Home / Slider / Neues vom Schach: Unterfränkische Ligen starteten in den Spielbetrieb, fünf Siege für Schweinfurt

Neues vom Schach: Unterfränkische Ligen starteten in den Spielbetrieb, fünf Siege für Schweinfurt


Sparkasse

SCHWEINFURT – Während die Bayerischen Ligen erst am 20.10. los gehen, haben die ersten Schachspiele in Unterfranken bereits stattgefunden. Bayern spielt dafür zusätzlich am 24.11.. Für den SK Schweinfurt lief der Start nahezu perfekt und so waren fünf Siege gegen leichtere Auftaktgegner die Folge. Aufgrund der Höhe ist man sogar überall an der Tabellenspitze!

Unterfrankenliga:
SK Mainaschaff 1 – AB-Schweinheim 1 3,5:4,5
SC Bad Königshofen 1 – SK Lohr 1 4,0:4,0
SC Kitzingen 2 – SK Bad Neustadt 2 5,0:3,0
SC Großwelzheim 1 – SV Würzburg 2 2,5:5,5
SC Prichsenstadt 1 – SK Mömbris 1 2,5:5,5


Kindertafel Glühwein

Bezirksliga Ost
SV Würzburg 3 – SC Kitzingen 3 4,5:3,5
SB Versbach 1 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0
SK Gerolzhofen 1 – SK Schweinfurt 2000 2 1,5:6,5
SC Maßbach 1 – TSV Bad Kissingen 1 3,0:5,0
TSV Rottendorf 2 – SF Zeiler Turm 5,5:2,5

Sportbund Versbach 1 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0
Nach dem Wechsel von Spitzenbrett Daniel Ullrich zum Regionalligisten Rottendorf wird Bergrheinfeld mit dem Klassenerhalt zu kämpfen haben. Beim Unterfrankenliga-Absteiger Versbach gab es erwartungsgemäß keine allzu große Chance. Manfred Mauder (5) konnte gewinnen, während Lothar Koch (6) und Florian Trapp (7) remisierten. Frank Drescher (1), Klaus Edelmann (2), Klaus Bonnes (3), Reinhard Wirth (4) und Ersatzmann Andreas Reuter (8) mussten sich geschlagen geben.


SK Gerolzhofen 1 – SK Schweinfurt 2000 2 1,5:6,5
Im Lokalderby musste Aufsteiger Gerolzhofen mit zwei Ersatz antreten und war so der Schweinfurter Reserve deutlich unterlegen. Es spielten: Dr. Martin Preiß – Christian Rink 0:1, Michael Birken – Alexander Brückner 0:1, Karl Ludwig Heilmann – Fred Reinl 1:0, Jörg Böttger – Jaro Neubauer 0:1, Lothar Reß – Rolf Langguth remis, Denis Birken – Sven Markwardt 0:1, Roland Stegnar – Rüdiger Peuckert 0:1, Günter Renner – Erwin Sternadl 0:1.
Mit dem 6,5:1,5 ist Schweinfurt 2 erster Tabellenführer der Bezirksliga und die Dritte bis Sechste sollten es nachmachen!

TSV Rottendorf 2 – SF Zeiler Turm 1 5,5:2,5
Bei der Rottendorfer Reserve, Vize der Vorsaison, war für die Zeiler Türmler nicht viel zu holen. Zwar gewann Armin von der Linden am Spitzenbrett, doch dies sollte der einzige Sieg bleiben. Ein Remis erzielten jeweils Lothar Pütz (2), Kasimir Dutkowski (3) und Maximilian Linz (5). Niederlagen an den hinteren Brettern, durch Gerhard Hinterleitner (4), Manfred Wirth (6), Franz Ankenbrand (7) und Aron Neugebauer (8), gegen nominell deutlich stärkere Gegner führten zum Gesamtverlust.

Kreisliga:
Sfr Bad Kissingen 1 – DT Münnerstadt 1 5,0:3,0
SC Bergrheinfeld 2 – SV Wildflecken 5,0:3,0
SK Bad Neustadt 4 – SK Bad Neustadt 3 4,0:4,0
TSV Trappstadt 1 – SK Schweinfurt 2000 3 1,5:6,5
SC Knetzgau 1 – SV Römershag 1 5,5:2,5

SC Bergrheinfeld 2 – SV Wildflecken 1 5,0:3,0
Einen wichtigen Heimerfolg gelang der Bergrheinfelder Reserve. Zwar verlor man an den oberen zwei Brettern durch Andre Höhn und Robert Ullrich, doch Siege von Manuel Sauer (3), Julian Moreth (5), Pavel Tseluyko (6) und Oskar Wendt (8) machten dies mehr als weg. Dazu schafften Joachim Pfennig (4) und Bernhard Köhler (6) jeweils ein Remis.

TSV Trappstadt 1 – SK Schweinfurt 2000 3 1,5:6,5
Mit einem unerwartet hohem 6,5:1,5 gelang der Dritten der Sprung an die Tabellenspitze. Mannschaftsführer Vinzenz Galozy (8) kam zu einem kampflosen Sieg. Erich Feichtner (1) spielte ein Damengambit und konnte bereits nach einer stunde ins Remis einwilligen, da der Rest gut lief. Nach fast zwei Stunden konnte Neuzugang Norbert Bürger (3) remisieren. Es folgte ein Sieg von Marius Nicola (5) und ein Remis von Yannick Brätz (4) nach fast drei Stunden. Es sollten aber noch drei Siege folgen: Andreas Brodt (7) dank besserer Stellung, Günther Memmel (2) durch Springergabel und Joachim Völker (6) durch Einengung der gegnerischen Dame nach fast vier Stunden.

SC Knetzgau 1 – SV Römershag 1 5,5:2,5
Einen guten Saisonstart feierten die Knetzgauer. In einem Duell auf Augenhöhe wurden die Gäste aus Römershag sicher bezwungen. Siege von Jonas Röß (3), Richard Hahn (4), Karl Ernst Klier (7) und Franz Ott (8) brachten die Entscheidung. Marco Häfner (1), Michael Grönert (2) und Dr. Josef Ambros (5) steuerten noch halbe Zähler bei. Die Niederlage von Wolfgang Schossow (6) fiel nicht ins Gewicht.

A-Klasse:
TSV Bad Kissingen 2 – SC Knetzgau 2 3,5:2,5
SF Zeiler Turm 2 – DJK Abersfeld 1 4,5:1,5
DT Münnerstadt 2 – Sfr Bad Kissingen 2 4,5:1,5
Spvgg Hambach 1 – SC Bad Königshofen 2 6,0:0,0 kl.

B-Klasse (doppelrundig):
SC Bergrheinfeld 3 – TSV Bad Kissingen 3 4,0:2,0
SK Bad Neustadt 5 – SK Schweinfurt 2000 4 2,0:4,0

SK Bad Neustadt 5 – SK Schweinfurt 2000 4 2,0:4,0
Maximilian Haas (4) gewann bereits nach einer Stunde. Nur wenig später gewann auch Mannschaftsführerin Laura Schalkhäuser (5). Nach 75 Minuten durch Dirk Hartleib (6) der dritte Sieg.
Nach fast zwei Stunden die Vorentscheidung: Linus Schalkhäuser (3) nimmt das Remisangebot des Gegners an, nachdem der Gegner zuvor Remisangebote von Linus noch ablehnen musste bei 0:3…
Gegen einen 1300er hat David Valean (2) lange gekämpft, doch nach drei Stunden war es vergeblich. Kurz danach kann Julian Bandorf (1) das Remisangebot von einem 1300er annehmen und den Kampf beenden. Gemeinsam mit Bergrheinfeld 3 ist man Tabellenführer…

C-Klasse:
TSV Trappstadt 3 – SK Schweinfurt 2000 5 0,0:4,0
SC Bergrheinfeld 4 – TSV Trappstadt 2 1,0:3,0
SK Schweinfurt 2000 6 – SC Bad Königshofen 3 4,0:0,0 kl.

TSV Trappstadt 3 – SK Schweinfurt 2000 5 0,0:4,0
Die Fünfte hatte souverän nach einer knappen Stunde mit 4:0 gewonnen. Schnell waren Igor Bokov (1), René Meusert (3) und Harald Damme (4) durch Materialgewinn im Vorteil. René blitzte, sein Gegner blitzte noch schneller und würde nach 31 Zügen mit Springer und Läufer mattgesetzt. Dafür hat  Denis Khraban (2) nach ruhigem Spiel nach 16 Zügen als Erster gewonnen, indem er mit der Dame auf h2 Matt setzte. Auch Harald setzte Matt, wobei die Gegnerin zuvor einen irregulären Zug machte.
So bekam der König von Läufer und Dame gleichzeitig Schach…

SK Schweinfurt 2000 6 – SC Bad Königshofen 3 4,0:0,0 kl.
Leider hatte Bad Königshofen an dem 29.9. keine Spieler und eine kurzfristige Verlegung klappte durch andere Turniere und den Übungsleiterkurs in Schweinfurt / Kitzingen leider nicht. So kamen Stefan Dütsch, Hannes Dütsch, Kilian Dütsch und Christina Gleason zu einem kampflosen Erfolg.
Am 27.10. kommt es ab 16 Uhr zum Vereinsduell gegen die Fünfte, die die C-Klasse mit anführt.

Die weiteren Spieltermine:
20.10., 10.11., 24.11. (nur Bayern), 08.12.2019 sowie
19.01., 09.02., 01.03., 15.03., 29.04.2020



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Pinocchio
Pure Club
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.