Home / Slider / Nikolaus-Hallenfußball-Turnier des TV Jahn: Auch bei „alten“ Hallenregeln keine größeren Blessuren

Nikolaus-Hallenfußball-Turnier des TV Jahn: Auch bei „alten“ Hallenregeln keine größeren Blessuren


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Am 7. und 8. Dezember läutete der TV Jahn Schweinfurt mit seinem Nikolaus-Turnier die Fußball-Hallensaison ein. Gespielt wurde in der Humbold-Halle noch nach den „alten“ Hallenregeln. Erfreulich ist, dass dieses Wochenende entgegen der Futsal-Dikussionen der letzten Tage ohne größere Blessuren verlief.

Die U7-Junioren starteten am Samstagvormittag das Turnierwochenende. Zwar steht hier mehr der Spaß am Fußball im Vordergrund, dennoch wurde jedes Tor groß bejubelt. Die Spiele gingen meistens knapp aus und die beiden Finalspiele mussten jeweils per Siebenmeterschießen entschieden werden. Hier setzte sich der TSV Schwebheim vor dem TSV Grafenrheinfeld und der SG Dittelbrunn durch. Nachdem bei der Siegerehrung jeder Spieler seinen eigenen Pokal bekam, waren die letzten Tränen getrocknet und die Trophäen wurden stolz präsentiert.


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Bei der U11 geht es schon ehrgeiziger und schneller zur Sache. Die erste Mannschaft des Gastgebers erreichte knapp das Halbfinale und schlug dort überraschend den in der Vorrunde souverän aufspielenden TSV Poppenhausen. Das folgende Finale musste ebenfalls per Siebenmeterschießen entschieden werden. Hier musste sich der SSV Gädheim geschlagen geben.


Zum Abschluss des ersten Tagen zeigten die U13-Junioren Budenzauber vom Feinsten. In der Gruppe A setzten sich die beiden Favouriten und späteren Finalisten durch, in Gruppe B waren zum Abschluss drei Mannschaften punktgleich, so dass der direkte Vergleich und sogar die Tordifferenz über den Halbfinaleinzug entscheiden mussten. In einem packenden Finale schlug der TV Jahn Schweinfurt 1 die JFG Altmain Schorn, der TV Jahn Winkels wurde Dritter.

Am Sonntagvormittag zeigten die U9er ihr Können. In der Vorrunde waren die Ergebnisse meist eindeutig, dafür wurde es in den Halbfinals und Platzierungsspielen umso knapper und spannender. Der TSV Grafenrheinfeld konnte den Gastgeber im Finale besiegen, der TSV Maßbach setzte sich im kleinen Finale im Siebenmeterschießen durch.

Zum Abschluss den Wochenendes standen die Kraft und Dynamik der U15-Junioren im Vordergrund. Die weiteste Anreise hatte der MTV Stadeln Fürth, der aber das Halbfinale verpasste. Der Favourit Bergrheinfeld musste im gesamten Turnier nur ein Gegentor hinnehmen, dieses war aber der entscheidende Siegtreffer für Wipfeld im Halbfinale. Im Finale setzten sich die Wipfelder gegen die Grafenrheinfelder im Siebenmeterschießen durch.

Unser Bild zeigt eine Szene aus der U15-Partie zwischen Gastgeber TV Jahn und dem FC Wipfeld.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.