Home / Ort / Bergrheinfeld / Neues vom Hallenkorbball: Hirschfeld im Derby gnadenlos gegen Heidenfeld

Neues vom Hallenkorbball: Hirschfeld im Derby gnadenlos gegen Heidenfeld


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Stefanie Nowak hat alles Wichtige zusammengefatt von den Spielen der Korball-Landesligen am vergangenen Wochenende. Das Foto stammt aus dem Archiv.

Jugend 19 – Landesliga Nord:


Stellenangebote

DJK Hirschfeld – SV Schraudenbach 10:3 (5:1)
Die DJK Hirschfeld kam sehr gut ins Spiel und ging mit einer komfortablen 5:1-Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Schraudenbach wenig entgegenzusetzen. Hirschfeld gewann eindeutig und verdient mit 10:3.


TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld 5:10 (5:5)
Eine Halbzeit lang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Während Bergrheinfeld vor allem schöne Kombinationen am Kreis erfolgreich abschloss, war Heidenfeld vornehmlich aus der Distanz erfolgreich. In der zweiten Hälfte hielt Bergrheinfeld das Tempo hoch und nutzte die nun immer größer werdenden Lücken in der Heidenfelder Abwehr konsequent aus. Da Bergrheinfeld seinerseits hinten sehr sicher stand, erspielte sich die Mannschaft am Ende einen deutlichen und vierdienten Sieg.

TSV Essleben – SV Schraudenbach 6:12
Keine Meldung

DJK Hirschfeld – TSV Bergrheinfeld 1:2 (0:1)
Der TSV zog phasenweise ein sehenswertes Kreisspiel auf, hatte aber Probleme im Abschluss. So fand in der ersten Halbzeit nur ein flacher Heber seinen Weg in den Korb. Nach dem Seitenwechsel kam Hirschfeld zum Ausgleich, es entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe. Doch ein schöner Distanztanzwurf von Annika Ried markierte schließlich den Sieg für Bergrheinfeld.

TSV Heidenfeld – SV Schraudenbach 10:9 (6:5)
In dieser ausgeglichenen Partie war es Emely Göbel vorbehalten, mit ihrem persönlichen Treffer Nummer neun den Schlusspunkt der Partie zu setzen. Damit sicherte die überragende Korbschützin ihrem TSV Heidenfeld den Sieg über Schraudenbach.

TSV Essleben – TSV Bergrheinfeld 6:7 (1:4)
Der TSV Bergrheinfeld bewies Geduld im Kreisspiel, lauerte auf seine Chancen und nutzte diese gut aus. Eine 4:1-Halbzeitführung war der verdiente Lohn. Beim Stand von 7:3 in der zweiten Hälfte ließen bei Bergrheinfeld allerdings Kraft und Konzentration nach. Es wurde nochmal spannend, Essleben kam auf 6:7 heran. Doch die Bergrheinfelderinnen retteten ihren Vorsprung schließlich über die Zeit.

TSV Heidenfeld – DJK Hirschfeld 3:10 (0:4)
Das Derby war diesmal eine klare Angelegenheit für die DJK Hirschfeld. Die Mannschaft überzeugte mit guter Korbausbeute und einer hervorragenden Korbfrau Luca Friedrich. Der TSV Heidenfeld hatte wenig anzubieten, die wenigen klaren Wurfmöglichkeiten wurden leichtfertig vergeben. So stand am Ende ein deutliches und verdientes 3:10.

Korbschützen:
DJK Hirschfeld: Annika Schlotter 3, Anna Gessner Anna 2, Leonie Kubla 5, Hanna Götz 5, Dana Horn 2,
Luca Friedrich 4
SV Schraudenbach: Jana Kömm 6, Michelle Brietzke 6, Kristin Kömm 4, Tamara Heuler 4, Luca Bunn 2, Nora Köhler 1, Kristina Stark 1
TSV Heidenfeld: Emely Göbel 13, Jule Wolf 3, Sophia Weth 1, Jana Wolf 1
TSV Bergrheinfeld: Bianca Hetterich 6, Sophie Triebel 6, Laura Rudloff 5, Annika Ried 2

Jugend 15 – Landesliga Nord:

TSV Schonungen – SV Schraudenbach 1:9 (1:5)
Der SV Schraudenbach war von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft. Er agierte kombinationssicher und konnte damit die Abwehr des TSV Schonungen ein ums andere Mal überwinden. Schonungen hingegen spielte im Angriff zu unbeweglich. So ging der Sieg der Schraudenbacherinnen – auch in dieser Deutlichkeit – in Ordnung.

SV Rügheim – TSV Bergrheinfeld 2:4 (2:2)
Von dem deutlichen Abstand, der Kellerkind Rügheim und das Spitzenteam aus Bergrheinfeld in der Tabelle trennt, war auf dem Platz wenig zu sehen. Ganz im Gegenteil. Rügheim kam sogar besser in die Partie und ging, nachdem einige Chancen auf beiden Seiten vergeben worden waren, in Führung. Doch der TSV egalisierte diese postwendend und legte kurz darauf vor. Zehn Sekunden vor dem Halbzeitpfiff glich der SV Rügheim aus. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild wie zuvor: Beide Teams standen gut in der Abwehr, nutzten jedoch ihre Möglichkeiten am Korb nicht gut aus. So dauerte es geschlagene fünf Minuten, ehe die gedanken- und handlungsschnellen Bergrheinfelderinnen ihren dritten Treffer erzielten. Die Rügheimer Spielerinnen stemmten sich weiter mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage, fingen sich jedoch einen weiteren Treffer zum 2:4 Endstand ein. Ärgerlich für Rügheim, das sich für seine couragierte Leistung nicht mit einem Punkt belohnte. Etwas glücklich für Bergrheinfeld, das vor allem in puncto Chancenverwertung noch Luft nach oben hatte.

TSV Heidenfeld – SV Schraudenbach 7:13 (3:4)
Eine Halbzeit über gelang es dem TSV Heidenfeld, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Doch der SV Schraudenbach kehrte hellwach aus der Pause zurück und erspielte sich innerhalb von fünf Minuten drei weitere Treffer. Heidenfeld kämpfte sich noch einmal bis auf ein 6:8 heran, vor allem dank einer starken Leistung von Korbfrau Anne Hümmer; sie war nicht nur eine sichere Bank in der Abwehr, sondern auch die treffsicherste Spielerin der Partie. Gegen Ende des Spiels leistete sich Heidenfeld dann aber doch zu viele Stellungsfehler in der Abwehr, die Schraudenbach clever ausnutzte.

TSV Schonungen – TSV Bergrheinfeld 8:11 (4:5)
In diesem interessanten Spiel mit vielen Nicklichkeiten auf beiden Seiten konnte Schonungen sich gleich zweimal mit je zwei Körben absetzen: 2:0 und 4:2. Doch vor allem die zweite Halbzeit gehörte den Bergrheinfelderinnen. Sie spielten härter in der Abwehr, erarbeiteten sich klarere Chancen und nutzten diese konsequenter. Vor allem Hanna Faulhaber spielte ihre ganze Klasse aus. So konnte sich schließlich Bergrheinfeld über den Sieg in der lange Zeit offenen Partie freuen.

SV Rügheim – SV Schraudenbach 4:9 (2:2)
Auch gegen die quirligen Schraudenbacherinnen hielt der SV Rügheim – wie bereits gegen Bergrheinfeld – in der ersten Halbzeit gut mit. Doch beim Stand von 3:3 zu Beginn der zweiten Hälfte zog Schraudenbach das Tempo nochmal an, spielte seine Stärken gekonnt aus und erzielte im Anschluss an schnelle Doppelpässe zwei Körbe. Dem hatte Rügheim kaum mehr etwas entgegen zu setzten, die Punkte gingen verdient an Schraudenbach.

TSV Heidenfeld – TSV Bergrheinfeld 7:8 (5:3)
In der ersten Hälfte tat sich der TSV Bergrheinfeld schwer gegen konsequent agierende Heidenfelderinnen. Diese führten schnell mit 2:0, zur Halbzeit mit 5:3. Nach dem Seitenwechsel holte Bergrheinfeld bis auf 6:6 auf, ehe Heidenfeld erneut in Führung ging. Doch Bergrheinfeld steckte nicht auf, erzielte noch zwei Körbe und fuhr damit einen knappen Sieg ein.

SV Rügheim – TSV Schonungen 3:8 (2:4)
Der TSV Schonungen überrannte Rügheim förmlich, lag blitzschnell mit 3:0 in Führung. Erst jetzt wachte der SVR langsam auf, kam besser ins Spiel und verkürzte zur Pause auf 2:4. Nach dem Seitenwechsel agierte der TSV noch konsequenter in der Abwehr, ließ kaum mehr Chancen zu. Bei Rügheim machte sich nun der Kraftverlust aus den beiden gut gespielten Partien zuvor bemerkbar, die Mannschaft leistete sich einige Abspielfehler im Aufbau und Unkonzentriertheiten im Abschluss. So konnte sich der TSV Schonungen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung immer weiter absetzen und das Spiel verdient gewinnen.

Korbschützen:
TSV Schonungen: Leonie Heim 9, Lucy Webert 5, Antonia Buhl 2, Julia Fuchs 1
SV Schraudenbach: Nele Fischer 9, Chantal Brietzke 8, Sina Kron 4, Amelie Heinikel 4,
Lena Rudloff 3, Jamila Ruh 1, Edda Rumpel 1, Alina Wiesler 1
SV Rügheim: Nele Lutz 4, Sarah Ulrich 3, Tina Seibold 2
TSV Bergrheinfeld: Hanna Faulhaber 15, Solène Rueff 5, Fiona Hubert 2, Eva Stöcker 1
TSV Heidenfeld: Anne Hümmer 8, Lina Götz 4, Anna Möhring 1, Julia Finzel 1



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Geiselwind oben
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.