Home / Slider / Starke TG 48-Triathleten bei der Deutschen Meisterschaft in Ingolstadt

Starke TG 48-Triathleten bei der Deutschen Meisterschaft in Ingolstadt


Sparkasse

INGOLSTADT / SCHWEINFURT – Bei der Deutschen Triathlon Meisterschaft am 29.30.2022 in Ingolstadt konnte Stefan Betz von der TG 48 Schweinfurt über die Distanz von 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und anschließendem Lauf über die Halbmarathondistanz von 21 km seine Zugehörigkeit zum Elitefeld der Profis eindrucksvoll unterstreichen.

Mit drei Minuten Rückstand ging er auf die Radstrecke, die nach 15 Minuten von heftigem Regen mit Graupel heimgesucht wurde, der die Temperatur in kürzester Zeit auf einstellige Werte fallen ließ. Stefan kam mit diesen Bedingungen gut zurecht, holte auf und ging trotz schwierigen Wechsels mit eiskalten und klammen Händen und Füßen an fünfter Position auf die Laufstrecke.


Mezger



Magenprobleme verhinderten den Sprung aufs Treppchen, aber der sechste Platz mit einer Zeit von 3:40:08 Stunden bei der Deutschen Meisterschaft ist ein hervorragendes Resultat. Stark auch Peter Strzezyk, ebenfalls von der TG 48 Schweinfurt. Er belegt mit dem besten Radsplit Rang zwei in seiner Altersklasse AK 40 und mit einer Zeit von 4:01:53 Stunden den 36. Platz in der Gesamtwertung. Johanna Kraus, ebenfalls für die Turngemeinde startend, wurde 21. Frau mit einer Zeit von 4:50:41 Stunden.


Christian und Matthias Betz stark über die Kurzdistanz

Neben der Mitteldistanz fand auch der Wettkampf über die Kurzdistanz mit 1,5 km Schwimmen, 42 km Radfahren und 11 km Laufen an diesem Tag in Ingolstadt statt. Der 21jährige Christian Betz war vom Schwimmen an vorne mit dabei, den zwischenzeitlichen kleinen Rückstand beim Radfahren machte er durch einen sehr schnellen Wechsel zum Laufen wieder wett und kämpfte am Ende hart um Platz drei.

Obwohl es der vierte Platz wurde, konnte Christian bei nur einer Minute Rückstand auf den Sieger mit seiner Zeit von 2:02:23 Stunden sehr zufrieden sein. Nur drei Minuten nach Christian kam sein zwei Jahre jüngerer Bruder Matthias als Siebter ins Ziel. Es war seine erste Kurzdistanz, bei der er gleich mit der viertschnellsten Laufzeit glänzte und seine Altersklasse Junioren mit großem Abstand gewann.

Text: Elke Huhn
Foto: Tobias Erbacher

Das Bild zeigt Stefan Betz auf der Mitteldistanz.


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!