Home / SLIDER / Schonungen mit Spitzenspiel & Derby: „Nach der letzten Rückrunde haben wir Selbstvertrauen!“

Schonungen mit Spitzenspiel & Derby: „Nach der letzten Rückrunde haben wir Selbstvertrauen!“


Sparkasse

HESSELBACH / SCHONUNGEN – Spitzenspiel und Derby in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 4: Am Sonntag empfängt der SC Hesselbach als Tabellenführer den Verfolger aus Schonungen. Beide profitierten jüngst davon, dass Kreisliga-Absteiger TV Jahn Schweinfurt zuletzt nur einen Punkt aus zwei Partien holte. Schuld daran hatten freilich auch die Schonunger.

Denn die schafften nach zuvor vier Siegen gegen den Jahn letzten Sonntag ein 0:0 und gehen somit als Hauptverfolger ins Spitzenspiel beim Ersten. Parallel empfängt der TV Jahn in Schweinfurt den dritten aus Dittelbrunn. Nach schon sieben Toren in dieser Saison stand Patrick Pfister aus Schonungen anpfiff.info vor dem Wochenende für ein Interview zur Verfügung.

Herr Pfister, nach sechs Toren letzte Saison haben sie in dieser schon sieben Mal getroffen und bereits Ende August für Ihre beste persönliche Bilanz gesorgt seit Jahren. Kann man da von der „Form des Lebens“ sprechen?
Patrick Pfister: Das die „Form des Lebens“ zu nennen wäre übertrieben, aber natürlich freut mich mein bisheriger Saisonverlauf. Unser Team ist einfach fit und motiviert, davon profitiert die ganze Mannschaft. Wer die Tore macht ist am Ende egal. Die Punkte zählen.


Wolf-Moebel

Natürlich läuft´s auch für das gesamte Team sehr gut. Mal ehrlich: War das zu erwarten, nachdem mit Nico Reulein und Philipp Fleischmann zwei Leistungsträger nach Forst wechselten? Immerhin traf Fleischmann letzte Saison 17 Mal…
Patrick Pfister: Zu erwarten war das sicherlich nicht. Natürlich fehlen uns die beiden, nicht nur sportlich, sondern auch kameradschaftlich. Aber Abgänge wurden bei uns schon immer intern gelöst, und diesmal haben wir es auch wieder relativ gut hinbekommen.





Nach der Vorrunde letzter Saison standen Sie fast auf einem Abstiegsplatz, danach war nur Aidhausen besser und holten Sie mehr Punkte als der spätere Meister aus Stadtlauringen/ Ballingshausen. Wie oft schon haben Sie diese Hinserie bedauert und darüber nachgedacht, was vielleicht drin gewesen wäre?
Patrick Pfister: Also, ich persönlich habe keinen Gedanken daran verschwendet. Wir wollten in der Rückrunde einfach nur guten Fußball spielen, um die Hinrunde vergessen zu machen. Und haben einfach nur von Spiel zu Spiel gedacht. Und nachher stellt man sich immer die Frage, woran hat es gelegen?

Auf sechs weitere Fragen bekam das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info interessante Antworten vom Schonunger Patrick Pfister. Das gesamte Interview wurde dort mit vielen Fotos und Zusatzinfos bereits am Mittwoch veröffentlicht.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Regierungsvizepräsident würdigt Prüfungsleistungen: Unterfränkischer Beamtennachwuchs gut qualifiziert – zwei Schweinfurterinnen unter den Besten

WÜRZBURG / SCHWEINFURT - Der unterfränkische Beamtennachwuchs ist gut qualifiziert. Regierungsvize-präsident Jochen Lange würdigte die diesjährigen Prüfungsergebnisse des staatlichen unterfränkischen Beamtennachwuchses für den Einstieg in der zweiten Qualifikationsebene sowie für den Einstieg in der dritten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.