Home / Slider / Oberwerrn an Ostern und dann?: „Relegationsspiele für Schleerieth wären geil!“

Oberwerrn an Ostern und dann?: „Relegationsspiele für Schleerieth wären geil!“


Sparkasse

SCHLEERIETH – Abtswind 2 verliert, Waigolshausen verliert, Essleben nur mit einem Remis – unfassbare neun Mannschaften liegen hauchdünn beisammen an der Spitze der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1. Selbst die SG Schleerieth kann noch Meister werden nach dem 2:1-Derbysieg bei nun überholten Egenhausenern….

Wer hätte das gedacht Ende September des letzten Jahres? Sieben der ersten neun Partien gewann der Aufsteiger der vergangenen Saison nicht. Es sah nach richtig großen Problemen aus im zweiten Jahr. Doch das Team um den bald scheidenden und ausgerechnet nach Egenhausen wechselnden Trainer Dieter Noack hat die Kurve bekommen. „Und nun befinden wir uns in einer sehr schönen Ausgangslage, nachdem wir in diesem Jahr inklusive Vorbereitung noch kein Spiel verloren haben.“


AOK - Keine Kompromisse



Schleerieth ist Meister 2


Noack radelte vergangenen Samstag von seinem Wohnort Grafenrheinfeld ins benachbarte Röthlein und sah da den aktuellen Zweiten in sicherlich keiner Furcht einflößenden Verfassung beim Sieg über Theilheim. Röthlein kommt nach Ostern nach Schleerieth, das gemeindeinterne Derby in Essleben folgt danach, ehe die SG vier Mal in Folge Heimrecht hat. Und an Ostern selbst klingt die Aufgabe im Nachholspiel beim so arg abgeschlagenen Schlusslicht in Oberwerrn wie eine gut machbare Pflicht. Was geht da noch in Schleerieth?

Dieter Noack Netz

„Ich will erst Oberwerrn abwarten, bevor wir über andere Dinge reden. Es liegt nun an der Mannschaft, was sie aus der Situation macht. Oberwerrn wird eine reine Kopfsache. Gegen einen abgeschlagenen Letzten wird man ja schnell mal leichtsinnig. Auch wenn jeder hofft, dass nicht er der Erste ist, der gegen die verliert“, sprudelt es aus Schleerieths Trainer.

Klar aber ist: Ein Sieg in Oberwerrn würde 39 Punkte bedeuten, ein Gleichziehen mit dem Dritten Abtswind 2 und nur noch zwei Zähler Rückstand auf die Spitze. „Für uns ist auch der Klassenerhalt in dieser unglaublichen Liga noch ein Thema“, sagt Noack glaubhaft und nennt die aktuell nur acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 13. „Deshalb hätte ich die Punkte aus Oberwerrn gerne schon. Das wird eines der schwierigsten Spiele der Saison. Wenn wir da gewinnen, dann frage ich die Mannschaft mal, was wir heuer noch erreichen wollen.“

Die richtig große Geschichte zum Höhenflug der Schleeriether hatte das fränkische Fußballportal bereits unter der letzten Woche auf seiner Seite. Darin geht es dann auch noch um Blumentöpfe in Abtswind, um Ausfälle im Derby, um Dieter Noacks Abgang nach der Saison – und es erklärt sich die Überschrift.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Eisgeliebt
Yummy
Ozean Grill


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.