Home / Specials / Mighty Dogs / Nun hat es die Mighty Dogs erwischt: Nach dem 1:5 gegen Erding ergeben sich einige Fragezeichen

Nun hat es die Mighty Dogs erwischt: Nach dem 1:5 gegen Erding ergeben sich einige Fragezeichen


Sparkasse

SCHWEINFURT – Schlagbar waren sie, das zeigte das Hinspiel zum Saisonauftakt. Doch mit dem 1:5 gegen diesmal einfach bessere Erdinger kassierten die Schweinfurter Mighty Dogs nicht nur die erste Niederlage der Runde, sondern auch einen gehörigen Dämpfer, wenn man an mögliche Aufstiegsambitionen denkt.

Nun gut, noch ist nicht passiert. Die Unterfranken, die ihren Kapitän Simon Knaup (Knie verdreht, dürfte nun aber wieder ins Training einsteigen) schmerzlich vermissten, sind nach wie vor Tabellenführer und können die Hauptrunde mit den insgesamt 14 Partien auch aus eigener Kraft als Erster abschließen. Doch dann naht die Zwischenrunde, wonach erst in den Play-offs entschieden wird, wer in die Bayernliga darf. Und seit Sonntag ist klar: Die Konkurrenz im Süden schläft nicht!


Ausweg - Information und Beratung bei Gewalt gegen Frauen

Lediglich Fritz Geuder traf vor 880 Zuschauern bei einer 5:3-Überzahl zum zwischenzeitlichen 1:1. Als die Erdinger in der Sekunde vor der ersten Pause auf 3:1 erhöhten, da leistete sich Andi Kleider einen Aussetzer, flog nach einem Check gegen den Torschützen mit fünf Strafminuten plus Spieldauer vom Eis. Als in der 35. Minute das 1:4 fiel, da wurde klar: Das wird an diesem Tag nichts mehr!


Und nun? Das kommende Wochenende bringt wieder einige Brisanz. Nicht nur für die Schweinfurter, die am Freitag nach Amberg müssen und die am Sonntag schon die Bad Kissinger zum Rückspiel im Icedome empfangen. Die jüngst erst besiegten Wölfe von der Saale werden die Zwischenrunde auch ganz sicher erreichen. Und die Amberger hoffen auch wieder, nachdem der ESC Haßfurt sich eine Niederlage bei der Selber 1b leistete.

Die Hawks spielen schon am Freitag gegen Bad Kissingen und empfangen am Sonntag dann Erding zu zwei ganz wichtigen Partien. Wenn am 20. Dezember die Hauptrunde im Icedome mit dem Derby gegen Haßfurt endet, dann könnte das nun doch ein ganz wichtiges Spiel werden: Für die Mighty Dogs dürfte es dann um (den allerdings unbedeutenden) Rang eins gehen, für die Gäste wohl um den so wichtigen vierten Platz, der weitere Derbys garantiert.

Eishockey-Landesliga: ERV Schweinfurt Mighty Dogs – TSV Erding Gladiators: 1:5 (1:3; 0:1; 0:1)
Tor für Schweinfurt zum 1:1: Fritz Geuder (Jonas Knaup, Dion Campbell); Zuschauer: 880.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Yummy


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.