Home / Slider / Schweinfurter Handball-Männer machen einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft

Schweinfurter Handball-Männer machen einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft


Sparkasse

SCHWEINFURT – „Sicherlich war das heute nicht unser bestes Spiel, aber letztendlich zählt nur der Sieg“, resümierte, ein sichtbar doch eher unzufriedener MHV-Trainer Marcus Thalhäuser den Erfolg seiner Mannschaft nach dem Spiel gegen den Tabellenzweiten der Handball-Bezirksliga aus Mellrichstadt.

Die rund 125 Zuschauer im Schulzentrum West bekamen eine recht unterhaltsame Partie zu sehen, bei der allerdings die Leistungsschwankungen gerade der Heimsieben immer wieder dafür sorgten, dass die Gäste das Spiel recht offen gestalten konnten. Denn zu Beginn der Partie legten die Blau-Weißen los wie die Feuerwehr.


FC05

Während sich die Gäste im Positionsangriff aufrieben und immer wieder Probleme mit der massiven Schweinfurter Abwehr hatten, hagelte es auf der Gegenseite sofort Tore. Zu druckvoll war vor allem das Umschaltspiel des MHVn was die Gäste in dieser Phase nicht verteidigen konnten. Wer nun dachte, dass das Ergebnis diesen Zustand widerspiegeln würde, sah sich leider getäuscht. Sieben zu Sieben zeigte die Anzeigetafel nach rund zehn gespielten Minuten, dies lag vor allem an der zu hohen Fehlerquote im Torabschluss des MHV und am sehr agilen Paul Schneider, der auf der linken Seite des TSV Mellrichstadt immer wieder die ansonsten stabile MHV-Abwehr vor große Probleme stellte.

Doch der Druck der Schweinfurter ließ nicht nach und so sorgte Felix Landgraf in der 20. Spielminute zum ersten mal für eine Vier-Tore-Führung seiner Farben, was den Gästetrainer zu einer Auszeit zwang. Diese verfehlte seine Wirkung nicht und der Druck im Angriffsspiel des MHV ließ wieder merklich nach, was die Gäste ausnutzten, um bis zur Halbzeit den Spielstand wieder auszugleichen.


Zu Beginn der zweiten Spielhälfte überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst musste die Nr. 3 der Gäste aufgrund der dritten Zeitstraffe dauerhaft das Feld räumen, als nur 20 Sekunden später die Nr. 6 des TSV Mellrichstadt aufgrund eines groben Foulspiels mit direkt Rot ebenfalls das Feld räumen musste. Diese Phase nutzte der MHV vor allem durch Cornelius Bitsch, um mit drei Toren in Führung zu gehen. Als dann auch der oben genannte Paul Schneider aufgrund einer Verletzung (auf diesem Wege gute Besserung) nicht mehr einsetzbar war, wurde das Angriffsspiel des TSV Mellrichstadt merklich statischer.

Allerdings konnte der MHV nur bedingt einen Vorteil aus dieser Situation schöpfen. Sicherlich konnte man den Abstand nun konstant bei drei Toren halten, doch schaffte man es nicht, hier vorzeitig eine Entscheidung herbei zu führen. Dennoch Sprang am Schluss ein verdienter Sieg für den MHV heraus, was nun, bei noch drei verbleibenden Spielen und einer drei Punkte Führung gegenüber dem TSV Mellrichstadt eine hervorragende Ausgangsposition schafft, um dem Ziel „Wiederaufsteig“ sehr nahe zu kommen!

„Vielleicht bin ich heute auch etwas zu streng mit meinen Jungs“, meinte Coach Marcus Thalhäuser, nach der Partie. „Aber in der Bezirksoberliga kannst du Spiele mit solchen Leistungsschwankungen nicht gewinnen“, ließ der Trainer schon mal einen Ausblick auf die Herausforderungen in der kommenden Saison blicken, wenn dann der erhoffte Aufstieg geschafft wurde und der MHV dann wieder in der Bezirksoberliga an den Start geht.

Für die Schweinfurter geht es nach der Faschingspause am 29.02.20 weiter mit dem Auswärtsspiel beim TV Gerolzhofen. Dieser konnte am Wochenende seinen ersten Saisonsieg gegen den TSV Karlstadt verbuchen und wird sicher alles daran setzen, kein zweites Waterloo wie im Hinspiel zu erleben.

Handball, Bezirksliga, Männer: MHV Schweinfurt 09 – TSV Mellrichstadt: 32:28 (16:16)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Cornelius Bitsch 11, Felix Landgraf 6/2, Manuel Schmitt 5, Paul Möslein 4, Christian Fey 3, Alexander Schmitt 1, Christian Kelemen 1, Samuel Drescher 1, Sören Bernt, Jan Scholich, Luis Vollert, Linus Breun, Lukas Fiedler TW, Nicolas Seidel TW

Bester Werfer TSV Mellrichstadt: Sebastian Gith 8/5

(mt)



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Bei Dimi
Eisgeliebt
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Ozean Grill
Pinocchio
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.