Home / Slider / Neues vom Schach: Schweinfurt 1 ohne Chance beim Tabellenführer

Neues vom Schach: Schweinfurt 1 ohne Chance beim Tabellenführer


Glöckle Tag der Ausbildung

SCHWEINFURT – Bei Noris Tarrasch Nürnberg gab es für Schweinfurts Erste nicht viel zu holen; lediglich vier Remis wurden eingefahren. In den nächsten drei Runden kommt es nun zu den direkten Duellen um den Klassenerhalt in der Schach-Oberliga Bayern!

Das Gastspiel in Sailauf ging für die Zweite wie erwartet verloren. Die Dritte drehte ein 0,5:3,5 gegen Bad Neustadt 2 in ein starkes 4,5:3,5! Die Vierte wurde nach dem 7:1 gegen Münnerstadt 2 Vize-Meister der A-Klasse! Das Nachwuchsteam der Fünften verlor mit 1:3 gegen Römershag 2.


Schauer Fahrrad Schweinfurt

Oberliga Bayern:
FC Bayern München 2 – SG Pang-Rosenheim 1 4,0:4,0
Münchener SC 1836 1 – SK München Südost 1 5,0:3,0
SC NT Nürnberg 1 – SK Schweinfurt 2000 1 6,0:2,0
Sg Post/Süd Regensburg 1 – SK Weilheim 1 3,0:5,0
SK Herzogenaurach 1 – TSV Kareth-Lappersdorf 1 6,5:1,5


SC Noris-Tarrasch Nürnberg 1 – SK Schweinfurt 2000 1 6,0:2,0
Nach etwas über zwei Stunden konnte Jan Marten Dey (4) ein Remis erzielen. Nach drei Stunden folgte ihm FM Karl-Heinz-Göhring (5) mit einem weiteren Remis. Die vierte Spielstunde sollte aber zeigen, warum Nürnberg Tabellenführer ist:
Zunächst verlor Norbert Lukas (8), nachdem der Gegner in Zeitnot eine durchschlagende Kombination fand. Kurz danach mußte sich auch FM Gabriel Seuffert (2) geschlagen geben. Nach dem Verlust von Udo Seiden (7) war der Kampf beim 1:4-Zwischenstand gelaufen.
Josef Krauß (6) konnte nach vier Stunden sein Endspiel Remis halten, während FM Harald Golda am Spitzenbrett eine halbe Stunde später verlor. Nach fast fünf Stunden endete das Springer-Endspiel von Johannes Mann mit Remis.
Am 19. Februar kommt es ab 10 Uhr in der Spinnmühle zum Kellerduell gegen Regensburg.

Unterfrankenliga:
Sportbund Versbach 1 – SK Mainaschaff 1 4,5:3,5
AB-Schweinheim 2 – SC Bad Königshofen 1 5,5:2,5
Sfr. Sailauf 1 – SK Schweinfurt 2000 2 5,5:2,5
SC Obernau 1 – SV Würzburg 1865 2 3,0:5,0
AB-Schweinheim 1 – SK Klingenberg 2 6,0:2,0

Schachfreunde Sailauf 1 – SK Schweinfurt 2000 2 5,5:2,5
Nach zwei Stunden mußte Andreas Brodt (7) aufgeben, eine halbe Stunde später willigte FM Wolfgang Haag (1) gegen Zentgraf in ein Remis ein. Nach gut drei Stunden verlor Thomas Grießmann (6). Zur Zeitkontrolle nach vier Stunden wurden dann drei weitere Partien entschieden: Rainer Dittmann (2) verlor, Jaro Neubauer (3) gewann und Erich Feichtner (4) einigte sich auf Remis. Schließlich endete der Kampf mit einem weiteren Remis von Günther Memmel (5) circa eine Viertelstunde später.
Sollte es zu drei (statt zwei) Absteigern kommen, müssen noch sechs Teams bangen…

Bezirksliga Ost:
SV Würzburg 1865 3 – SF Zeiler Turm 1 4,0:4,0
TSV Rottendorf 2 – SC Kitzingen von 1905 3 5,0:3,0
SK Schweinfurt 2000 3 – SK Bad Neustadt 3 4,5:3,5
SK Gerolzhofen 1 – SC Kitzingen von 1905 2 5,0:3,0
SC Maßbach 1 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0

SV Würzburg 1865 3 – SF Zeiler Turm 1 4,0:4,0
Einen wichtigen Punkt konnten die Zeiler Türmler aus Würzburg entführen. Zwar unterlagen Lothar Pütz (3) und Gerhard Hinterleitner (5) mit den weißen Steinen, doch Maximilian Linz (7) und Ralf Rohrsetzer (8) gewannen. Mit den Teilerfolgen von Armin von der Linden (1), Werner Pfaff (2), Kasimir Dutkowski (4) und Manfred Wirth (6) reichte es zum 4:4.

SK Schweinfurt 2000 3 – SK Bad Neustadt 3 4,5:3,5
Horst Wiener (1) mußte sich überraschend früh geschlagen geben. Nach dem Remis von Peter Benndorf (6) verloren auch noch Sven Markwardt (5) und Erwin Sternadl (8), so daß man 0,5:3,5 hinten lag. Es folgte jedoch eine starke Aufholjagd gegn die favorisierte Reserve aus Bad Neustadt:
Zunächst gewannen Werner Zschunke (3) und Michael Förster (4) (Beide im Foto).
Es folgte Fred Reinl (2) mit dem Sieg zum 3,5:3,5. Nach fünf Stunden sorgte dann Rüdiger Peuckert (7) für den krönenden Abschluß. Mit 6:4 Punkten steht der Aufsteiger sehr gut da bisher.

SK Gerolzhofen 1 – SC Kitzingen von 1905 2 3,5:4,5 gewertet 5,0:3,0
Lothar Reß (6) verpaßte seine Chance im Übergang zum Endspiel und verlor nach 2,5 Stunden. Dr. Martin Preiß (1) sein Gegner opferte eine Figur und entschied sich dann für Remis durch Dauerschach. Jörg Böttger (5) stand sehr aktiv, mußte aber nach einem Fehlzug nach 3,5 Stunden aufgeben. Nahezu zeitgleich konnte Bernd Steinerstauch (8) dann seine Partie im Endspiel gewinnen. Michael Birken (2) konnte mit seinem starken Läuferpaar die Qualität und nach vier Stunden die Partie zum 2,5:2,5 gewinnen. Die restlichen drei Partien standen eigentlich alle schlechter für Geo:
Karl Ludwig Heilmann (4) hatte in einen Turmendspiel einen Bauern weniger und konnte sich lange verteidigen, aber am Ende fand Hans Nußbaumer dann doch eine siegreiche Abwicklung. Achim Hofmann (3) und Denis Birken (7) mußten in das Remis einwilligen, da in beiden Partien jeweils nur der Gegner noch Siegchancen gehabt hätte.
Abends die Überraschung: Der Tabellenführer Kitzingen 2 vertauschte seine Spieler an Brett 5 und 6, so daß ab Brett 6 alle Partien für Gerolzhofen gewertet werden, die damit 5:3 gewinnen!

SC Maßbach 1 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0
Stark ersatzgeschwächt mußte Bergrheinfeld eine bittere Niederlage hinnehmen. Klaus Edelmann (1) gewann zwar am Spitzenbrett, doch es sollten nur noch Remis von Daniel Ullrich (3) und Pavel Tseluyko (8) folgen. Klaus Bonnes (2), Lothar Koch (3), Martin Posselt (5), Julian Schneider (6) und Bernhard Köhler (7) mußten sich geschlagen geben.

Kreisliga:
DT Münnerstadt 1 – TSV Bad Kissingen 1 1,0:7,0
SC Bergrheinfeld 2 – TSV Trappstadt 1 2,0:6,0
SV Römershag 1 – SK Bad Neustadt 3 1,5:6,5
DJK Abersfeld 1 – Spvgg Hambach 1 1,0:7,0
SC Knetzgau 1 – Sfr. Bad Kissingen 1 2,5:5,5

SC Bergrheinfeld 2 – TSV Trappstadt 1 2,0:6,0
Eine überraschende Heimpleite gab es für die Reserve der Bercher. Lediglich Robrert Ullrich (1), Manuel Sauer (4), Andreas Reuter (5) und Dieter Höhn (8) konnten jeweils ein Remis erzielen. Andre Höhn (2), Julian Moreth (3), Oskar Wendt (6) und Hilmar Kaiser (7) verloren ihre Partien.

DJK Abersfeld 1 – Spvgg Hambach 1 1,0:7,0
Leider gab wieder eine kampflose Abersfelder Niederlage, da Dieter Wenzel (8) gegen Konrad Brunner nicht rechtzeitig erschien. Nach knapp drei Stunden war der Wettkampf entschieden. Remis Johannes Schrodt (4) gegen einen wertungsmäßig jedenfalls deutlich stärkeren Gegner, abschließend Uwe Adam (1)  nach ca. 3,5 Stunden, gegen Sporer (dieser ebenfalls deutlich stärker). Niederlagen in folgender Reihenfolge: Alfred Wegert (2) gegen Glock, ‚Heinz-Georg Wahler (3) gegen Rudolf Schneider, Johannes Wittmann (7) gegen Robert Dienebier, Dr.  Peter Hilgers (6) gegen Manfred Schmid, und Walter Karch (5) gegen Karlheinz Meyer.

SC Knetzgau 1 – Schachfreunde Bad Kissingen 1 2,5:5,5
Die Knetzgauer hatten gegen die Schachfreunde einen schweren Stand, konnten aber die Niederlage durch einen Sieg von Elmar Feustel (4) im Rahmen halten, Anna-Marie Scheming (2), Dr. Josef Ambros (6) und Franz Männling (8) remisierten, während Marco Häfner (1), Richard Hahn (2), Wolfgang Schossow (5), und Josef König (7) die Waffen streckten mußten.

A-Klasse (letzter Spieltag):
Sk Schweinfurt 2000 4 – DT Münnerstadt 2 7,0:1,0
SV Wildflecken 1 – SC Maßbach 2 8:0 kl.
SC Bad Königshofen 2 – TSV Bad Kissingen 2 entfiel
SC Bad Königshofen 2 wurde am 10.01.2017 zurück gezogen.

B-Klasse (letzter Spieltag):
Sfr. Bad Kissingen 2 – TSV Trappstadt 2 5,5:0,5
SC Bergrheinfeld 2 – SK Gerolzhofen 2 1,5:4,5
SC Knetzgau 2 – Freispiel

C-Klasse:
SC Bergrheinfeld 4 – TSV Trappstadt 3 1,0:3,0
SK Bad Neustadt 4 – SK Gerolzhofen 3 verlegt
SK Schweinfurt 2000 5 – SV Römershag 2 1,0:3,0
SC Bad Königshofen 3 – SF Zeiler Turm 2 0,5:3,5
SC Knetzgau 3 – Freispiel

Die weiteren Spieltermine: 19.02., 19.03., 02.04., 30.04.2017



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Pinterest | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Eisgeliebt
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.