Home / Specials / Mighty Dogs / Sieg auch gegen Darmstadt: Schweinfurts Rollhöckerer bleiben weiter in der Erfolgsspur

Sieg auch gegen Darmstadt: Schweinfurts Rollhöckerer bleiben weiter in der Erfolgsspur


Sporttreff 2000 - Niederwerrn Oberwerrn

SCHWEINFURT – Zwar hatte der ERV einige Mühe mit der TSG Darmstadt, gewann Ende aber dennoch verdient mit 6:4 Toren. Obwohl man das Hinspiel bei den Hessen doch deutlich mit 9:5 Toren siegente, sollte es das erwartet schwere Match werden. Schweinfurt wollte unbedingt früh in Führung gehen, um nicht wieder wie in Gera einen Rückstand hinterherlaufen zu müssen.

Gleich in der ersten Minute hatte dann auch Niklas Zimmermann die große Chance zum 1:0. Bei einem Penalty scheiterte er aber am Darmstädter Goalie. Danach passierte genau das,was man verhindern wollte, nach neun Minuten lag man gegen die spielstarken Gäste mit 0:2 Toren in Rückstand. Doch die ERV-Cracks berappelten sich schnell und glichen bis zur 13.Minute durch Tore von Simon Knaup und Martin Krönert zum 2:2 aus.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt

Schweinfurts Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher und so gelang dem Darmstädter Hupel mit seinem dritten Tor an diesem Tag die erneute Führung. Doch dann zeigte wieder einmal Torjäger Amrhein wie wichtig er für sein Team sein kann. Binnen zwei Minuten drehte er das Match mit zwei Treffern  zum 4:3 Halbzeitstand.


Der zweite Abschnitt begann wenig erfreulich, denn Darmstadt glich zum 4:4 aus. In der Folge wurde  der ERV stärker und dominierte jetzt das Spiel. In der 29.Minute erzielte Krönert den verdienten Führungstreffer zum 5:4. Brenzlig wurde es noch einmal in der 33.Minute, als die Gäste einen Direkten Freistoß zugesprochen bekamen und den Ausgleich hätten erzielen können. Doch Schweinfurts Torwart Pöhlmann hielt mit seiner Parade sein Team im Spiel.

Bei den Hessen schwanden jetzt immer mehr die Kräfte,und der Gastgeber erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Leider verpasste der ERV die Tore zu machen, erst in der 40.Minute war es Alex Küsters,der das erlösende sechste Tor schoss. In der Schlussphase erspielte sich Schweinfurt noch weitere Chancen und hätte das Ergebnis nach oben schrauben müssen. Doch es blieb bis zum Ende bei diesem knappen 6:4 für den Spitzenreiter der 2.Bundesliga.

Am kommenden Samstag wartet ein dicker Brocken auf den ERV. Die Schweinfurtermüssen zum letztjährigen Vizemeister nach Chemnitz reisen. Obwohl man das Hinspiel überraschend deutlich gewann, wird das gegen den aktuellen Tabellenzweiten sicherlich kein Selbstläufer.        

ERV Schweinfurt – TSG Darmstadt 6:4 (4:3)
Tore: Michéle Amrhein 2, Martin Krönert 2, Simon Knaup 1, Alex Küsters 1.

 Text: MK; Foto: Kleiner Strolch (www.kleinerstrolch.de)


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.