Home / Ort / Bergrheinfeld / Neues vom Hallenkorbball: So spielten die Frauen in der Landes- und in der Bezirksliga

Neues vom Hallenkorbball: So spielten die Frauen in der Landes- und in der Bezirksliga


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Stefanie Nowak, Pressearbeit Korbball-Landesligen, und Ben Stacey, Pressearbeit Korbball- Bezirksligen, haben das aktuelle Geschehen des letzten Wochenendes zusammengefasst.

Frauen – Landesliga Nord:


DB Oktober-November

DJK Schweinfurt – TG Schweinfurt 1848 5:2 (3:2)
Diese Begegnung stand ganz im Zeichen der zwei stabilen, konzentriert agierenden Abwehrreihen. Mit schönen Kombinationen gelang es der DJK Schweinfurt dennoch, 2:0 in Führung zu gehen. Dank zweier verwandelter Sechsmeter glich die Turngemeinde aus – kassierte aber postwendend das 2:3. Ihren knappen Vorsprung konnte die DJK in der zweiten Halbzeit um zwei weitere Körbe ausbauen und damit einen verdienten Sieg einfahren.

Spvgg Hambach – TSV Bergrheinfeld II 4:3 (2:1)
Bergrheinfeld ging durch einen Konterangriff in Führung, tat sich aber in der Folge gegen die starke Hambacher Abwehr schwer und leistete sich einige leichte Ballverluste. So konnte die Spielvereinigung mit zwei Hebern das Spiel noch vor der Pause drehen. Per Distanzwurf baute Hambach seine Führung nach Wiederanpfiff aus. Doch der TSV blieb kämpferisch und erzielte den 2:3-Anschlusstreffer. Dank ihrer konzentrierten, abgeklärten Spielweise gelang es den Hambacherinnen dennoch, den Vorsprung bis zum Schlusspfiff zu verteidigen.


DJK Hirschfeld – TG Schweinfurt 1848 2:12 (1:2)
Eine Halbzeit lang konnte Hirschfeld das Spiel recht ausgeglichen gestalten. Doch nach Wiederanpfiff erzielte die Turngemeinde drei Körbe innerhalb von drei Minuten – und traf auch in der Folge praktisch nach Belieben. Sowohl am Kreis als auch über Tempogegenstöße gelangen immer wieder Körbe. Hirschfeld kam gegen die gute TG-Abwehr hingegen kaum mehr zum Zug. Am Ende war das Ergebnis mehr als eindeutig.

TV Oberndorf – TSV Bergrheinfeld II 3:4 (1:3)
Der TV Oberndorf ging gleich mit seinem ersten Angriff in Führung. Die Mannschaft agierte in dieser Anfangsphase konzentriert und stand gut in der Abwehr. Doch nach zwei vergebenen Konterchancen der Oberndorferinnen wendete sich das Blatt. Das Passspiel des TVO wurde merklich ungenauer, dafür zeigte nun der TSV Bergrheinfeld II eine, im Vergleich zum ersten Spiel, deutlich verbesserte Leistung. Seine Wurfchancen nutzte er konsequent und erzielte so die 3:1-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit kam Oberndorf zurück und konnte ausgleichen. Doch postwendend erzielte Bergrheinfeld seinen vierten Treffer. Da Oberndorf auch in der zweiten Halbzeit einige Konterchancen liegen ließ, blieb es bei dem knappen Sieg des TSV Bergrheinfeld II.

Spvgg Hambach – DJK Schweinfurt 4:7 (1:4)
Den ersten Treffer dieser hart umkämpften Partie erzielte Silke Fischer für die Spielvereinigung Hambach. Doch im Anschluss leistete sich die Mannschaft einige leichtsinnige Ballverluste, welche die DJK für erfolgreiche Konterangriffe nutzte. So lag Schweinfurt zur Pause mit drei Körben in Front. Nach der Halbzeit verkürzte die Hambacherin Talia Neugebauer auf 2:4, doch die DJK zog wiederum das Tempo an und auf 6:2 davon. Hambach gelang es kaum mehr, die stabile Abwehr und die sehr gute Korbfrau der DJK zu überwinden. So ging der Sieg verdientermaßen an die DJK Schweinfurt.

DJK Hirschfeld – TV Oberndorf 1:8 (0:2)
Auch in ihrer zweiten Partie konnte die DJK Hirschfeld den Rückstand zur Pause in Grenzen halten. Dabei profitierte sie auch von der fahrlässigen Chancenverwertung der Oberndorferinnen. Nach dem Seitenwechsel lief es besser für den TVO. Er schloss gleich zu Beginn vier Tempogegenstöße erfolgreich ab und setzte sich auf 6:0 ab. Die DJK Hirschfeld hatte nichts mehr entgegen zu setzen.

Korbschützen:
DJK Schweinfurt: Lena Rau 5, Claudia Wohlfeil 2, Sarah Pfistner 2, Sarah Benz 1, Nina Rau 1, Sina Seufert 1
TG Schweinfurt 1848: Stephanie Kerner 4, Karin Eckl 4, Susanne Rothkamm 3, Nicole Drescher 2, Kerstin Katzenberger 1
Spvgg Hambach: Silke Fischer 3, Sabrina Eck 2, Talia Neugebauer 1, Melanie Katzenberger 1, Nina Schneidawind 1
TSV Bergrheinfeld II: Hirschmann Jasmin 3, Roth Alexandra 2, Reinhart Michaela, Sauer Carolin
DJK Hirschfeld: Stefanie Gehring 2, Annika Schlotter 1
TV Oberndorf: Jennifer Gahn 6, Sarah Rausch 2, Susanne Wilhelm 2, Christine Hempel 1

Frauen – Bezirksliga Unterfranken:

TG Schweinfurt II – TSV Nordheim 4:15 (2:5)
TSV Bergrheinfeld III – SV Löffelsterz 10:5 (5:2)
TSV Lendershausen – TSV Nordheim 5:12 (2:8)
TSV Ettleben II – SV Löffelsterz 6:5 (3:3)
TSV Bergrheinfeld III – TG Schweinfurt II 9:6 (6:4)
TSV Lendershausen – TSV Ettleben 2:11

27 Körbe. So viele Körbe erzielte der TSV Nordheim bei seinen beiden Kantersiegen am zweiten Spieltag der Bezirksliga und startete damit überragend in die neue Runde. Mit einer engen Manndeckung, konzentrierten Abschlüssen sowie schnelles Umschaltspiel gelang es der Mannschaft gegen die Reserve der TG und der Mannschaft aus Lendershausen hohe Siege einzufahren. Ebenfalls einen guten Tag erwischte die Reserve aus Ettleben. In Spiel eins, gegen Löffelsterz, musste man sich dafür jedoch mächtig strecken, erst nach einer Auszeit fand man ins Spiel und konnte einen 0:3 Rückstand bis zur Pause ausgleichen. In Hälfte zwei hatte man in einer Partie, die von 6-Meter Würfen geprägt war, das bessere Ende für sich. Spiel zwei ist schnell erklärt, zu dominant trat man gegen Lendershausen auf. Man nutzte seine Chancen konsequent und stand hinten gut. Mannschaft Nummer 3, die 6fach punkten konnte, war die von Bernhard Mack trainierte Truppe aus Bergrheinfeld. In Spiel eins gegen den Aufsteiger aus Löffelsterz, die ohne ihre Korbhüterin auskommen mußten, waren die „Bercher“ immer wieder aus der Distanz erfolgreich. Selbes Bild auch nach dem Seitenwechsel, was für einen verdienten Sieg sorgte. Danach ging es gegen die Reserve aus Schweinfurt. Auch hier trat der Gegner mit Manndeckung an, was bei Bergrheinfeld für Fehler im Spielaufbau sorgte. Trotzdem führte man schnell mit 4:0. Die TG benötigte einen 6-Meter um ins Spiel zu finden und war in der Folgezeit am Kreis erfolgreich. Man schaffte sogar das Comeback und es stand in Hälfte zwei kurzzeitig 6:6, doch die „Bercher“ erholten sich davon und gewannen die Partie am Ende verdient. So gab es an diesem Spieltag 3 Sieger Mannschaften, sowie 3 Teams die leer ausgegangen sind. Ebenfalls herauszuheben an diesem Spieltag sind die Spielerinnen Anne Popp sowie Julia Rudloff vom TSV Nordheim und TSV Bergrheinfeld II, die mit 14 & 13 Treffern großen Anteil am erfolgreichen Spieltag ihrer Mannschaften gehabt haben.

Korbschützen:
TSV Bergrheinfeld III: Selina Göb 1, Chiara Warmuth 2, Julia Rudloff 13, Lena Frosch 1, Johanna Lutz 2
TSV Lendershausen: xxx
TSV Ettleben II: Corinna Stark 5, Anna Vogel 7, Simone Eirich 3, Eva Nieser 1, Luisa Nieser 1
TSV Nordheim: Anne Popp 14, Annika Friedrich 5, Luisa Manger 3, Birgit Rösch 2, Nadine Hümmer 1, Nina Sauer 1, Martina Kächelein 1
SV Löffelsterz: Theresa Seuffert 1, Laura Suhl 2, Corinna Ott 3, Nadine Memmel 4
TG Schweinfurt II: Katharina Meder 4, Vivien Herder 1, Miriam Dieterich 1, Margit Spiegel 1, Nadine Franz 1



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Pinocchio
Ozean Grill
Eisgeliebt
Bei Dimi
Yummy
Gastro-Musterbanner
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.