Home / Slider / Starke Teamleistung bringt den MHV-Handball-Damen den nächsten Kantersieg

Starke Teamleistung bringt den MHV-Handball-Damen den nächsten Kantersieg


Sparkasse

SCHWEINFURT – Am vergangenen Samstag gab es neben dem ersten Schneefall des Winters auch endlich den ersten Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09. Während der Schnee selbst dem Regionalligaspiel des FC Schweinfurt 05 einen Strich durch die Rechnung machte, konnten, dem Hallendach sei Dank, alle Heimspiele des MHV stattfinden.

Nachdem bereits die A- und B-Jugend am Nachmittag das Spielfeld als Sieger verlassen konnten, waren die Damen an der Reihe, es diesen gleich zu tun. Gesagt getan, auch im dritten Spiel ging das Damenteam des MHV Schweinfurt 09 als Sieger vom Spielfeld, diesmal konnte ein klarer 29:12 Sieg gegen die HSG Pleichach 3 eingefahren werden. Leider gibt es nach dem Sieg einen großen Wehrmutstropfen, die in dieser Saison stark aufspielende Pia Hergenröther zog sich kurz vor Spielende eine schwere Handverletzung zu. Die gesamte MHV-Familie wünscht gute Besserung und das Damenteam hat für sie gesiegt!


Schonunger Weihnacht

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und beide Teams mussten sich im Angriff erst einmal etwas einspielen. In der achten Spielminute war es beim Stand von 3:2 ein letztes Mal der Fall, dass die Pleichacherinnen mit nur einem Tor in Rückstand lagen. Mit einem starken 3:0 Lauf konnte der MHV diese knappe Führung bis zur 13. Minute, durch Tore der starken Lara Helmreich, Pia Schmitt und Verena Höger, auf 6:2 erhöhen. In den darauffolgenden acht Minuten blieb der Abstand nahezu gleich und so stand es in der 22. Spielminute 10:5 für den MHV. In dieser Zeit erzielte Fabienne Hofmann in ihrem erst zweiten Damenspiel direkt ihre ersten beiden Tore im Erwachsenenbereich, was Mitspielerinnen und Fans zum Jubeln brachte.


Um diesen fünf Tore Abstand zu verkürzen, nahm Gästetrainer Felix Noe die erste Auszeit der Partie. Die Gäste konnten danach auch noch den Treffer zum 10:6 erzielen, ab diesem Spielstand zeigte das MHV Team, dass die Alexander-von-Humboldt Halle MHV-Revier ist und es hier keine Punkte für die Gäste zu holen gibt. In den letzten sieben Spielminuten stand die Abwehr mit einer starken Daniela Vogel im Tor felsenfest und ließ keinen Gegentreffer mehr zu. Vorne konnte Sonja Unger vier Treffer in Folge erzielen und Paula Wenzel konnte mit einem schönen Treffer zum 15:6 ihr erstes Tor nach ihrer Babypause feiern. Die starke 10-Tore Führung zur Halbzeit machte dann noch Lara Helmreich Sekunden vor der Pausensirene klar.

In der Halbzeitansprache ging das Trainergespann Fiedler/Schmitt einige taktische Feinheiten durch. Außerdem wurde angesprochen, dass alle gemeinsam mit der starken Abwehr und dem schnellen Angriffsspiel der ersten Hälfte weitermachen müssen.

Gesagt getan. Nach der Pause konnte die HSG Pleichach durch einen Siebenmeter noch ihr siebtes Tor zum 16:7 erzielen, danach nahm der MHV-Zug wieder Fahrt auf. Lea König antwortete mit dem 17:7 und bis zur 41. Spielminute folgten fünf weitere Schweinfurter Tore, während in der Defensive kein weiterer Treffer zugelassen wurde und so die 22:7 Führung auf der Anzeigetafel stand.

Nun schalteten die Gastgeber wieder einen Gang zurück, wodurch in den folgenden zehn Spielminuten beide Mannschaften dreimal einnetzen konnten. Nachdem Julia Schirmer bereits beim Derbysieg gegen Pfändhausen ihren ersten Treffer von der Rechtsaußenposition bejubeln konnte, legte sie in diesem Spiel direkt nach und stellte auf 26:10 für den MHV Schweinfurt.

Nun folgte leider der erwähnte Wehrmutstropfen. In einem Zweikampf in der 53. Spielminute verletzte sich Pia Hergenröther schwer an der Hand. In den letzten Minuten des Spiels konnten beide Teams dann nochmal einige Tore werfen und so konnte nach der Schlusssirene ein klarer 29:12 Sieg gefeiert werden.

Mit diesem Sieg bleiben die MHV-Mädels verlustpunktfrei auf dem zweiten Tabellenplatz und zeigen mit einer Tordifferenz von Plus 43, dass sie dieses Jahr richtig starken Handball in Angriff und Abwehr spielen. Wie bereits in den vorherigen Spielen sind die Tore auf den gesamten Kader verteilt. Nur durch solch ein starkes Mannschaftsgefüge können diese beeindruckenden Siege eingefahren werden, worauf das gesamte Trainerteam stolz ist.

Weiter geht es in zwei Wochen im Topspiel Erster gegen Zweiter. Die Damenmannschaft des MHV Schweinfurt 09 spielt am Sonntag, den 04.12., auswärts in Thüngersheim. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Thüngersheimer Raiffeisen Sporthalle (Dorfplatzstraße 1, 97921 Thüngersheim). Hier freuen sich die Damen wieder über zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Handball, Damen, Bezirksliga: MHV Schweinfurt 09 vs. HSG Pleichach 3 – 29:12 (16:6)
Für den MHV spielten: Nina Kager 6, Sonja Unger 6, Lara Helmreich 3, Paula Wenzel 3, Fabienne Hofmann 3, Pia Schmitt 2, Verena Höger 2, Christin Kager 1, Julia Schirmer 1, Lea König 1, Pia Hergenröther 1, Isabell Rink, Daniela Vogel TW

Spielverlauf:
2:1; 5:2; 7:3; 10:5; 12:6; HZ: 16:6; 19:7; 22:7; 24:8; 25:10; 26:11; 29:12


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!