Home / Ort / Bergrheinfeld / Perfekter Spieltag für den Schachklub Schweinfurt, der sich auf das Jugendrapid-Turnier freut

Perfekter Spieltag für den Schachklub Schweinfurt, der sich auf das Jugendrapid-Turnier freut


Sparkasse

SCHWEINFURT – Tolles Wochenende für den Schachklub Schweinfurt: Die Erste konnte nach fast fünf Stunden Spielzeit mit einem 4,5:3,5 gegen Bamberg 1 den Klassenerhalt in der Landesliga Nord perfekt machen! Die Zweite kam zu einem glücklichen 4,5:3,5-Erfolg bei Würzburg 3. Die Dritte gewann knapp mit 5:3 in Wildflecken und rückt auf Platz 1 vor.

Die Vierte gewinnt bei Bergrheinfeld 3 mit 4:2 und wird mit der perfekten Bilanz von 6 Mannschaftssiegen in 6 Runden überlegen Meister der B-Klasse!


AOK - Keine Kompromisse

Landesliga Nord:
SK Klingenberg 1 – Kronacher SK 1 5,0:3,0
TSV Kareth-Lappersdorf 1 – SC Forchheim 1 5,0:3,0
SC Erlangen 2 – SC NT Nürnberg 2 3,0:5,0
SK Herzogenaurach 1 – SK Schwandorf 1 4,0:4,0
SK Schweinfurt 2000 1 – SC Bamberg 1 4,5:3,5


SK Schweinfurt 2000 1 – SC Bamberg 1 4,5:3,5
Bamberg reiste überraschend ohne ihre 2100er an Brett 2 bis 4 an, doch der Ersatz (im Schnitt 2012) sorgte dafür, dass wir immer noch 14 DWZ im Schnitt schlechter waren. Andererseits waren nun alle Bretter mit Spielern ähnlicher DWZ besetzt und so entwickelte sich ein zäher, aber spannender Wettkampf.
Josef Krauß (3) einigte sich nach 80 Minuten mit dem früheren Schweinfurter Bernd Hümmer auf Remis. Nach 2,5 Stunden endeten auch die Partien von FIDE-Meister Karl Heinz Göhring (2) und Spielleiter Rainer Dittmann (8) Remis. Bei beiden Partien wurde schon viel Material getauscht, ohne dass ein Spieler irgendwelche Vorteile erzielen konnte.

Nach 3¼ Stunden konnte FM Dr. Gabriel Seuffert am Spitzenbrett gegen den Internationalen Meister Prybil ein Remis erzielen. Bei knapper Bedenkzeit gelang ihm eine Abwicklung ins verschiedenfarbige Läuferendspiel. Fünf Minuten später machte auch Emil Fischer (6) Remis. Nach 4,5 Stunden ergibt sich auch bei Udo Seidens (4) ein Remis. Er hatte zwar ein aktives Läuferpaar, doch der Gegner nutzte auch Udos isolierten d-Bauern geschickt aus. Norbert Lukas (7) stand nach der Französischen Verteidigung immer passiver, doch nach und nach reduzierte sich das Spielmaterial vom Brett. Als jeder nur noch Springer und zwei Bauern hatte, war nach 4h 35 min das siebte Remis besiegelt.

Nach fast fünf Stunden wurde dann Altmeister Rainer Oechslein (5) zum Schweinfurter Matchwinner! Er gewann im Mittelspiel einen Bauern, schnürte dann den gegnerischen König ein und gewann deswegen noch eine Figur und damit die Partie.

Schweinfurt hat mit 9:5 MP auch rechnerisch den Klassenerhalt perfekt gemacht! Während man 2005/06 nur einmal in der Landesliga Nord spielte, ist man durch den direkten Wiederaufstieg seit 2008/09 fest in der Landesliga Nord verankert. 2016/17 und 2017/18 durfte man sogar 2 Spielzeiten in der Oberliga verbringen!

Regionalliga Nord-West:
SC Kitzingen 1 – Spvgg Stetten 1 6,0:2,0
TSV Rottendorf 1 – SV Würzburg 1 3,5:4,5
SC Obernau 1 – FC Marktleuthen 1 4,5:3,5
SF Sailauf 1 – SK Weidhausen 1 4,5:3,5
SK Bad Neustadt 1 – SC Bamberg 2 2,5:5,5

Unterfrankenliga:
SK Mainaschaff 1 – SK Bad Neustadt 2 7,0:1,0
SK Lohr 1 – SV Würzburg 2 2,0:6,0
SC Aschaffenburg-Schweinheim 1 – SK Mömbris 1 1,0:7,0
SC Bad Königshofen 1 – SC Prichsenstadt 1 5,0:3,0
SC Kitzingen 2 – SC Großwelzheim 1 4,5:3,5

Bezirksliga Ost:
SV Würzburg 3 – SK Schweinfurt 2000 2 3,5:4,5
SC Bergrheinfeld 1 – TSV Bad Kissingen 1 4,5:3,5
SC Kitzingen 3 – SF Zeiler Turm 1 2,5:5,5
Sportbund Versbach 1 – TSV Rottendorf 2 5,0:3,0
SK Gerolzhofen 1 – SC Maßbach 1 1,5:6,5

SV Würzburg 3 – SK Schweinfurt 2000 2 3,5:4,5
Würzburg 3 hat den Sieg verschenkt – wir hätten auch in eine Kanter-Niederlage laufen können. Rüdiger Peuckert (6) und Sven Markwardt (5) hatten nicht den besten Tag und Horst Wiener (4) war unkonzentriert und hatte schon nach dem 8. Zug die Qualität verloren. Jaro Neubauer (2) hatte sein Spiel eigentlich schon verloren, er stand völlig unbeweglich (der Bauer des Gegners stand schon auf der 7. Reihe, er drohte einzuziehen und Jaro konnte mit Turm, Läufer und König nicht mehr ziehen). Sein Gegner hatte einen doppelten Blackout und stellte wie in geistiger Umnachtung zwei Offiziere ein. Fred Reinl (1) holte ein wichtiges Remis am Spitzenbrett. Siege von Rolf Langguth (3), Pius Hegel (7, erste Partie nach vier Jahren, da Alexander Brückner am Vortag erkrankte) und Erwin Sternadl (8) sicherten den knappen Auswärtserfolg.

Letztlich hat der Gegner den Schweinfurtern Sieg geschenkt und wir haben völlig unverdient gewonnen. Da Versbach noch am 15.3. nach Maßbach muss, ist durch dieses Würzburger „Geschenk“ für Schweinfurts Zweite noch alles drin.

SC Bergrheinfeld 1 – TSV Bad Kissingen 1 4,5:3,5
Mit dem überraschenden Heimsieg gegen die favorisierten Bad Kissinger gelang der wichtige Befreiungsschlag. Mit nunmehr 5:9 MP sollte (bei nur einem Absteiger) das Klassenziel erreicht sein, da Kitzingen erst 2:12 MP hat. Sollte es zwei Absteiger geben, dann muss man am 29.3. noch gegen Rottendorf 2 punkten…

Frank Drescher konnte am Spitzenbrett den wohl entscheidenden Sieg holen; dabei trat dort erstmals in dieser Saison Thomas Effmert (DWZ 2197) an! Dazu gewannen Reinhard Wirth (3), Florian Trapp (6) und Joachim Pfennig. Mit dem Remis von Andreas Reuter (8) war der Sieg perfekt. Die Niederlagen von Klaus Edelmann (2), Manfred Mauder (4) und Lothar Koch (5) fielen nicht ins Gewicht.

SC Kitzingen 3 – SF Zeiler Turm 1 2,5:5,5
Im überraschenden Abstiegsduell wurden die Zeiler Türmler ihrer Favoritenrolle gerecht und sie gewannen mit 5,5:2,5 sicher beim Tabellenschlusslicht Kitzingen 2.
Lothar Pütz (3), Manfred Wirth (7) und Franz Ankenbrand (8) stellten mit ihren Siegen die Weichen auf Sieg. Dazu holten Armin von der Linden (1), Werner Pfaff (2), Gerhard Hinterleitner (4), Maximilian Linz (5) und Dieter Sauer (6) wertvolle halbe Zähler.

SK Gerolzhofen 1 – SC Maßbach 1 1,5:6,5
Für Gerolzhofen gab es gegen die sehr stark aufspielenden Maßbacher nicht viel zu holen. Am Ende reichte es zu einem Sieg durch Lothar Reß (5) und einem Remis von Karl Ludwig Heilmann (3). Dr. Martin Preiß (1), Michael Birken (2), Jörg Böttger (4), Denis Birken (6), Roland Stegnar (7) und Günter Renner (8) mussten sich geschlagen geben.

Kreisliga:
Sfr Bad Kissingen 1 – SK Bad Neustadt 3 4,0:4,0
SV Wildflecken 1 – SK Schweinfurt 2000 3 3,0:5,0
Dicker Turm Münnerstadt 1 – SV Römershag 1 4,0:4,0
SC Bergrheinfeld 2 – SC Knetzgau 1 4,5:3,5
SK Bad Neustadt 4 – TSV Trappstadt 1 4,0:4,0

SV Wildflecken 1 – SK Schweinfurt 2000 3 3,0:5,0
Zunächst konnten Holger Schmidt (1) und Günther Memmel (2) gewinnen. Stefan Dütsch (8) stand nach der Eröffnung besser, da der Gegner zu ungestüm angriff, doch beim Übergang zum Gegenangriff war der eigene König dann doch zu ungeschützt. Nach dem Remis von Erich Feichtner (1) konnte Joachim Völker (4) sein Endspiel zum Sieg führen, Andreas Brodt (5) ein bedrohlich aussehendes Endspiel remisieren und Norbert Bürger (3) in einer starken taktischen Partie seinen Gegner bezwingen. Der Endspielfehler von Vinzenz Galozy (7) und damit seine Niederlage war dann nicht mehr schädlich. [Erich Feichtner] Durch das 4:4 von Bad Neustadt 3 bei Sfr Bad Kissingen 1 rückte man auf Platz 1 vor. Sollte man am Wahlsonntag (15.3.) gegen Bad Neustadt 3 gewinnen, wäre man Meister. Sollte es ein 4:4 geben, müsste man wohl für Platz 1 am 29.3. bei Sfr Bad Kissingen 1 gewinnen… Es wird spannend. Daumen drücken!

SC Bergrheinfeld 2 – SC Knetzgau 1 4,5:3,5
Einen wichtigen Heimsieg feierte die Bergrheinfelder Reserve (nun 4:10 MP), die damit die rote Laterne an Römershag (3:11 MP) abgibt. Bei nur einem Absteiger ist für Knetzgau (nun 5:9 MP) der Klassenerhalt trotzdem so gut wie sicher.
Es spielten: Robert Ullrich – Michael Grönert ½, Manuel Sauer – Richard Hahn 0:1, Dieter Höhn – Thomas Becker ½, Julian Schneider – Dr. Josef Ambros 1:0, Bernhard Köhler – Wolfgang Schossow ½, Oskar Wendt – Udo Männling 0:1, Martin Posselt – Lukas Buld 1:0 und Tobias Grömling – Franz Ott 1:0.

A-Klasse (letzter Spieltag):
TSV Bad Kissingen 2 – Sfr Bad Kissingen 2 4,0:2,0
DJK Abersfeld 1 – SC Bad Königshofen 2 4,0:2,0
SC Knetzgau 2 – Spvgg Hambach 1 0,0:6,0 kl.
SF Zeiler Turm 2 – Dicker Turm Münnerstadt 2 4,0:2,0

B-Klasse (letzter Spieltag):
SK Bad Neustadt 5 – TSV Bad Kissingen 3 0,0:6,0 kl.
SC Bergrheinfeld 3 – SK Schweinfurt 2000 4 2,0:4,0

SC Bergrheinfeld 3 – SK Schweinfurt 2000 4 2,0:4,0
Relativ zügig ging Schweinfurt durch den kurzfristig eingesprungenen René Meusert (5) in Führung. René zeigte sich bei seinem Debüt in der B-Klasse völlig unbeeindruckt und verwertete seinen Vorteil sicher zum vollen Punkt. Weniger Glück hatte leider die ebenfalls aushelfende Elli Kassubek (6), die sich jedoch achtbar schlug und lange mithalten konnte. Trotzdem glich Bergrheinfeld zum 1:1 aus. Maximilian Haas (3) brachte die Vierte durch seinen souveränen Sieg dann wieder in Führung aber beim Stand von 2:1 war noch alles offen und eine spannende Schlussphase deutete sich an.

Evgenii Alekhin (2) verlor, nachdem er eine Unachtsamkeit in der Eröffnung, auch nach hartem Kampf, nicht mehr korrigieren konnte. Julian Bandorf (1) spielte aggressiv, opferte erst Springer und dann Qualität um letztendlich den König über das Brett zu treiben und matt zu setzen. Die Chance auf den Mannschaftssieg ließ Dirk Hartleib (4) dann nicht mehr liegen. In einem präzise geführten Endspiel brachte er seinen Freibauern ans Ziel und setzte kurz darauf mit der zusätzlichen Dame matt. Mit dem 4:2-Auswärtssieg beendete das Team um Mannschaftsführerin Laura Schalkhäuser die Saison als ungeschlagener Meister der B-Klasse.

Weitere Spieltage: 15.03. und 29.03.2020

Bayerns Schachspieler zu Gast in Schweinfurt: Großes Jugendturnier

Bereits zum elften Male lädt der Schweinfurter Schachklub 2000 zum Unterfränkischen Jugendrapid-Turnier ein. Am Samstag werden über 120 Schachfreunde aus dem gesamten fränkischen Raum erwartet.

Aufgrund der Sorgen um den Coronavirus scheinen derzeit die gewohnten 140 bis 160 Teilnehmer leider unerreichbar.

Da das Turnier zum sechsten Mal auch in die Rapidserie der Bayerischen Schachjugend aufgenommen wurde, sind auch Teilnehmer aus dem Süden Bayerns vorangemeldet!

Das Schachturnier startet am 7. März um etwa 10.15 Uhr mit der Begrüßung durch Bürgermeisterin Sorya Lippert. Anschließend spielt jeder Spieler 7 Partien nach dem Schweizer System.

Die abschließende Siegerehrung ist von 16:30 bis 17:00 Uhr geplant. Schirmherr der Veranstaltung ist OB Sebastian Remelé.

Es sind alle Schüler und Jugendlichen aus Schweinfurt und Umgebung zur Teilnahme eingeladen. Zuschauer sind in dem Pfarrzentrum St. Kilian, Friedrich-Stein-Str. 30 (Ecke Friedrich-Ebert-Str.), herzlich willkommen. Gespielt wird wie gewohnt in den Altersklassen von unter acht Jahren bis unter 18 Jahren. Dazu findet wie in den letzten zwei Jahren ein u25-Wettbewerb statt!

Jeder Teilnehmer erhält zur Erinnerung einen Sachpreis!!
Darüber hinaus werden in jeder der sieben Altersklassen
je drei Jungen- und drei Mädchen-Pokale ausgespielt!

Die jüngsten Teilnehmer sind derzeit erst sechs Jahre alt (Jg. 2013);
u.a. Ann Englert (Großostheim), Maximilian Müller (Postbauer-Heng),
Akhila und Agasthya Bharathula (Nürnberg).

Vereinslose Spieler und Anfänger sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Anmeldungen sind noch am Spieltag bis 09:30 Uhr möglich!

Der ausrichtende Schachklub Schweinfurt 2000 e.V. startet mit mindestens elf Kindern und Jugendlichen. Größere Kontingente stellen auch Postbauer-Heng (8), Kulmbach (6) und Gerolzhofen (5).
Aus heimischer Sicht ruhen die Hoffnungen auf Kilian Dütsch (Ufr. U10-Vizemeister, d.h. Qualifikation zur Bayerischen Einzelmeisterschaft U10) und Luis Gerull (Sieger des Ufr. U10-Jugendrapids in Würzburg).

Weitere Infos und Anmeldung bei Norbert Lukas, Tel./AB (09721) 6427230, Handy 0160-91689943 oder auf der Vereins-Homepage www.sksw2000.de bzw. sksw2000.de/Jugendrapid.html



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Naturfreundehaus
Ozean Grill
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.