Home / Slider / Starke erste Halbzeit mit 24 (!) Toren ebnet den Weg zu einem souveränen Auswärtssieg

Starke erste Halbzeit mit 24 (!) Toren ebnet den Weg zu einem souveränen Auswärtssieg


Sparkasse

OCHSENFURT / SCHWEINFURT – Die Ausgangslage vor dem letzten Auswärtsspiel beim Tabellenletzten, dem TV Ochsenfurt, war klar: Man möchte seitens der Schweinfurter Handball-Männer dieses Spiel wie jedes andere Saisonsspiel auch, ernsthaft angehen und den vierten Sieg in Folge einfahren. So begannen auch die Schweinfurter in den ersten 30 Minuten sehr rasant:

Die Blauen, im Angriff lief jeder Spielzug flüssig und sehr effektiv von statten, sodass fast jeder Wurf im Gehäuse des TV Ochsenfurt versenkt werden konnte. Man hatte in dieser Zeit schon das Gefühl, dass die 41 Tore, welche im Hinspiel erzielt wurden, wackeln würden und übertroffen werden wolle. In der Abwehr allerdings, hatte man in den Anfangsminuten sehr viele Probleme, da diese die Kreuzungen der Gastgeber nicht immer unterbinden konnte und diese zu einfachen Gegentore führten.


Ferber Stellenangebot

Über ein 2:4 bis hin zum 4:9 bauten die Schweinfurter bis zur 10. Spielminute die Führung Tor um Tor aus. Als Nico Seidel dann beim Spielstand von 10:16 regelrecht das Tor vernagelte und einige Bälle zum direkten Gegenstoß unterbringen konnte, kam der MHV-Zug so richtig in fahrt. Tobias Karl und Simon Zwiazek im Zusammenspiel waren es, welche dann zeigten, wer hier Herr im Haus ist. So baute der MHV, welcher nach gut 20 Minuten dann auf die „zweite Garde“ wechselte, die Führung auf den Halbzeitstand von 11:24 aus. Ja, richtig gelesen, 24 geworfene Tore in einer Halbzeit, das hatte es schon seit mehreren Jahren nicht mehr bei den Schweinfurtern gegeben, das war Wahnsinn!


In den zweiten 30 Minuten begann man so, wie es aufgehört hatte. Die Spieler des MHV, welche in dieser Saison nicht sehr viel Einsatzminuten hatten, bekamen die Möglichkeit ihr Können, was natürlich in vollen Zügen vorhanden ist, auf der Platte zu zeigen. So hatte man zwischenzeitlich einen Altersschnitt von knapp 20 Jahren auf dem Spielfeld, welche mit geschickten Spielzügen den Spielstand auf 16:30 anschraubten. Ab diesem Spielstand kamen dann aber die Abspielfehler und Konzentrationsschwächen ins Spiel. Man konnte sich nicht mehr beherzt in die Lücken werfen und in der Abwehr langte man auch den Gegner nicht mehr richtig an, sodass man den Torabstand von 10-15 Tore nur halten und nicht ausbauen konnte. So stand nach 60 Spielminuten der Spielstand von 25:38 auf der Anzeigetafel in Ochsenfurt.

Am Ende konnten sich aber, zu der Zufriedenheit des Trainers, fast alle Spieler in der Torschützenliste eintragen. Tobias Karl brachte auch hier das Kunststück zusammen in den knapp 35 Einsatzminuten sage und schreibe 14 mal ins gegnerische Tor einzunetzen. Jeder Spieler konnte auch hier nochmals auf sich aufmerksam machen und jeder weiß, dass ein Team nur zusammen funktionieren kann und in diesem Team alle 14 Spieler und auch darüber hinaus, jeder einzelne gebraucht wird, damit eine Mannschaft funktionieren kann!

Die Schweinfurter belegen nun nach diesem vierten Sieg in Folge schon den 6. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Unterfranken. Die Mannen um Coach Johannes Sauer arbeiteten sich Woche um Woche einen Platz nach oben und stehen nun mit 25:21 Punkten sogar schon vor dem HSG Volkach, welche vor ein paar Wochen noch den 3. Tabellenplatz belegten.

Nun steht am kommenden Samstag das letzte Saisonspiel in der heimischen Halle im Schulzentrum West in Schweinfurt gegen den TSV Lohr II an. Der MHV lädt alle Fans und Unterstützer wieder rechtherzlich zu diesem Abschluss ein und freut sich den Saisonausklang mit allen an diesem Tag feiern zu können. Allerdings wird dies nicht das Ende sein, da am 21.05.17 noch das Pokalfinalfour in Schweinfurt statt finden wird.

Handball-Bezirksoberliga, Männer; TV Ochsenfurt vs. MHV Schweinfurt 09: 25:38 (11:24)

Torschützen: Tobias Karl (14/4), Cornelius Bitsch (6), Simon Zwiazek (4), Alexander Schmitt (3), Christopher Früh (3), Jonas Schüll (2), Daniel Ille (2), Christian Fey (2), Manuel Schmitt (1), Tim Feuerbacher (1)

Spielverlauf:
0:1, 1:1, 2:4, 3:5, 4:9, 7:10, 8:14, 10:16, 10:23, 11:24 HZ
14:26, 16:30, 21:31, 22:38, 25:38 Spielende

Siebenmeter:
Ochsenfurt: 0/0
MHV: 4/4

Zeitstrafen:
Ochsenfurt: 2 Minuten
MHV: 6 Minuten



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Geiselwind oben
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.