegen Zeuzleben gegen eine springende Korbfrau schwer und kam übers Kreisspiel nicht zum Erfolg. Lediglich durch schnelles Kontersspiel und aus der Distanz wurden Körbe erzielt. Zeuzleben war zu Beginn der 2. Halbzeit stärker und ging mit 5:2 in Führung. Essleben stellte dann auf Manndeckung um, erzielte noch zwei Körbe die jedoch nicht mehr zum erhofften Punktgewinn reichten.

Korbschützen:
TSV Essleben: Lisa Strahl 3, Julia Kamm 5, Jessica Krückel 1, Sophia Schneider 2
Spvgg Untersteinbach: Nina Rüttinger 6, Elena Rüttinger 6, Sophia Heuß 1, Svenja Orth 1
TV Königsberg: Antonia Kaspar 5, Sina Beyersdorfer 2, Luisa Käb 2, Miriam Piechaczek 2, Milena Bornkessel 1, Marie Säubert 1.
TSC Zeuzleben: Laura Drescher 6, Nadine Bauer 5, Stefanie Neeb 2; Michaela Drescher 2

Jugend 15 – Bezirksliga Unterfranken:

SV Vasbühl – TSV Lendershausen 3:4
SV Löffelsterz – DJK Maibach 3:2
SV Vasbühl – DJK Maibach 2:7
SV Löffelsterz – TSV Lendershausen 3:3
DJK Abersfeld – TV Königsberg 4:5
SV Rügheim – TSV Heidenfeld 5:4
SV Rügheim – TV Königsberg 8:2
DJK Abersfeld – TSV Heidenfeld 3:5

Rügheim konnte sich nach dem sechsten Spieltag mit zwei Siegen an die Tabellenspitze setzen. Im Spiel gegen Königsberg ward die erste Halbzeit sehr ausgeglichen und Rügheim konnte mit zwei frühen Körben in Führung gehen. Nach der Halbzeit spielte Rügheim konzentrierter, schneller und nutzte die herausgespielten Korbchancen konsequenter. Leider machte der TV Königsberg in der zweiten Halbzeit zu viele Fehler. Die Distanzwürfe waren zu ungenau und in der Deckung fehlte es an der Aufmerksamkeit. Im zweiten Spiel gegen Heidenfeld tasteten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit erst einmal gegenseitig ab. Das Spiel wurde durch viele Konzentrationsfehler beider Mannschaften bestimmt und war dadurch sehr ausgeglichen. Rügheim konnte sich jedoch mit einem Korb mehr durchsetzen. Im Spiel Abersfeld – Königsberg, überzeugte Königsberg durch seine gute Manndeckung und konnte sich in der letzten Spielminute mit einem Distanzwurf knapp durchsetzen. Zwischen Löffelsterz und Lendershausen sah man ein Spiel auf hohem Niveau. Bis zur letzten Minute führte Lendershausen. Doch durch eine kurze Unaufmerksamkeit, unmittelbar vor Schlusspfiff, konnte Löffelterz noch ausgleichen. Ein ausgeglichenes Spiel sah man zwischen Lendershausen und Vasbühl. Lendershausen konnte sich erst in der Schlussphase knapp durchsetzen, da man zuvor schon eine Vielzahl von Korbchancen vergeben hatte. Bedingt durch starke Windböen sah man im Spiel Maibach gegen Löffelsterz nur eine magere Korbausbeute. Löffelsterz nutzte seine Korbchancen besser und siegte knapp mit 3:2 Körben. Maibach startete gut ins Spiel gegen Vasbühl und traf kurz nach dem Anpfiff mit einem schönen Distanzwurf zum 1:0. Maibach steigerte sich von Minute zu Minute und nutzte seine Chancen besser als Vasbühl, was letztendlich zu einem klaren Sieg führte. Heidenfeld begann im Spiel gegen Abersfeld konzentriert und führte schnell 0:2. Im Anschluss daran konnte man auf beiden Seiten viele einfache Fehler beobachten und man ging mit einem 4:2 für Heidenfeld in die Pause. Durch schlechte Abwehrarbeit konnte auf Seiten von Heidenfeld konnte Abersfeld bis auf einen Korb herankommen, ehe Heidenfeld kurz vor Schluss mit dem 3:5 alles klar machte.

Korbschützen:
TV Königsberg: Leonie Müller 3, Vanessa Köttler 2, Alexa Schwappacher 1,Melissa Thiele 1,
DJK Maibach: Schöpf Maren 4, Alessia Zeiler 1, Lara Hanneke 2, Linda Piknias 1, Anita Weigand 1
SV Vasbühl: Eva Gleisinger 2, Meike Prohaska 2, Bianca Weiß 1
SV Rügheim: Koch Theresa 10; Lutsch Katharina 1; Koch Antonia 1; Ulrich Sarah 1;
TSV Heidenfeld: Wolf Jule 6,  Götz  Lina 1,Hümmer Anne 2,
 TSV Lendershausen: Jana Kurz 4, Sophia Schaller 2, Linda Zimmermann 1.
SV Löffelsterz: Marie Lauth 2, Viola Kolb 1, Hannah Memmel 1, Lilly Memmel 1, Emma Memmel 1
DJK Abersfeld: Hanna Klopf 2, Annika Hümpfner 1, Elina Ott 2,Lina Lenz 2



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Geiselwind oben
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.