Home / Ort / Bergrheinfeld / Schweinfurter Handball-Männer lassen im Derby in Bergrheinfeld nichts anbrennen!

Schweinfurter Handball-Männer lassen im Derby in Bergrheinfeld nichts anbrennen!


Beständig

BERGRHEINFELD / SCHWEINFURT – Nach über zehn Jahren kam es wieder mal zu einem Handball-Derby der beiden Herrenmannschaft aus Bergrheinfeld und Schweinfurt. Mussten sich doch die „Bercher“ in der näheren Vergangenheit eher mit der Reserve des MHV auseinandersetzen, doch aufgrund des Abstiegs der Männer 1 aus der Bezirksoberliga und dem souveränen Aufstieg des TSV von der Bezirksklasse in die Bezirksliga standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die sich bis Anfang der 2000er Jahre immer packende Duelle geliefert hatten.

Für den TSV Bergrheinfeld ist der Klassenerhalt das große Ziel, das aufgrund des verschärften Abstiegs schwer genug werden wird. Für den MHV hingegen ging es darum, weiter Kontakt zum Spitzenreiter aus Mellrichstadt zu halten, das wie der MHV mit zwei Minuspunkten (allerdings drei Spielen mehr auf dem Konto) an der Tabellenspitze der Bezirksliga Nord steht.


Montessori L19

Beide Mannschaften brauchten ein paar Minuten, um in die Partie zu finden, doch im Vergleich zu den letzten Spielen konnte der MHV ab der 5. Minute dem Spielgeschehen seinen Stempel aufdrücken. Aus einer stabilen Abwehr heraus und einem druckvollen Angriffsspiel konnten sich die Gäste bis zur 15. Spielminute bereits mit sechs Toren absetzen. Doch die Gastgeber gaben sich noch nicht geschlagen und konnten, begünstigt durch einige Unkonzentriertheiten des MHV, den Abstand noch auf vier Tore bis zur Halbzeit verkürzen.

Das Schweinfurter Trainergespann Thalhäuser/Baudys schien in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden zu haben, hellwach starteten die 09er in die zweite Spielhälfte und stellten die Gastgeber sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr immer wieder vor fast unlösbare Aufgaben. Mitte der zweiten Spielhälfte beim Stand von 27:17 für den MHV war die Partie quasi entschieden. Als dann in der 46. Spielminute ein Spieler des TSV noch die rote Karte sah, war die ohnehin knappe Personaldecke der Gastgeber noch weiter minimiert – und der MHV konnte aufgrund einer vollen Bank den Druck weiter hochhalten und das ansonsten sehr faire Derby letzten Endes klar für sich entscheiden.


„Für mich war es wichtig, dass wir heute von Beginn an hellwach waren, wir wollten Bergrheinfeld von Beginn an den Glauben nehmen hier Punkte mit zu nehmen, das haben die Jungs gut umgesetzt!“, so Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. Weiter geht´s am 21. Dezember ab 18 Uhr beim Tabellenfünften TSV Karlstadt.

Handball-Bezirksliga Männer: TSV Bergrheinfeld – MHV Schweinfurt 09: 23:41 (11:15)
Es spielten für den MHV Schweinfurt 09
Felix Landgraf 11, Manuel Schmitt 8/2, Christian Fey 5, Max Müller 4, Paul Möslein 3, Alexander Schmitt 3, Simon Zwiazek 3, Florian Niklaus 2, Jan Scholich 1, Sören Bernt 1, Simon Körner, Christian Kelemen
Bester Werfer TSV Bergrheinfeld: Michael Meyer 7/2
(mt)



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Ozean Grill
Yummy
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Maharadscha
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.