Home / Specials / Schnüdel / Niederlage für die Schnüdel bei Schalding-Heining – trotz Übernachtung im Hotel Viktoria-Quelle

Niederlage für die Schnüdel bei Schalding-Heining – trotz Übernachtung im Hotel Viktoria-Quelle


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

PASSAU / SCHWEINFURT – In der Viktoria-Quelle in Fürstenzell im Passauer Land verbrachten die Schnüdel die Nacht von Samstag auf Sonntag. Nomen est Omen, dachten da vielleicht schon einige Spieler. Nach bester Vorbereitung ging es am Sonntag bei tropischen Temperaturen in Regionalligaspiel zwei in Schalding-Heining gegen den Meister der Bayernliga Süd. Und der feierte seinen ersten Regionalliga-Sieg der Vereinsgeschichte.

Die große Hitze sorgte anfangs für ein etwas langsameres Spiel. Erst in der 20. Minute kam ein wenig Tempo herein. René Hubers Geschoss verfehlte das Ziel relativ knapp. Doch schon im Gegenzug klapperte es: Schweinfurt griff über rechts und Daniel Mache an. Der brachte den Ball nach innen, wo Peter Heyer im Stile eines Torjägers verwandelte. Die rund 50 mitgereisten FC 05-Fans, die den über 300 Kilometer langen Weg auf sich genommen hatten, durften heftig jubeln. Die Schaldinger, die vor dem Match die Favoritenrolle eindeutig den Schnüdeln zuschoben, wirkten optisch gleichwertig. Doch die Hintermannschaft der Gäste stand zunächst bombensicher. Einzig beim Schuss von Christian Süß musste Keeper Christopher Pfeuffer kurz vor der Pause das Leder in höchster Not über die Latte lenken.


Mezger



Der FC 05 spielte mit der selben Startformation wie gegen die Würzburger Kickers. Nach dem Seitenwechsel ersetzte Simon Häcker wie schon neun Tage zuvor Neuzugang Tom Jäckel. Keine sechs Minuten nach Wiederanpfiff belohnten sich die Hausherren mit dem 1:1 durch Josef Eibl. Der staubte ab, nachdem Christopher Pfeuffer den Ball beim Schuss von Christian Süß nur nach vorne abwehren konnte. Die Niederbayern kickten nun ordentlich und verdienten sich sogar das 2:1. Wieder war es Josef Eibl, die Pfeuffer überwand, diesmal nach einem bösen Schnitzer von Innenverteidiger Michael Krämer.


Den Schweinfurtern fiel in dne zweiten 45 Minuten nur noch wenig ein. Etwas leichtfertig ließen sie dne ein oder anderen möglichen Punkt liegen. Erst nahc zwei weiteren Wechseln, neuer Offensivkraft und kapitän Florian Hetzel mit vorne lag der Ausgleich zumindest ansatzweise in der Luft. Doch richtige Chancen erspielten sich die in Weinrot angetretenen Gäste nicht mehr. Schon am kommenden Freitagabend bei Nürnberg II besteht die nächste Chance auf die ersten Auswärtszähler.

Fußball-Regionalliga Bayern: SV Schalding -Heining – FC Schweinfurt 05: 2:1(0:1)
Schweinfurt: Christopher Pfeiffer – Bastian Lunz, Florian Hetzel, Michael Krämer, Philip Messingschlager – Peter Heyer, Erkan Esen (ab 65. Florian Gräf), Stefan Seufert, Daniel Mache – Steffen Krautschneider (ab 69. Michael Kraus), Tom Jäckel (ab 46. Simon Häcker).
Tore: 0:1 (21.) Peter Heyer, 1;1 (51.) Josef Eibl. 2:1 (64.) Josef Eibl.
Schiedsrichter: Lothar Ostheimer (Sulzbach).
Gelb bei Schweinfurt: Daniel Mache, Steffen Krautschneider.
Zuschauer: 600 (davon 50 aus Schweinfurt).


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.