NA OHNE Kategoriezuordnung

Stadtradeln Schweinfurt: Die Stadtwerke traten in die Pedale

SCHWEINFURT – Beim diesjährigen Stadtradeln war auch ein Team der Stadtwerke Schweinfurt vertreten. Insgesamt 3.999 Kilometer erstrampelten sich die fleißigen Radler. Vom 1. Juli ab trat Schweinfurt für drei Wochen offiziell in die Pedale. Zum zweiten Mal beteiligte sich die Stadt an der bundesweiten Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnis.

Teilnehmen konnte jeder, der in der Stadt Schweinfurt wohnt, arbeitet, zur Schule beziehungsweise FH geht oder einem Verein angehört. Beim Stadtradeln ging es darum, möglichst viele Fahrradkilometer, egal ob privat oder beruflich zu sammeln und in einen Online-Kalender einzutragen. Für ein besseres Klima, eine bessere Gesundheit und mehr Lebensqualität in Schweinfurt. Und weil es in der Gruppe mehr Spaß macht als alleine, fand das Ganze als Team-Veranstaltung statt.

So konnte man entweder ein neues Team melden oder sich einer bestehenden Gruppe anschließen. Im Falle der Stadtwerke hat sich nach dem internen Aufruf sehr schnell eine aktive Truppe formiert, die dann von der Marketing-Abteilung auch sogleich mit einem einheitlichen T-Shirt ausgestattet wurde. Insgesamt 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nahmen an der Aktion teil. Teamchef Markus Dotzel koordinierte die Truppe: „Es haben sich binnen kürzester Zeit viele Mitstreiter im Unternehmen gefunden und im Team hat man natürlich gleich doppelt so viel Ansporn.“

Die meisten der Teilnehmer haben ihren Wohnort in Schweinfurt, aber auch von außerhalb kommen einige der fleißigen Radler. RegioNet-Vertriebsleiter Norbert May beispielsweise kommt aus Poppenlauer und nutzte die Aktion als Ansporn, um die 23 Kilometer lange Strecke einige Male mit dem Rad zu bewältigen. Überrascht war er von den positiven Nebenwirkungen: „Man kommt morgens wirklich mit einem Lächeln zur Arbeit“, so May.

Hotel
Gaspreis
Muster

Martin Danz, Personalentwickler der Stadtwerke, kennt dieses Gefühl: Er ist passionierter Sportler und bewältigt fast täglich seine Radkilometer vom Wohnort Schonungen zu seinem Büro in der Bodelschwinghstraße. Aber nicht nur Fahrten zur Arbeit, sondern auch solche in der Freizeit konnten verbucht werden. So bereicherte beispielsweise Isabell Gernert aus Schwebheim, ebenfalls in der Personalabteilung tätig, die Aktion hauptsächlich in ihrer Freizeit.

Am Ende konnte das Team der Stadtwerke 3.999 Kilometer auf dem Teamkonto verbuchen und landete damit im Teamranking auf Rang 9 von 23. Insgesamt wurden in Schweinfurt 143.835 Kilometer geradelt. Bei der ersten Teilnahme Schweinfurts im Jahr 2015 hatte man noch 90.000 Kilometer zurückgelegt.

Diesen Beitrag stellten uns die Stadtwerke Schweinfurt zur Verfügung. Erschienen ist er in der aktuellen August-Ausgabe des SW-Journals, das kostenlos in alle Haushalte kommt.

Stadtradeln



Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Pixel ALLE Seiten