Home / Slider / Oberndorfer Faustballer siegen in Calw und gehen als Süd-Zweiter in die DM-Endrunde

Oberndorfer Faustballer siegen in Calw und gehen als Süd-Zweiter in die DM-Endrunde


Sparkasse

CALW / SCHWEINFURT – Der TVO startete in sein letztes Bundesligaspiel der Faustball-Saison ohne seinen etamäßigen Hauptangreifer Olli Bauer, der beruflich verhindert war. Für ihn rutschte Robin Göttert in die Starting Five.

Die Kugellagerstädter Jungs starteten gut in den ersten Satz und konnten die Anfangsphase ausgeglichen gestalten. Nach dem 4:4 gelang es jedoch den Calwer ihr Spiel besser aufzuziehen und konnten sich mit 7:4 und 10:5 absetzen. Letztendlich verloren die TVO Jungs den ersten Satz mit 11:6.


Eisgeliebt

Calw konnte den Schwung aus dem ersten Satz mit in den zweiten Satz hineinnehmen. So konnte sich das Löwenrudel eine 4:1 Führung herausspielen. Nachdem Calw die Führung auf 6:4 ausbaute, stellte Coach Joachim Sagstetter sein Team um. Fabian Sagstetter übernahm für Robin Göttert den Angriff und Flo Dworazcek rustchte in die Abwehrkette. Zwar konnte das neu formierte Team auf 6:6 ranziehen, musste jedoch auch den zweiten Satz gegen stark aufspielende Calwer mit 11:6 abgeben.

Den Beginn des dritten Satzes verschliefen die Spieler des TVO komplett und man musste den Gegner auf 6:2 ziehen lassen. Allerdings ließen sich die Oberndorfer von dem Rückstand nicht beirren und man konnte sich durch tollen Faustball zum 8:8 herankämpfen. Spätestens jetzt begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. In der Verlängerung hatten die Schwarzwälder Jungs das Quäntchen Glück auf ihrer Seite und holten auch den dritten Satz mit 13:11 und gingen mit einer 3:0 Führung in die Satzpause.


Den positiven Trend konnten die Spieler des TVO auch über die Satzpause in das weitere Spiel nehmen. Durch eine gute Abwehrarbeit und ein konstantes Zuspiel wurde die Basis für den Gewinn der nächsten beiden Sätze gelegt. Dadurch konnte man die Schweinfurter Angreifer perfekt in Szene setzen, sodass sie nach belieben punkteten. Somit konnte man nach Sätzen auf 2:3 verkürzen.

Auch im sechsten Satz konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst beim 8:6 konnte Calw sich die erste kleine Führungen erarbeiten. Unbeeindruckt davon legte der TVO noch eine Schippe drauf und drehte den Satz mit 11:9 zu seinen Gunsten.

Mit dem Schwung des Vorsatzes legten die Jungs vom Main einen guten Start in den siebten Satz und konnte sich schnell eine 4:1 Führung erspielen. Durch einige Unstimmigkeiten und Unkonzentriertheiten brachten man den Gegner aber wieder zurück ins Spiel und beim Stand von 8:8 war alles wieder ausgeglichen. Auch dieser Satz verlangte eine Verlängerung, die diesmal durch zwei tolle Angriffsbälle von Fabian Sagstetter für den TVO entschieden wurde. Das bedeutete eine 4:3 Satzführung.

Das aufwändige kräftezehrende Spiel der Schweinfurter hinterließ jedoch Spuren. Auf jeder Position schlichen sich vermeidbare Fehler ein, die es den Calwern ermöglicht sich mit 9:3 abzusetzen. Zwar konnte man sich wieder auf 9:7 heran kämpfen, musste sich jedoch wieder durch zwei unnötige Fehler mit 11:7 geschlagen geben.

Nun kam es zum entscheidenden Satz. Von Beginn agierten die Jungs hellwach und fanden zurück in die Erfolgsspur. Durch starke Abwehraktionen schaffte man sich früh mit 5:2 abzusetzen. Aufgrund einer geschlossen starke Teamleistung konnte man einen kleinen Bruch ins Calwer Spiel erzwingen und sich weiter absetzen. Selbst der Schweizer Angreifer konnte dem TVO nichts mehr entgegensetzen und somit marschierte man zum 11:4 Satzgewinn.

Dadurch entschied man das Spiel mit 5:4 Sätzen für sich und sicherte sich den zweiten Tabellenplatz der Faustball Bundesliga Süd. Aufgrund der Platzierung spielt man an der Deutschen Meisterschaft nun das Viertelfinale gegen den Gastgeber VFL Kellinghusen.

Maxi Lutz zum heutigen Spiel: “ Ausschlaggebend für den heutigen Sieg war, dass wir zur Mitte des Spieles besser als die Calwer mit den Windverhältnissen zurecht kamen und somit in den entscheidenden Situationen die wichtigen Punkte erzielen konnten.“

TSV Calw – TV Oberndorf 4:5 ( 11:6, 11:6, 13:11, 5:11, 1:11, 9:11, 10:12, 11:7, 4:11)
TV Oberndorf: Fabian Sagstetter, Robin Göttert, Johann Habenstein, Maximilian Lutz, Jaro Jungclaussen, Florian Dworazcek



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Bei Dimi
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.