Home / Business / „Raus aus dem Alltag – rein ins Wolfsrevier“: Mit der Bahn den deutschen Handballmeister in Würzburg erleben

„Raus aus dem Alltag – rein ins Wolfsrevier“: Mit der Bahn den deutschen Handballmeister in Würzburg erleben


Sparkasse

WÜRZBURG – Handball der Spitzenklasse, Emotionen, Spannung und Leidenschaft. Das bieten die Rimparer Wölfe live in der s.Oliver Arena zu Würzburg. Die Kooperation der DJK Rimpar mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express ist eine Erfolgsgeschichte. Auch in der neuen Saison sind sie Mobilitätspartner des Bundesligavereins.

Zum Auftakt in die Vorbereitung auf ihre fünfte Saison in der 2. Handball Bundesliga haben die Wölfe am Mittwoch, den 26.07.2017 den aktuellen Deutschen Meister, die Rhein-Neckar-Löwen, zu Gast in der s.Oliver Arena Würzburg. Anpfiff ist für die Obinger-Sieben um 17:30 gegen das Team von Nikolaj Jacobsen.


Ferber Stellenangebot

„Für die Spieler und die Fans ist es das Highlight in unserer Vorbereitung und zugleich eine Ehre den amtierenden deutschen Meister in Würzburg begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns auch nach der Pause wieder in unser „Wohnzimmer“ zu unseren Fans zurück kehren zu dürfen und die nächsten Schlacht zu schlagen,“ freut sich Chefcoach Matthias Obinger auf das Freundschaftsspiel gegen eine der besten Mannschaften Deutschlands.

Die Wölfe treffen mit nahezu unverändertem Gesicht auf die Gäste aus Baden-Württemberg. Mit Julian Bötsch haben die Wölfe zwar einen wichtigen Baustein, vor allem in der Abwehr, verloren, mit Patrick Gempp kommt jedoch ein hochtalentierter und hungriger Nachwuchsspieler ins Wolfsrevier. Gempp, der einen großen Teil der Vorbereitung bei der Junioren-Nationalmannschaft verbringen wird, wird mit Jan Schäffer das neue Kreisläufer-Duo der DJK Rimpar Wölfe bilden.


Peter Ludwig Maria Weber, Marketingspezialist der Deutschen Bahn für die Region Mainfranken, ist vom Konzept des Vereins überzeugt: „Wir fördern Vereine, die eine aktive Jugendarbeit betreiben. Die Förderung sieht größtenteils Sachleistungen vor, wie z. B. Zugfahrten zu den Auswärtsspielen“, erklärt Weber wie und warum eine Förderung durch die Bahn gestaltet ist und fährt fort: „Wir zeigen soziale Kompetenz und führen die Jugend an die moderne Bahn heran. In vielen Fällen hat die Jugend durch das Elternhaus und das Freizeitverhalten keinen Bezug mehr zum Transportmittel „Bahn“. Durch die Fahrten bekommen Sie wieder Kontakt zur Bahn und sehen, dass wir uns zu einem modernen und leistungsfähigen Transportmittel entwickelt haben, das sich hinter dem Individualverkehr auf der Straße nicht verstecken muss.“

„Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis“ so lautet das aktuelle Motto der Bahn. Und die hat hier ein paar Tipps parat:

Nutzen Sie zur Anfahrt nach Würzburg zum Testspiel gegen den Deutschen Meister die Bahn. Mit der Bahn als Mobilitätspartner der Wölfe gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und entspannt ans Ziel. Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen.
Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.
Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen.
Mit dem Bayern-Ticket können Sie alle Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen!

Anreise mit der Bahn
Mit der Bahn bis zum Würzburger Hauptbahnhof fahren – von dort geht es weiter mit der Straßenbahnlinie 1 oder 4 Richtung Sanderau bis zur Haltestelle „Königsberger Straße“

Tickettipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise!

Im Bereich des VVM ist Ihre Eintrittskarte auf Fahrkarte!
Im Bereich des VVM können Sie stressfrei und ohne Parkplatzsuche mit der Veranstaltungskarte anreisen. Bei allen Heimspielen der Wölfe gilt die Eintrittskarte als Fahrkarte für alle Strecken (DB, Omnibus, Straßenbahn) innerhalb des VVM, und zwar jeweils 3 Stunden vor Spielbeginn bzw. 3 Stunden nach Spielende.

Weitere Infos unter: www.wolfsrevier.de und www.bahn.de/regio-franken

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express – verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) – Die BEG bewegt das Bahnland Bayern
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. „Bahnland Bayern“ soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto „Bahnland Bayern – Zeit für dich“ werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne „Wir bewegen das Bahnland Bayern“ möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.

Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Geiselwind oben
Yummy
Eisgeliebt
Pinocchio
Pure Club
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Karfreitags-Rausch: 54-Jähriger hatte in Schwebheim auf dem Fahrrad 1,84 Promille dabei

SCHWEINFURT - Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Galgenleite konnte am Freitagabend eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Der 50-jährige Fahrradfahrer führte einen Joint mit sich, welcher von der Polizei sichergestellt wurde. Den Beschuldigten erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.