Home / Slider / So hoch, wie die Schweinfurter Handball-Männer gewinnen, so deutlich verlieren auswärts die Damen

So hoch, wie die Schweinfurter Handball-Männer gewinnen, so deutlich verlieren auswärts die Damen


Sparkasse

NÜDLINGEN / VOLKACH / SCHWEINFURT – Während die Männer des MHV Schweinfurt mit einem deutlichen Sieg in Nürdlingen die Tabellenführung der Bezirksliga übernahmen, kassierten die Damen am Abend zuvor in Volkach eine deutliche Pleite.

Dass das Zwischenergebnis der Deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen Kroatien nach dem Sieg der Männer gegen die DJK Nüdlingen für mehr Gesprächsstoff sorgte als das eigene Spiel, war nicht wirklich verwunderlich. Zu deutlich war der Klassenunterschied zwischen den beiden Mannschaften am vergangenen Samstag. Wobei sich diese Deutlichkeit erst ab der 15. Spielminute einstellte. Zuvor agierten die Mannen um das Trainergespann Baudys/Thalhäuser vor allem in der Abwehr zu träge und sorglos was beim Stand von 7:7 eine Auszeit zur Folge hatte.


Mezger

Diese brachte genau die gewünschte Wirkung und so war es vor allem Felix Landgraf auf Seiten des MHV, der sieben seiner neun Tore in den ersten 30 Minuten des Spiels erzielen konnte. Vor allem durch ein schnelles Umschaltspiel schaffte es der MHV immer wieder, leichte Tore zu erzielen und währenddessen sich die Gastgeber immer wieder an der Schweinfurter Abwehr aufrieben, waren die Angriffe des MHV eher immer von kurzer Dauer, allerdings eben auch erfolgreich!

Beim Halbzeitstand von 17:9 für den MHV war die Partie quasi entschieden. Auf Seiten der Gäste konnte man den vollen Kader zum Einsatz bringen und auch die angeschlagenen Spieler schonen, was der Überlegenheit keinen Abbruch tat. Mit einem 7-zu-2-Lauf zu Beginn der zweiten Spielhälfte für den MHV war klar, dass es hier keine Überraschung mehr geben würde und am Ende ein klarer 35:23 Sieg auf der Anzeigetafel sichtbar war.


„Wir wollten heute, vor allem in Sachen Einstellung, eine souveränes Auftreten der Mannschaft sehen“, so Trainer Marcus Thalhäuser nach dem Spiel. „Das haben die Jungs dann auch ab der 15. Spielminute besser gemacht und so war der Sieg heute auch schon so zu erwarten“, so der Trainer abschließend. Durch das Remis des TSV Mellrichstadt in Thüngersheim sind die Schweinfurter nun alleiniger Tabellenführer und kommenden Samstag ab 20 Uhr zuhause im Derby gegen Schlusslicht TV Gerolzhofen klarer Favorit.

DJK Nüdlingen – MHV Schweinfurt 09: 23:35 (9:17)

Es spielten für den MHV: Felix Landgraf 9/2, Max Müller 4, Alexander Schmitt 4, Florian Niklaus 3, Manuel Schmitt 3, Christian Fey 3, Christian Kelemen 3, Sören Bernt 2, Samuel Drescher 2, Jan Scholich 1, Luis Vollert 1, Simon Körner, Simon Zwiazek (n.e.), Lukas Fiedler TW

Bester Werfer DJK Nüdlingen: Andreas Petsch

Zu hohe Niederlage nach starkem Kampf der MHV Damen bei der HSG Volkach

Beim ungewöhnlichen Auswärtsspiel am Freitagabend lieferten die MHV Damen dem Zweitplatzierten aus Volkach, trotz eines sehr dünnen Kaders bis zur 50. Minute einen starken Kampf, mussten sich aber dann mit einer leider zu hohen Niederlage geschlagen geben.

Das Spiel begann auf Augenhöhe und es folgte bis zur 24. Minute ein munterer Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften sehr strukturierten und schönen Handball zeigten. Zum Ende der zweiten Halbzeit leistete sich der MHV einige einfache Fehler und somit konnte Volkach mit einem 14:11 Vorsprung in die Kabine gehen.

Die zweite Halbzeit begann auf beiden Seiten sehr fahrig. Viele Bälle wurden in die Hände des Gegners geschmissen und es kam kaum zu erfolgreichen Positionsangriffen. Erst in der 38. Minute konnten die MHV-Damen ihr erstes Tor der zweiten Halbzeit werfen. Es folgte ein Kampf auf Augenhöhe und beim Stand von 20:18 in der 51. Minute war das Spiel immer noch offen. Durch eine unglückliche Verletzung von Anna Breun fiel aber eine wichtige Stütze im Spiel des MHV weg. Dies konnte an diesem Abend, an dem die Schweinfurterinnen mit nur sieben Feldspielern angereist war, nicht mehr kompensiert werden. Somit zog Volkach davon und man verlor deutlich zu hoch mit 26:19.

Trainer Christopher Früh zieht spielerisch ein sehr gutes Fazit aus dem Abend: „Wir werden von Spiel zu Spiel stärker und haben heute einen tollen Kampf geliefert. Wir haben jetzt drei äußerst wichtige Spiele gegen Tabellennachbarn vor uns und der Auftritt meiner Mannschaft hat mich sehr positiv für die nächsten Wochen gestimmt. Hoffentlich kehren die kommenden Tage die gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen Pia Schmitt, Nicole Thalhäuser und Theresa Knauer zurück, so dass wir die nächsten Wochen mit einem vollen Kader agieren können.“

Die kommenden Begegnungen des MHV:
25.01.2020 – 18 Uhr MHV Schweinfurt – TSV Lohr
01.02.2020 – 17:45 Uhr FC Bad Brückenau – MHV Schweinfurt
08.02.2020 – 14 Uhr VFL SF Bad Neustadt – MHV Schweinfurt

Hsndball-BOL, Damen: HSG Volkach – MHV Schweinfurt 09: 26:19 (14:11)

Es spielten für den MHV Schweinfurt 09:
Carina Bartesch 5, Anna Breun 4, Verena Schmitt 4, Sonja Unger 3, Annika Schmitt 2, Nina Karger 1, Kristina Rumpel, Larissa Wels, Julia Schirmer.

(cf)



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.