Home / Slider / Platz 1 für Nomi Claire Withers im Degen: Nachwuchsfechter der TG 48 auf der Überholspur

Platz 1 für Nomi Claire Withers im Degen: Nachwuchsfechter der TG 48 auf der Überholspur


Stern-Apotheke

KASSEL / SCHWEINFURT – Der Fechtnachwuchs der TG Schweinfurt konnte in Kassel wieder mächtig Eindruck hinterlassen.

Die Degenfechterin Nomi Claire Withers zeigte von Anfang an Klasse und gewann Gefecht um Gefecht. Im Halbfinale angekommen siegte sie souverän mit 10:7 gegen Pauline Glaser (FC Kassel). Hochverdient stand Withers im Finale des gut besetzen Jugendturnieres. Weiter hochmotiviert setzt Withers den Siegeszug fort und gewann deutlich mit 10:3 gegen Franziska Seifert (Eintracht Frankfurt). Stolz nahm Withers die Goldmedaille und Siegerurkunde entgegen.


Abenteuer Allrad

Auch ihre Vereinskollegen Andreas Scharinger, Nick Weigel, Nils Margull und Philipp Bieselt zeigten an diesem Tag Spitzengefechte. Nach einer anstrengenden Vorrunde standen alle vier im Direktausscheidungslauf. Dort kam es leider zwischen Margull und Weigel zu einem Vereinsduell. Kein Wunder, dass beide, die sich aus unzähligen Trainingsgefechten sehr gut kennen, sehr zaghaft dieses Gefecht angingen. Margull hatte am Ende die Nase vorne und gewann mit 10:6. Weigel belegte den 5. Platz.

Dann hatte es Margull im Halbfinale mit Jean Rummler (Darmstädter FC) zu tun. Keine leichte Aufgabe für Margull der aber an diesem Tag einen super Lauf hatte. Mit geschickten Paraden konnte er erneut einen Sieg mit 10:8 für sich verbuchen und stand im Finale. Nun war Nervenstärke angesagt: Sein Trainer Henryk Fabian bereite ihn auf sein letztes Gefecht an diesem Tag sehr gut vor. Das Gefecht war meist ausgeglichen und somit sehr spannend.


Die letzten Sekunden der 2. Gefechtshälfte war fast vorbei und es stand 9:9. Der letzte Treffer entschied über Sieg oder Niederlage. Leider hatte Margull den Angriff seines Gegners nicht schnell genug parieren können und wurde getroffen. Mit einem knappen 9:10 endete das Gefecht aber trotzdem ein hervorragender 2. Platz für Nils Margull.

Bieselt hatte im Viertelfinale Leonard Giersbach (TV Dillenburg) als Gegner und verlor dort mit 10:7. Bieselt landete auf dem 6. Platz.

Scharinger zog ohne Probleme ins Halbfinale ein. Dort wurde er ebenfalls von Leonard Giersbach mit 8:9 nach Zeitablauf gestoppt. Aber auch dieser 3. Platz war ein sehr gutes Ergebnis und zeigte wieder einmal, dass die Fechtschule des Dipl.-Fechttrainers Henryk Fabian stets zum Erfolg führt.

Auch die Aktivenfechter der TG erkämpften sich hervorragende Platzierungen: So konnte Christian Blohm in Landau bei einem Degenmarathon den sehr guten 2. Platz erreichen. Sein Vereinskollege Robert Margull wurde 12. Beim Mannschaftsturnier In Helmbrechts erreichte Ralph Wege in der Einzelwertung den hervorragenden 2. Platz.

Auf dem Bild von links nach rechts: Andreas Scharinger, Nils Margull, Nomi Claire Withers, Trainer Henryk Fabian, Philipp Bieselt, Nick Weigel



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Pinocchio
Geiselwind oben
Bei Dimi
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Freitag ist Freutag: Das Schweinfurter Volksfest startet und sorgt elf Tage für Rummel – MIT FILMBEITRAG!

Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit: Du willst hier auch DEINE Werbung sehen? Ähnliche …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.