Home / SLIDER / Neues vom Hallenkorbball: So spielten die Frauen in der Landesliga und die Jugend 15-Bezirksliga

Neues vom Hallenkorbball: So spielten die Frauen in der Landesliga und die Jugend 15-Bezirksliga


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Stefanie Nowak und Rudi Strobel haben es wieder getan: Nämlich alles Interessante vom Hallenkorbball am vergangenen Wochenende zusammenzufassen. In der Bundesliga wurde auch gespielt. Die sechs Teams aus Stadt und Landkreis Schweinfurt betreiben aber leider keinerlei Öffentlichkeitsarbeit. Schade…

Frauen – Landesliga Nord:

TSV Werneck – SG Sennfeld 5:7 (0:4)
Zunächst war es der TSV Werneck, der das Spielgeschehen verschlief. 0:4 lag die Mannschaft zur Pause hinten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hingegen war die SG Sennfeld nicht ganz wach. Werneck kam innerhalb von fünf Minuten bis auf 3:4 heran. Doch die clever spielenden Sennfelderinnen erhöhten erneut auf 6:3 und hielten ihren Vorsprung bis zum Ende.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


DJK Hirschfeld – DJK Schweinfurt 3:7 (2:3)
Hirschfeld erspielte sich in der ersten Hälfte zahlreiche Konter- und Wurfchancen, ließ aber auch fast ebenso viele liegen. Nur zweimal netzte die Mannschaft ein. Viel effizienter agierte die DJK Schweinfurt. Früh lag sie in Führung, wenn auch zunächst nur knapp. In der zweiten Halbzeit agierte Hirschfeld immer hektischer und leistete sich einige Ballverluste. Mit konzentriertem Spielaufbau und schnellem Kreisspiel schraubte Schweinfurt das Ergebnis nun immer weiter nach oben.





TSV Heidenfeld – TSV Ettleben II 13:3 (7:0)
Bereits zur Pause stand fest, wer diese Begegnung gewinnen sollte: Der TSV Heidenfeld. Während sich Ettleben zwar sichtlich bemühte, jedoch nicht richtig ins Spiel fand und seine Chancen liegen ließ, überzeugte Heidenfeld mit guter Abwehrarbeit, variablem Kreisspiel und einer, vor allem aus der Distanz, sehr guten Wurfausbeute. Nach der Pause baute Heidenfeld seinen Vorsprung weiter aus. Ettleben gelang es zumindest noch, nicht völlig korblos zu bleiben.

DJK Hirschfeld – TSV Werneck 7:8 (4:5)
Wesentlich konzentrierter als noch im ersten Spiel startete Werneck in die Partie gegen Hirschfeld. Schnell hatte sich die Mannschaft einen Drei-Körbe-Vorsprung erarbeitet. Doch Hirschfeld kam wieder heran, zur Halbzeit stand es nur noch 4:5. Auch in der zweiten Hälfte lag Werneck zwischenzeitlich mit drei Körben vorn, wieder kämpfte sich Hirschfeld bis auf einen Korb heran. Erst mit dem 8:6 fiel die Vorentscheidung zugunsten Wernecks. Hirschfeld konnte kurz vor Spielende nur noch verkürzen. An dem verdienten Sieg des TSV Werneck war nicht mehr zu rütteln.

TSV Heidenfeld – SG Sennfeld 0:8 (0:5)
Nach dem Kantersieg im ersten Spiel präsentierte sich der TSV Heidenfeld in Partie Nummer zwei völlig von der Rolle: Ungenaue Korbwürfe, kein Selbstvertrauen bei den Korbwürfen, riesige Lücken in der Abwehr. Auf der anderen Seite überzeugte Sennfeld mit ruhiger Spielweise, guter Abwehrarbeit und einer starken Korbfrau.

TSV Ettleben II – DJK Schweinfurt 4:6 (2:4)
Die Partie begann ausgeglichen, auch in puncto Korbausbeute lagen beide Teams lange gleichauf. Doch kurz vor der Halbzeit gelang es der DJK-Abwehr zweimal, Bälle beim Kreisspiel des Gegners abzufangen, den Konter einzuleiten und erfolgreich abzuschließen. Dieser Zwei-Körbe-Vorsprung hielt bis zum Schluss, da Schweinfurt gut verteidigte und die spielstarken Ettlebenerinnen ihre Chancen nicht nutzten.

Korbschützen:
TSV Werneck: Vanessa Reinhart 8, Luisa Pfister 2, Emma Heuer 2, Sophie Hart 1
SG Sennfeld: Tina Schmuck 7, Andrea Schmuck 3, Barbara Serzisko 3, Hanna Pfister 2
DJK Hirschfeld: Theresa Wächter 6, Nadine Meining 2, Annika Schlotter 1, Lena Schlotter 1
DJK Schweinfurt: Lena Rau 5, Franzi Feiler-Ott 2, Barbara Zink 2, Sarah Pfistner 2, Nina Rau 1, Sina Seufert 1
TSV Heidenfeld: Carina Weller 5, Christin Weller 3, Johanna Gailing 2, Theresa Keilholz 1, Marcella Weth 1, Sarah Wirtz 1
TSV Ettleben II: Corinna Stark 3, Kerstin Förster 2, Katrin Füller 1, Linda Reuß 1

Jugend 15, Bezirksliga:

DJK Abersfeld I – TSV Essleben I 2:12
SV Löffelsterz I – SV Rügheim I 6:6
DJK Abersfeld I – DJK Maibach I 3:8
TSV Essleben I – SV Löffelsterz I 9:6
SV Rügheim I – DJK Maibach I 7:6
DJK Abersfeld I – SV Löffelsterz I 1:4
TSV Essleben I – SV Rügheim I 5:2

Bereits zur ersten Halbzeit ging Essleben gegen Abersfeld mit 5 Körben in Führung. Der TSV Essleben war klar überlegen und konnte sich durch Doppelpässe immer wieder Wurfchancen herausspielen. Abersfeld konnte die Esslebener Manndeckung kaum überwinden, lediglich durch Distanzwürfe konnten 2 Körbe erzielt werden. Löffelsterz und Rügheim spielten eine gute, enge Manndeckung, so dass es ein sehr laufintensives Duell wurde. Löffelsterz ging mit 2:0 in Führung, Rügheim gelang aber vor der Pause der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit war es wieder Löffelsterz, die erhöhten. Doch Rügheim steckte nie auf und kam immer wieder, bis auf einen Treffer heranr. 40 sec vor Schluss gelang Sarah Götz der Ausgleichstreffer zum 6 zu 6 und nun verteidigte Rügheim noch mal sehr gut, um den einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Das zunächst ausgeglichene Spiel zwischen Abersfeld und Maibach ging mit 3 zu 3 in die Halbzeit. Die Maibacher Mädels konnten die Partie dann, mit weiteren 5 Körben klar für sich entscheiden. Löffelsterz konnte zunächst gegen Essleben mit dem ersten Treffer in Führung gehen. Dann jedoch war der TSV Essleben hellwach und spielte sich einen Vorsprung heraus. Am Ende steht ein nie gefährdeter Sieg für den TSV. Das Spiel Rügheim – Maibach begann beiderseits sehr verhalten , ehe Rügheim mit 1:0 in Führung ging. Postwendend glich Maibach aus, ehe abermals Rügheim zum 2:1 Halbzeitstand traf. Nach der Halbzeit erwischte Maibach den besseren Start, ging 5 zu 2 in Führung. Rügheim war völlig von der Rolle. Auszeit Rügheim. Die Rügheimer Mädels gaben das Spiel nicht auf und arbeiteten in der Abwehr stark, um sich die Bälle zu erkämpfen. Eine dieser Abwehraktionen nutzen sie zu einem Konter, den Sarah Götz zum wichtigen Anschlusstreffer nutzen konnte, dabei aber regelwidrig gefoult wurde und Maibach eine 2minStrafe kassierte. Jetzt machte der SVR alles richtig. Nele Lutz positionierte sich am gegnerischen Korb und wartete auf die Pässe ihrer Mitspielerinnen und glich so mit zwei schönen Hebern zum 6:6 aus.Doch auch Maibach gab noch nicht auf und das Spiel war heiß umkämpft, ehe wiederum Sarah Götz 30 sec vor Schluss den Siegtreffer für Rügheim setzte. Im Spiel Abersfeld – Löffelsterz konnte Abersfeld bis zur Pause ein 1:1 halten. Nach dem Wechsel gelang den nun treffsicheren Löffelsterzerinnen. Ein 4:1 Erfolg. Beide Mannschaften (Essleben – Rügheim)ließen es, bedingt durch je zwei anstrengende Spiele zuvor, eher ruhig angehen. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ging Essleben in Führung, doch Lorena Schloßnagel glich durch einen schönen Wurf von 7 Metern aus. So ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit waren die Esslebener Mädels spritziger und legten noch vier Körbe nach, ehe Nele Lutz, fast mit dem Schlusspfiff noch durch einen schönen Heber zum 5 zu 2 Endergebnis einnetzte.

Korbschützen:
DJK Abersfeld I: Holzheimer Lilly 2, Seuffert Ronja 2, Spall Helena 1
TSV Essleben I: Anne Schmidhuber 10, Anna Kamm 5, Maike Krämer 4, Marie Zöller 5, Jule Halbig 1, Finja Stubenrauch 1
SV Löffelsterz: Marie Lauth 6, Christina Stumpf 2, Emma Memmel 4, Ronja Pensl 1, Mia Rabold 3,
SV Rügheim I: Schloßnagel Lorena 4, Lutz Nele 6, Götz Sarah 5
DJK Maibach I: Lara Hanneke 9, Anita Weigand 4, Mia Hieber 1,







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Busse ersetzen Züge: Die Bahn erneuert Gleise zwischen Waigolshausen und Schweinfurt

WAIGOLSHAUSEN / SCHWEINFURT - Die Bahn erneuert von Freitag, 9. November, 19 Uhr, bis Samstag, 24. November, 20.30 Uhr auf der Bahnstrecke Würzburg – Schweinfurt zwischen Waigolshausen und Schweinfurt 2.800 Meter Gleis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.