Home / Ort / Rhön / Paukenschlag im Derby: Bischofsheim fegt Unterweißenbrunn mit 8:2 vom Platz – MIT VIELEN FOTOS!

Paukenschlag im Derby: Bischofsheim fegt Unterweißenbrunn mit 8:2 vom Platz – MIT VIELEN FOTOS!


Sparkasse

BISCHOFSHEIM / UNTERWEISSENBRUNN – Mit einem echten Paukenschlag begann die neue Saison der Rhöner Fußball-Kreisklasse 2. Während im Innenort auf dem Marktplatz das Ersatz-Stadtfest gefeiert wurde, fertigte der VfR Stadt Bischofsheim den Lokalrivalen SG DJK Unterweißenbrunn/ SV Frankenheim am Freitagabend gleich mit 8:2 ab.

Elf Punkte und drei Plätze waren die Verlierer in der abgebrochenen Saison besser platziert. Und sorgte sechs Tage vor dem Derby für Aufsehen durch einen 8:0-Sieg im Testspiel gegen den Kreisklassisten FC Bad Brückenau aus der anderen Gruppe. Mario Faulstich traf da alleine fünf Mal. „Den Gegner habe ich noch nie so schwach gesehen“, relativiert Jürgen Schrenk dieses Resultat. Bischofsheims neuer Coach, Nachfolger von Frank Kirchner, war als Beobachter vor Ort. Sein Team hatte erst gegen Kreisligist Steinach 2:5 verloren, dann A-Klassist Garitz mit 5:2 geschlagen, schließlich in Gersfeld in Hessen den letzten Test gewonnen.


Schauer

Doch dann dieses sensationelle Derby: „Die ersten zehn Minuten haben wir ja noch gut angefangen“, urteilte Gästetrainer Karsten Schilling, „aber dann machen wir beim 1:0 und beim 2:0 Fehler in der Vorwärtsbewegung.“ Postwendend gelang Lukas Kleinhenz zwar das 2:1. Doch dann bekam Bischofsheim einen Elfmeter zugesprochen, unterlief Julian Illek kurz vor der Pause ein Eigentor und kassierte Markus Zimmermann unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff die Ampelkarte, „Das war zu hart, weil ich den Spieler eh rausnehmen wollte, aber der Schiedsrichter mir keine Chance dazu gab. An ihm aber lag´s nicht“, gab Schilling in Richtung des Unparteiischen zu. „Ich weiß nicht, was mit meinen Jungs heute los war!? Aber das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider! Letztlich ging´s auch in dem Derby nur um drei Punkte. Aber wir fühlten uns gut, hatten gut trainiert. Ich muss mit den Jungs mal reden…“


Spätestens mit dem 5:1 von Yannick Kleinhenz gleich nach Seitenwechsel war alles klar. Per Elfmeter durfte er noch erhöhen, ehe die Gäste auch per Strafstoß nochmal verkürzten, Simon Rockenzahn traf und Florin Christea neben dem ersten Tor des frühen Abends später auch das finale gelang – mit einem Sonntagsschuss in den Winkel. „Heute hat aber auch alles gepasst“, grinste Jürgen Schrenk, „wir haben einen guten Mix gefunden zwischen jungen und erfahrenen Spielern!“

Acht 18-Jährige hatte er im Kader, die gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Sieben Ersatzspieler standen beim VfR auf dem Bogen, „wir hatten gar nicht so viele Trikots!“ Knapp über 20 Jahre betrug der Bischofsheimer Altersdurchschnitt. „Zwei, drei ältere Spieler brauchen wir aber natürlich auch“, weiß Schrenk, der sich deshalb freute, dass Christian Rott nach drei Jahren Pause wieder die Fußballschuhe schnürt.

Und so geht´s weiter: Die Bischofsheimer reisen erst zur SG Hendungen/ Sondheim, empfangen danach in Wegfurt mit der SG Salt/ Mühlbach einen Titelanwärter, müssen im Pokal nach Bastheim. Die Unterweißenbrunner können am kommenden spielfreien Wochenende Wunden lecken und mit viel Zeit das 2:8 analysieren, reisen dann zur SG Heustreu/ Hollfeld, spielen Pokal beim TSV Volkers, ehe am 15. August das erste Heimspiel gegen den FC Sandberg ansteht.

Ziele? „Wir wissen es noch nicht, können das nicht richtig einschätzen. Ich weiß noch nicht, wo wir stehen“, sagt angesichts der vielen jungen Spieler Jürgen Schrenk, der zuvor Eibstadt trainierte und der mit Burgwallbach lange Jahre selbst in der Bezirksliga spielte. Und der auch als Großbardorfer Nachwuchs-Coach eine Vergangenheit hat, wie auch sein Kollege Karsten Schilling. Der hat den Klassenerhalt als einziges Ziel ausgerufen: „Da müssen wir aufgrund unserer personellen Probleme nicht lange herumreden. Heute haben drei Leute gefehlt. Und dann hat sich auch noch früh unser Außenbahnspieler Levin Vorndran verletzt!“

An einem Abend, an dem vor ordentlicher Kulisse bei den Hausherren wirklich alles klappte, an dem das einzig vielleicht Positive der Gäste war, dass der Heimweg der DJK Unterweißenbrunn nur knapp einen Kilometer betrug. Für die Bischofsheimer freilich war es ein idealer Start: In die Saison und ins Wochenende mit dem Corona-konformen Stadtfest.

Fußball-Kreisklasse Rhön 2: VfR Stadt Bischofsheim – SG Unterweißenbrunn/ Frankenheim: 8:2 (4:1)

Bischofsheim: Manuel Voll – Daniel Ciobota, Christian Rott, Niklas Löhrlein, Thomas Kleinhenz, Robin Geis, Matthias Tratt, Fabian Rott, Patrick Hehn, Florin Christea, Yannick Kleinhenz; eingewechselt: Lorenz Rockenzahn, Simon Rockenzahn, Roman Groß, Luis Kober; Trainer: Jürgen Schrenk.

Unterweißenbrunn: Tobias Markert – Felix Krapf, Niklas Walter; Lukas Kleinhenz, Julian Illek, Markus Zimmermann, Lukas Fries, Thomas Voll. Mario Faulstich, Dominik Becker, Levin Vorndran; eingewechselt: Florian Mai, John Heid, Tobias Simon; Trainer: Karsten Schilling.

Tore: Yannick Kleinhenz (4), Florin Christea (2), Simon Rockenzahn, Julian Illek (Eigentor) – Lukas Kleinhenz, Dominik Becker.
Schiedsrichter: Marcel Krauß
Gelb-Rot: Markus Zimmermann (Unterweißenbrunn, 45.)
Zuschauer: 150

SW1.News und FuSWball.de – auch in Verbindung mit Rhön1.News und HAS1.News – geben ab sofort mächtig Gas. Unsere Portale wollen künftig die Nummer eins sein in Sachen lokaler und regionaler Fußball. Während andere Anbieter aktuell ihre Abopreise erhöhen und ihr Angebot parallel verringern, sattelt inundumsw.de (das ist die eigentliche Dachmarke von 2fly4 Entertainment aus Schweinfurt) noch einen oben drauf – und wird die komplette Saison und auch während der Winterpause mit vielen Interviews die Berichte aus der Gegend in und um Schweinfurt völlig kostenlos anbieten. Es muss also niemand mehr Geld bezahlen, um gute Geschichten vom Fußball zu lesen, viele Bilder und ab und an auch Videos zu sehen. Natürlich sind SW1.News und FuSWball.de angewiesen auf die Unterstützung der Vereine und der Spieler. Daher die Bitte: Senden Sie uns Informationen, Bilder des Kaders, Gruppenbilder der Neuzugänge, dazu alles Namen uns Wissenswertes. Das gilt ausdrücklich auch für den Frauen- und den Jugendfußball! Und für die Rhön. Mailen Sie uns an: redaktion@sw1.news und/oder michael.horling@t-online.de


Wir sind Partner des Fußballs:
Winnerplus
GW Wohnungsbau
Freizeit-Land Geiselwind
Kanal-Türpe
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Kissgold - Gold in Bad Kissingen


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!