Home / Ort / Bergrheinfeld / So spielten die Jugend 19-Korbball-Mannschaften der Region

So spielten die Jugend 19-Korbball-Mannschaften der Region


Sparkasse

LANDKREIS SCHWEINFURT – Stefanie Nowak, zuständig für die Pressearbeit der Korbball-Landesligen, hat das Geschehen der Jugend 19 vom vergangenen Wochenende zusammengefasst. Das Bild ist wie immer aus dem Archiv. Und die Korbball-Bundesliga betreibt leider keine Öffentlichkeitsarbeit.

Jugend 19 – Landesliga Nord


Stellenangebote

SV Schraudenbach – Spvgg Untersteinbach 8:5 (6:1)
Untersteinbach ging nach knapp drei Minuten in Führung. Das war’s dann aber auch schon für die Spielvereinigung in der ersten Halbzeit. Denn in der Folge gestaltete sie ihr Angriffsspiel am Kreis zu durchschaubar, die Würfe aus der Distanz verfehlten ihr Ziel. Dem SV Schraudenbach hingegen gelang es nun immer wieder, die Untersteinbacher Abwehr – auch nach einer taktischen Umstellung – auszuspielen. So führte er bereits zur Pause 6:1. Nach dem Seitenwechsel erkämpfte sich Untersteinbach zwar die Oberhand, konnte aber seinen Rückstand nicht mehr aufholen.


TSV Nordheim – TSV Bergrheinfeld 1:12 (1:6)
Organisiert von einer starken Anna Bäuerlein agierte der TSV Nordheim mit einer sehr engen, kämpferisch starken Abwehr. So tat sich Bergrheinfeld anfangs schwer, zu klaren Wurfchancen zu kommen. Doch mit fortschreitendem Spielverlauf setzte sich die individuelle Klasse des Tabellenführers durch. Allein die schnelle, spielstarke Janina Rebhan steuerte vier Treffer bei. Nordheim hingegen kam offensiv kaum zum Zug. Zu stark die Bergrheinfelder Korbfrau, zu kompakt die Abwehr um die auch defensiv überzeugende Janina Rebhan und Emily Göbel.

TSV Heidenfeld – SV Schraudenbach 8:6 (4:3)
Vor allem durch variables Kreisspiel kam Heidenfeld zu einigen guten Wurfmöglichkeiten. Bei Schraudenbach hingegen fehlte es gegen die mit Manndeckung verteidigenden Heidenfelderinnen immer wieder an Tempo und Spielwitz. So erlange der TSV Heidenfeld einen knappen Vorsprung, den er bis zum Schlusspfiff aufrechterhalten konnte.

Spvgg Hambach – TSV Bergrheinfeld 2:4 (0:1)
Das Top-Spiel war von Beginn an geprägt von zwei sehr guten Korbhüterinnen und starken Abwehrreihen. Entsprechend fiel der erste Korb, das 1:0 für Bergrheinfeld, auch erst durch einen Viermeter-Strafwurf. Die folgende zweiminütige Unterzahl überstand Hambach dank großem Kampfgeist ohne einen weiteren Gegenkorb. Auch in der zweiten Halbzeit waren Treffer zunächst Mangelware. Hambach suchte den Erfolg vor allem aus der Distanz, scheiterte aber weiterhin an der starken Emely Neuhauser im Korb. Bergrheinfeld agierte, trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Top-Korbschützin Hanna Faulhaber, spielerisch stärker und suchte den Abschluss am Kreis. Mit Erfolg, Mitte der zweiten Halbzeit stand es 2:0. Drei Minuten vor dem Ende öffnete Hambach nach und nach seine Abwehr – und musste zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Die beiden Körbe der Spielvereinigung kurz vor Schluss änderten nichts mehr am Bergrheinfelder Erfolg.

TSV Nordheim – Spvgg Untersteinbach 5:9 (3:3)
In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Die enge Manndeckung des TSV Nordheim machte es Untersteinbach schwer, zu Wurfchancen zu kommen. Erst nach zehn Minuten traf die Spielvereinigung zum ersten Mal. Mit zwei Hebern erhöhte Luana Wirth auf 3:0. Doch Nordheim steckte nicht auf und kam durch drei schnelle Angriffe noch vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit setzte sich Untersteinbach schließlich Korb um Korb ab – dank guter Abwehrarbeit und einer sowohl im Korb gut springenden als auch vorne zielgenau abschließenden Elena Rüttinger.

TSV Heidenfeld – Spvgg Hambach 6:7 (5:1)
Eine Halbzeit lang lag eine Überraschung in der Luft. Die favorisierte Spielvereinigung Hambach konnte sich offensiv kaum durchsetzen. Dafür gelang Heidenfeld fast alles. Gute Distanzwürfe, gelungenes Kreisspiel – am Ende der ersten Halbzeit führte der TSV verdient mit 5:1. Doch das ließ Hambach nicht auf sich sitzen und blies zur Aufholjagd. Mit viel Tempo im Angriffsspiel wirbelte die Spielvereinigung die TSV-Defensive durcheinander und kam zu Korberfolgen. Auch in der Defensive zeigte Hambach nun eine überzeugende Leistung und ließ nur noch einen Treffer zu. So lag kurz vor Schluss der Favorit knapp vorne. In den Schlusssekunden hatte Heidenfeld noch einmal die Chance auf einen Punktgewinn. Doch der letzte Wurf landete nur am hinteren Korbrand.

Korbschützen:
SV Schraudenbach: Kristin Kömm 5, Amelie Heinikel 4, Chantal Brietzke 2, Nele Fischer 1, Jamila Ruh 1, Alina Wiesler 1
Spvgg Untersteinbach: Elena Rüttinger 11, Luana Wirth 2, Nele Wirth 1
TSV Nordheim: Franziska Füller 3, Anna Bäuerlein 2 , Ronja Braun 1
TSV Bergrheinfeld: Emely Göbel 8, Janina Rebhan 4, Solène Rueff 2, Sophie Triebel 1, Bianca Hetterich 1
TSV Heidenfeld: Jule Wolf 7, Sophia Weth 3, Jana Wolf 2, Ronja Hegler 1, Anne Hümmer 1
Spvgg Hambach: Talia Neugebauer 6, Julia Spörl 2, Lena Simons 1



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Yummy
Ozean Grill
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.