Home / Slider / Neues vom Hallenhockey: Schweinfurter Herren starteten gut ins neue Jahr, zwei Niederlagen aber für die Damen

Neues vom Hallenhockey: Schweinfurter Herren starteten gut ins neue Jahr, zwei Niederlagen aber für die Damen


Stern-Apotheke

SCHWEINFURT – Zum Beginn des Jahres starteten die Damen des Hockey-Club-Schweinfurt mit einem Auswertspiel gegen die Stuttgarter Kickers in die Runde der1. Hallen-Regionalliga. Zu Beginn der Partie legten die Gastgeberinnen ein hohes Tempo vor und führten bereits in der fünften Minute mit 3:0. Nach und nach gelangte der HCS besser in die Partie und das führte zu einem zeitweise sehr ausgeglichenen Spielverlauf.

Ersatz-Torhütern Nina Ixmeier lieferte trotz ihres Trainingsdefizits eine super Leistung ab und konnte oft sicher klären. Nach mehreren gefährlichen Aktionen der Schweinfurter Damen konnte Marika Ratbrock, kurz vor der Halbzeit, durch einen 7 Meter zum 4:1 Halbzeitstand verkürzten. Die zweite Halbzeit wurde mit weit mehr Druck und besseren offensiven Aktionen gespielt. Doch in der Abwehr wurde ebenfalls jeder noch so kleiner Fehler meist mit einem Gegentor bestraft. Sonja Fuchs, die in diesem Spiel eine überragende Leistung zeigte, konnte durch ihr Tor den Spielstand zum 6:2 verkürzen. Das Spiel endete mit 8:2 für die Gastgeber.


Abenteuer Allrad

,,Dass wir dieses Spiel nicht sonderlich durch Tore dominieren könnten, war uns klar, wären die ersten fünf Minuten nicht so verlaufen, hätte es kein ,aber‘ bei der Berichterstattung über die gute Leistungen gegeben“ so Coach Marius Knoblach

Spielerinnen: Nina Ixmeier, Marika Ratbrock, Stephanie Fuchs, Sophia Lutz, Sonja Fuchs, Katharina Schmitt, Miriam Brandl, Tina Sängerlaub, Tina Interwies.


Zuhause begannen die Damen des HC Schweinfurt am Doppelwochenende am Sonntag gegen Frankenthal wie in den letzten Spielen sehr zurückhaltend und die Gegnerinnen konnten wie bereits am Vortag gleich zu Beginn nach einem geglückten Konter mit 0:1 in Führung gehen. Nach zwei nicht verwandelten Ecken für die Frankenthalerinnen in der sechsten und achten Minute scheiterten sie auch in der neunten Minute an der auch wieder überragend agierenden Torhütern des HCS Isabell Boberg. Die Schweinfurterinnen spielten in der ersten Halbzeit vor allem vor dem Tor ungefährlich Miriam Brandl vergab eine der wenigen Chance in der 22. Minute. In der 28 Minute erhielten die Damen aus Frankenthal eine grüne Karte wegen Meckerns.

Die zweite Halbzeit gingen die Damen das HCS wesentlich wacher und aggressiver an und machte Druck in Richtung des gegnerischen Tors. Die TG Damen hielten jedoch dagegen und konnten in der 40 und 45 Minute nach einer kurzen Ecke mit 0:2 und 0:3 in Führung gehen. In der 47 Minute erzielte Katharina Schmitt auch nach  einer kurzen Ecke den verdienten Anschlusstreffer. Leider konnten die darauf folgenden Chancen von den Schweinfurterinnen nicht verwandelt werden, vor dem Tor ist der HCS nicht gefährlich genug. Das Spiel endete mit einem 1:3 für die TG Frankenthal.

Spielerinnen: Isabelle Boberg, Marika Ratbrock, Stephanie Fuchs, Sophia Lutz, Sonja Fuchs, Katharina Schmitt, Miriam Brandl,Tina Sängerlaub, Tina Interwies

Die Schweinfurter Herren starteten gut ins neue Jahr in die 1. Hallenhockey-Verbandsliga. Mit einer durchschnittlichen Leistung am Samstag gegen die Reserve des Würzburger HTC verteidigten die Schweinfurter Herren ihre Tabellenführung mit einem 13:4 letztlich souverän. Die HCS-Herren mussten einige Ausfälle verkraften und starteten nach der Weihnachtspause unkonzentriert und fahrig in die 1.Halbzeit. Die sehr defensiv und teilweise überhart agierenden 2.Herren der Würzburger und die schwierig zu spielende Halle in Würzburg machten den Schweinfurter Herren dabei Probleme. So gingen die Schweinfurter „nur“ mit einer 3:2-Führung in die Halbzeit, was bei den vorhanden Torchancen und der Leistung bis dato für den Tabellenführer nicht zufriedenstellend sein konnte. In einer konzentrierten und konstruktiven Halbzeitbesprechung besannen sich die Schweinfurter aber auf ihre Stärken und starteten fulminant in die 2.Hälfte und führten mit vier schnellen Toren bereits nach fünf Minuten mit 6:2. Damit war der Würzburger Widerstand gebrochen und Schweinfurt legte Tor um Tor nach zu einem am Ende standesgemäßen 13:4-Erfolg. Damit führen die Schweinfurter weiterhin die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an. Nächste Woche geht es dann am Samstag zum Tabellendritten nach Erlangen, was keine leichte Aufgabe wird.

Kader: Pfister, Kraile M., Kraile R., Lutz, Luz, Herwerth, Stark, Schneyer. Torschützen: Kraile R.(5), Stark (4), Schneyer (2), Herwerth (1), Luz (1).



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Yummy
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Ozean Grill
Geiselwind oben
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die Titelverteidiger sind Sonntag beim iWelt-Marathon in Würzburg wieder am Start

WÜRZBURG - Gut möglich, dass es am Abend des 26. Mai keine neuen Namen in den Siegerlisten des iWelt-Marathons Würzburg geben wird. Immerhin haben die Gewinner des vergangenen Jahres erneut gemeldet und könnten ihre Titel erfolgreich verteidigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.