Home / Fußball / Landesliga / Paukenschlag in Gochsheim: Reiner Neumann ist nicht mehr Trainer des TSV

Paukenschlag in Gochsheim: Reiner Neumann ist nicht mehr Trainer des TSV


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

GOCHSHEIM – Am 19. Juli wird Reiner Naumann 63 Jahre alt. Der erfahrene Fußballtrainer hätte sich an diesem Tag sicherlich auch gefreut auf den Saisonauftakt des TSV Gochsheim fünf Tage später. Doch das Derby der Landesliga zwischen dem SV Euerbach-Kützberg und dem Aufsteiger erlebt der Gerolzhöfer Neumann nicht mehr auf der Bank. Er ist nicht mehr Trainer in Gochsheim.

Neumann stand bereits beim Testspiel letzten Samstag gegen den TSV Bergrheinfeld nicht mehr am Rand an der Seite des gleichberechtigten Stefan Riegler. Weil eine Entscheidung getroffen werden musste, die weder Reiner Neumann noch dem TSV Gochsheim leicht fiel. Wie es zur Trennung kam und vor allem warum, das erklärt der Fußball-Abteilungsleiter der Gochsheimer im Interview mit FuSWball.de





Herr Eisend, Sie können bestätigen, dass Reiner Neumann nicht mehr tätig ist beim TSV?
Achim Eisend: Ja, das stimmt.


Warum kam es zur Trennung?
Achim Eisend: Reiner ist im Moment beruflich so sehr eingebunden, dass es schwer möglich ist, in dieser Situation eine Landesliga Mannschaft zu trainieren. Das war vor Corona nicht so abzusehen.

Sie haben den Coach ja erst vor wenigen Wochen das erste Mal gesehen beim Training. Hat sich schnell abgezeichnet, dass die „Ehe“ Gochsheim – Neumann vielleicht nicht passen kann?
Achim Eisend: Nein, gar nicht.

Wie war die Zusammenarbeit zwischen Stefan Riegler und Reiner Neumann?
Achim Eisend: Sie haben sehr gut zusammengearbeitet und es hätte eigentlich gut gepasst.

Anscheinend gibt es eine interne Lösung, wer Nachfolger an der Seite von Stefan Riegler wird!?
Achim Eisend: Wir haben noch keine definitive Lösung.

Sie starten in Euerbach und gegen die Freien Turner Schweinfurt gleich heiß ins Neuland Landesliga. Wie bewerten Sie die bisherige Vorbereitung?
Achim Eisend: Wir haben gerade in der Offensive gerade einige Ausfälle. Zusammen mit dem Abgang von Nico Kummer nach Großbardorf macht es die Sache nicht einfach.

Hat die Testphase unter der Trennung vom Trainer gelitten und wird es noch Vorbereitungsspiele geben?
Achim Eisend: Natürlich hatten wir uns den Start nach der Corona-Pause anders vorgestellt. Aber ich glaube, es daran fest zu machen, wäre falsch.

Wir danken für das Gespräch und wünschen alles Gute!

Natürlich brodelt in so einem Fall die Gerüchteküche – und in der ist zu hören, dass Neuzugang Mirza Mekic durchaus eine Alternative sein könnte als künftiger spielender Co-Trainer der Gochsheimer. Und wer weiß, was der erst ausgeschiedene Dominik Ruh in Zukunft machen wird. Der langjähriger Partner von Stefan Riegler wollte sich an sich eine familiäre Auszeit nehmen, die er nun coronabedingt ja schon lange hatte…


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Eisgeliebt


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!