Home / SLIDER / Oberndorfer Faustballer beenden die Vorrunde mit einem Sieg und sind weiter im DM-Rennen – nun wird´s heiß!

Oberndorfer Faustballer beenden die Vorrunde mit einem Sieg und sind weiter im DM-Rennen – nun wird´s heiß!


LRASW Am Main daheim

SCHWEINFURT – Mit 6:6 Punkten lag der TV Oberndorf vor dem Spiel gegen MTV Rosenheim auf Platz 5 der Tabelle der Faustball-Bundesliga Süd. Nur die ersten Vier qualifizieren sich für die Gruppe, die die drei DM-Plätze unter sich ausmachen.

Deshalb musste Oberndorf unbedingt gewinnen, um sich dafür zu qualifizieren. Und es wurde ein spannendes Spiel, das die Zuschauer begeisterte, da der TV Oberndorf den MTV Rosenheim mit einer 5:2 Niederlage nach Hause schickte.

Der erste Satz begann mit gegenseitigem Abtasten, bevor der TVO das Spiel übernahm. Aus einer starken Abwehr heraus wurde der Angriff immer besser ins Spiel gebracht und konnte punkten. Beim 10:7 hatte Oberndorf Satzball. Eine Fehlangabe des gegnerischen Schlagmanns brachte dem TVO den Satzgewinn zum 11:9.


Kindertafel


Im zweiten Satz lag Rosenheim 5:2 in Führung bevor Oberndorf aufkam und beim 6:6 ausgleichen konnte. Der Gast reagierte und hatte beim 10:7 Satzball, der abgewehrt wurde. Durch einen von Oberndorf ins Aus geschlagenen Ball kam Rosenheim zum 11:8 Satzgewinn.





Wie wirst Du beim Bürgerentscheid abstimmen?

Der dritte Satz sah den TVO, begünstigt durch Eigenfehler Rosenheims, mit 7:4 in Front. Die folgenden Eigenfehler Oberndorfs, führten zum 7:7. Der erste Satzball beim 10:8 für den TVO wurde vom Gegner abgewehrt, doch mit dem verwandelten zweiten Satzball zum 11:9 machte Oberndorf den Sack zu und mit der 2:1 Führung für die Hausherren ging es in die Satzpause.

Im vierten Satz wogte das Spiel hin und her ohne dass eine Mannschaft sich entscheidend absetzen konnte. So kam der TVO beim 10:8 zum Satzball, der allerdings von Rosenheim abgewehrt wurde. Der zweite Satzball saß und führte zum 11:9 Satzgewinn und 3:1 Satzführung.

Der fünfte Satz begeisterte die Zuschauer. Spektakuläre Ballwechsel und Kampf um jeden Ball. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung des TVO hatte Rosenheim keine Chance und produzierte etliche Eigenfehler. Mit einem deutlichen 11:6 kam Oberndorf zur 4:1 Satzführung.

Umgekehrter Verlauf im sechsten Satz. Rosenheim kam auf und durch Unkonzentriertheiten und Eigenfehler Oberndorfs erzielte der Gast Punkt um Punkt zum 11:8 und verkürzte auf 4:2, mit dem es in die zweite Satzpause ging.

Im siebten Satz spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Bis zum 7:7 gelang es keiner Mannschaft mit mehr als einem Punkt in Führung zu gehen. Erstmalige 2-Punkte-Führung für Oberndorf beim 9:7. Rosenheim verkürzte nochmal, aber der TVO hatte beim 10:8 Satzball und mit einem wuchtigen Angriffsschlag zum 11:8 endete die Begegnung mit 5:2.

Große Freude bei Zuschauern und Spielern. Die ersten Vier qualifizieren sich für die Gruppe, die die drei DM-Plätze unter sich ausmachen. Mit dabei ist der TV Oberndorf, der nach diesem Sieg in der Vorrunde den 3. Rang belegt.

In Calw und in Pfungstadt bestreiten die Oberndorfer nun an den beiden kommenden Samstagen jeweils Auswärtsspiele der nächsten Runde, ehe nach einer Pause am 21. Juli Offenburg nach Schweinfurt reist. Mindestens eine dieser drei Mannschaften muss der TVO hinter sich lassen, um sich für die Deutsche Meisterschaft am 18. und 19. August in Ahlhorn im Norden zu qualifizieren.

TV Oberndorf – MTV Rosenheim 5:2 (11:7, 8:11, 11:9, 11:9, 11:6, 8:11, 11:8)
Spieler: Oliver Bauer, Florian Dworaczek, Nicolas Bitsch, Christian Eschner, Johann Habenstein, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter

Hans Dauch für inundumsw.de

Foto: Archiv

Die heiße Phase für den TVO beginnt
Eine Woche nachdem sich der TVO für die Runde der besten Vier qualifiziert hat, beginnt das Rennen um die drei DM-Startplätze. Wie immer ist einer schon an den TSV Pfungstadt vergeben. Für die anderen drei Teams TSV Calw, Offenburger FG und den TVO bleiben also noch zwei übrig. Der TV Oberndorf startet am Samstag um 14 Uhr auswärts beim Tabellenzweiten TSV Calw. Im Hinspiel, auch in Calw, gewann der TVO in einer spannenden Partie mit 5:3. Trainer Joachim Sagstetter: „Der neue Modus führt zu dieser Konstellation. Dafür haben wir Offenburg zweimal zuhause.“ Den TVO plagen allerdings weiter Personalsorgen. Hinter dem Einsatz von Oliver Bauer und Jens Scheiffele stehen weiterhin dicke Fragezeichen. Maximilian Lutz konnte am letzten Wochenende nach seiner Knieverletzung spielen, trotzdem ist nicht ganz sicher, ob es am Samstag klappt. Der TVO geht also als krasser Außenseiter ins Spiel, wird aber sicher alles tun um zu gewinnen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Bei einem Dachstuhlbrand im Haßfurter Ortsteil Sailershausen wurde zum Glück niemand verletzt

SAILERSHAUSEN - Am Sonntagabend ist es im Haßfurter Ortsteil Sailershausen zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Personen wurden dem Sachstand nach nicht verletzt. Die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.