Home / Slider / Schweinfurter Handball-Triumph: Souveräne Mannschaftsleistung ermöglicht Sieg beim Tabellenführer!

Schweinfurter Handball-Triumph: Souveräne Mannschaftsleistung ermöglicht Sieg beim Tabellenführer!


Sparkasse

HEIDINGSFELD / SCHWEINFURT – Es war „angerichtet“ im Sportzentrum der TG Heidingsfeld – trafen am Samstag dort mit dem MHV und den Gastgebern doch zwei Mannschaften in der Handball-Bezirkoberliga aufeinander, die in der laufenden Saison noch keine Niederlage einstecken mussten. Die Hätzfelder waren gar noch nach drei Spielen verlustpunkfrei.

Die Marschroute für die Mannen von Trainergespann Thalhäuser/Baudys, ein effizientes Angriffsspiel zu zeigen, um das gute und schnelle Umschaltspiel der TG zu verhindern, war die Vorgabe für diese Partie und diese wurde gerade in der ersten Spielhälfte auf Seiten des MHV sehr gut umgesetzt. Mit einem extrem effizienten Angriffsspiel nahm man den Gastgebern die Möglichkeit Ihr schnelles Umschaltspiel zu zeigen und so zwang man die Schützlinge von Trainer Manfred Wirth immer wieder in den Positionsangriff und hier taten diese sich extrem schwer Torchancen herauszuspielen. Zu gut arbeitete die Abwehr des MHV und mit einem erneut souveränen Lukas Fiedler im Schweinfurter Tor, konnte man sich bis zur 14. Spielminute bereits einen 4-Tore-Führung erspielen. Diese sogar noch bis zur Halbzeit auf 6 Tore ausbauen.





Zu Beginn der zweiten Spielhälfte bekamen die Zuschauer dann eher „schwere Handballkost“ zu sehen. Viele Ballverluste auf beiden Seiten, technische Fehler und wenig klare Abläufe waren es die die Schweinfurter Coaches dazu nötigte bereits in der 41. Spielminute eine Auszeit zu nehmen. Das hier die Gastgeber Ihr Torverhältnis nicht aufstocken konnten war unter anderem auch Torhüter Sam Meckelein zu verdanken, der 50% aller Strafwürfe der Gastgeber entschärfen konnte.


Somit verliefen die restlichen 20 Spielminuten sehr ausgeglichen, bei dem die Heidingsfelder allerdings dem MHV nie mehr so wirklich nahe kamen, außer als Cedric Steinmetz in der 58. Spielminute zum 23:26 traf, kam nochmal ein wenig Spannung auf. Diese wurde dann allerdings prompt von Simon Zwiazek, Schweinfurts besten Torschützen an diesem Tag, zu Nichte gemacht und so konnte der MHV einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfahren.

Gute Besserung geht raus an MHV-Spielmacher Sören Bernt, der nach einem Schlag ins Gesicht mit einem Nasenbeinbruch ab der 40. Spielminute aus viel! #comebackstronger! Weiter geht´s erst am Sonntag, den 14. November, mit dem Heimspiel gegen die HSG Volkach.

Handball, BOL: TG Heidingsfeld : MHV Schweinfurt 09 23:29 (10:16)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Simon Zwiazek 7, Felix Landgraf 6/2, Leon Rastner 5, Sören Bernt 4, Linus Breun 3, Daniel Schüll 2, Luis Vollert 1, Samuel Drescher 1, Jan Scholich, Manuel Schmitt, Lukas Fiedler TW, Matthias Meckelein TW

Bester Werfer TG Heidingsfeld: Cedric Steinmetz 5

(mt)


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!