Home / Ort / Hassberge / Ebern / Sebastian Horvath mit Doppel-Titel: TG-Karatekas holen fünfmal Gold bei Bezirksmeisterschaft und Newcomer-Turnier

Sebastian Horvath mit Doppel-Titel: TG-Karatekas holen fünfmal Gold bei Bezirksmeisterschaft und Newcomer-Turnier


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

EBERN / SCHWEINFURT – 170 Sportlerinnen und Sportler aus 20 Vereinen mit insgesamt 284 Starts durften am 21.05.2022 – nach der langen Corona-Zwangspause – endlich wieder um die Titel der Unterfränkischen Karate-Meisterinnen und Meister antreten.

Außerdem konnten sich auch die Wettkampfneulinge im sogenannten Newcomer-Turnier miteinander messen. Die Karatekas der Turngemeinde Schweinfurt holten dabei fünfmal den Titel, Sebastian Horvath siegte in der Disziplin Kata (Formenlauf) gleich doppelt.


Brauereifest Kundmüller



Wie schon 2019 wurden die Titelkämpfe offen für alle bayerischen Karate-Vereine in der Dreifachturnhalle des Gymnasiums in Ebern ausgetragen. So reisten unter anderen auch Teams aus Nürnberg, Bamberg, Coburg oder sogar Waldkraiburg und Kempten an. Die Turngemeinde war mit insgesamt 7 Teilnehmern an den Start gegangen. Am Ende verbuchte man stolze 10 Platzierungen, davon fünf Mal Gold, viermal Silber und einmal Bronze.


Sebastian Horvath, der erst kürzlich als bayerischer Ü30-Meister in der Disziplin Kata aus Waldkraiburg zurückgekehrt war, überzeugte auch in Ebern. Souverän setzte er sich in der Leistungsklasse gegen seine Gegner aus Untermerzbach, Trennfurt und Fürth durch sowie im Finale gegen Andreas Polster vom Karate-Zentrum Forchheim. Auch in Ebern trat der 31-jährige wieder in der Klasse der über 30-Jährigen an und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Er siegte im Endkampf gegen Stefan Metzger aus Forchheim mit der höheren Punktewertung.

Unterfränkische Karate-Meisterin darf sich darüber hinaus auch Anastasia Just nennen, die die Jugend-Kategorie -ebenfalls in der Disziplin Kata- für sich entschied. Dazu kommt Dennis Hirsch im Kumite (Freikampf) der Jugend in der Gewichtsklasse bis 57 kg. Er gewann im vereinsinternen Duell gegen Maxim Eckerdt, der damit unterfränkischer Vizemeister wird.

Weitere Platzierungen errangen Daniel Eckerdt (2. Platz im Kumite der Schüler -32 kg sowie 1. Platz im Newcomer-Turnier), Philipp Rothecker (2. Platz im Kumite der Schüler -49 kg), Jakob Gaus (2. Platz im Kumite der Schüler -45 kg) und Anastasia Just (3. Platz im Kumite der Jugend -54 kg). Die TG Schweinfurt belegte damit im Medaillenspiegel unter 20 Vereinen den 5. Rang.

Betreut wurden die Sportler von Christian Landgraf. Außerdem praktisch und organisatorisch im Einsatz war Abteilungsleiter Karl Heine, der als Kampfrichter auf der Matte fungierte und darüber hinaus im Vorfeld und am Wettkampftag den Einsatz der Kampfrichter koordinierte.

Trainer Thomas Zatloukal zeigt sich mit diesen Erfolgen überaus zufrieden: „Nach so langer Wettkampf-Pause war das eigentlich nicht gleich zu erwarten, aber alle haben in der Vorbereitung gut mitgezogen und sich insofern die Erfolge auch verdient.“


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!