Home / Slider / Schweinfurter Handball-Herren müssen die erste Saisonniederlage hinnehmen

Schweinfurter Handball-Herren müssen die erste Saisonniederlage hinnehmen


Pressebeck

SCHWEINFURT – Nun hat es also auch den MHV erwischt – am drittletzten Spieltag musste man sich zuhause, als letzte Mannschaft noch ohne Niederlage in der laufenden Saison, der Reserve der DJK Waldbüttelbrunn geschlagen geben. Und dies obwohl bei dieser Partie mit Manuel Schmitt und Felix Landgraf “nur” zwei Spieler nicht mitwirken konnten, was bei den meisten Spielen der laufenden Saison ganz anders wahr, hier musste man des Öfteren auf drei bis Spieler verzichten.

Es war die Angriffsleistung, die an diesem Nachmittag dafür verantwortlich war, dass der MHV als Verlierer vom Platz ging. Zu viele Fehler gepaart mit zu wenig Effektivität im Abschluss sorgten dafür, dass die Gäste die Partie ausgeglichen gestalten konnten. In der Defensive hingegen machte man kein schlechtes Spiel, zwar hatte man zu Beginn etwas Schwierigkeiten sich auf die “schläfrige” Spielweise der Gäste einzustellen, konnte dies allerdings im Laufe der Handball-Partie besser handeln, was die nur 24 Gegentore beweisen.


Mezger



Eine gänzlich ausgeglichene erste Spielhälfte bei der die Sumpfler immer mit ein bis zwei Toren in Führung waren, sorgte dann auch für das 13:14 Halbzeitergebnis. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte der MHV immer wieder das Ergebnis ausgleichen und des Öfteren auch mal selbst in Führung gehen, doch schaffte man es nie sich mit mehreren Toren abzusetzen ,und beim Stande von 21:21 in der 54. Spielminute war das Spiel völlig offen. Die Endphase gehörte dann erneut den Gästen, die sich mit zwei Toren in Folge ein kleines Polster erspielen konnten, das der MHV nicht mehr aufholen konnte und am Ende sich mit 22:24 geschlagen geben musste.


Nun stehen noch zwei Spiele bis zum Ende der Saison an. Zum einen das letzte Heimspiel am 07.05. gegen den Tabellendritten aus Heidingsfeld und am 22.05. zum Anschluss beim nach Minuspunkten Tabellenführer, der HSG Mainfranken.

“Vorab muss ich meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Was wir in der laufenden Saison Woche für Woche auf die Platte gebracht haben, war schon ganz “großes Kino”, so Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. “Unter den Umständen ständig aus unterschiedlichsten Gründen auf Spieler zu verzichten zu müssen, sei es aufgrund von Corona bedingten Ausfällen, Verletzungen oder Spielverlegungen, die immer wieder dafür sorgten, sich gerade auch mental schwer 100-prozentig auf ein Spiel vorzubereiten, haben meine Spieler immer alles gegeben, egal wer auf der Platte stand.”, so der Coach weiter. “Wir wussten, dass es auch uns irgendwann erwischen wird, dennoch werden wir über die Art und Weise der Niederlage reden und diese auch aufarbeiten, doch letztendlich geht für uns die Welt nicht unter.”, so der Trainer abschließend.

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09: Cornelius Bitsch 8/2, Sören Bernt 3, Linus Breun 3, Leon Rastner 3, Simon Zwiazek 2, Daniel Schüll 2, Jan Scholich 1, Christian Fey, Luis Vollert, Samuel Drescher, Lukas Fiedler TW, Matthias Meckelein TW
Bester Werfer DJK Waldbüttelbrunn: Jonathan Hansen 6/3


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!