18. 10. 2017
Home / Ort / Schweinfurt / Starke zweite Halbzeit sichert zwei wichtige Punkte gegen Abstiegskonkurrenten

Starke zweite Halbzeit sichert zwei wichtige Punkte gegen Abstiegskonkurrenten



SCHWEINFURT – Die Voraussetzungen vor dieser Partie war für die MHV-Handball-Mannen aus Schweinfurt klar. Man will dieses Spiel mit voller Überzeugung gegen den direkten Konkurrenten aus Würzburg angehen, damit man mit einem Sieg und zwei Punkten sich von den direkten Abstiegsplätzen weiter absetzen kann.

So begannen die Blauen, welche verletzungsbedingt auf Alex Bitsch und Oli Eckert verzichten mussten, mit hohem Tempo in der ersten Halbzeit. Von Beginn an wurde Chrissi Früh im Angriff „Mann“ genommen, so dass die restlichen vier Rückraumspieler und Kreis Tobias Karl, großen Spielraum gegen die Würzburger Abwehr hatten. So war es von Beginn an immer wieder Simon Zwiazek und Tobias „Pumi“ Karl am Kreis oder auch aus dem Rückraum, welche sich Räume schaffen konnten und den MHV in Führung brachten. Das Gegenstück zum Angriff war aber nicht eine gute Abwehr, sondern Schläfrigkeiten auf fast allen Positionen, so dass die Gäste mit einfachen Kreuzungen und Rückraumwürfen immer wieder den Anschluss finden konnten.

ANZEIGE:
Autohaus Löffler

Nico Seidel war es auch, welcher in der ersten Halbzeit mit zwei gehaltenen Siebenmetern die Schweinfurter weiter puschte und der MHV bis kurz vor dem Pausenpfiff fast immer in Führung lag. Als man dann kurz vor dem Pausentee den Ausgleich fing, war in der Kabinenansprache schon klar, dass man vor allem im Angriff noch überzeugender gegen die passive Abwehr im 1 vs. 1 agieren müsse und so auch Raum für den Nebenmann schaffen sollte.

In der zweiten Halbzeit sollte Christian Fey – welcher immer wieder in den direkten Zweikampf mit dem Gegenspieler aus Würzburg ging – großen Anteil an der weiteren Führung haben und so die Gastgeber Tor um Tor voran brachte. Auch in der Abwehr wurden nun beherzter die Distanzwürfe abgeblockt, so dass der MHV auch in dieser wichtigen Phase direkte Gegenzüge laufen konnte und einfache Tore erzielt wurden. Die spielentscheidenen 2 x 2 zwei Minuten handelten sich dann die Gäste um die 40. Minute ein, worauf die Schweinfurter die Führung erstmals auf vier Tore ausbauen konnten. Das Spiel, welches in der zweiten Hälfte sehr zerfahren war, nahm nun richtig Tempo auf!

Der MHV traf regelrecht mit jedem Wurf im Angriff, allerdings fing man sich wenige Sekunden später direkt wieder ein Gegentor. So entwickelte sich eine zweite Halbzeit, in der fast alle 30 Sekunden ein Tor für eines der beiden Teams gelang. Der MHV war es dann in den letzten Minuten, welcher auch über die Außenpositionen die entscheidenden Treffer und damit einen 5:0-Lauf schaffte und sich so auf 37:30 absetzen konnte.

Als am Ende der Spielstand von 38:31 auf der Anzeige aufleuchtete war der Jubel im Schulzentrum West groß Großen Respekt an die kämpferische Leistung aller Mannen, das war ein klasse Teamleistung! Die Blauen, welche an diesem Heimspieltag allerdings in ganz weiß auftraten, schafften es in den starken zweiten 30 Minuten insgesamt 24 (!) mal in das gegnerische Tor einzunetzen, was am Ende den Hauptausschlag für die zwei wichtigen Punkte gegen die Würzburger zu scheinen mag. Ein Lob sollte auch mal hier an das souveräne Schiedsrichtergespann Hering / Schäfer ausgesprochen werden.

Für den MHV Schweinfurt 09 geht es Schlag auf Schlag weiter. Am kommenden Samstag geht es nach Kitzingen zum weiteren direkten Konkurrenten dem TV Großlangheim. Sollte man dort wieder zwei Punkte einfahren, wäre der Klassenerhalt zum greifen Nahe! (msc)

MHV Schweinfurt 09 vs. TG 48 Würzburg 38:31 (14:14)

Torschützen:
Tobias Karl (10/1), Simon Zwiazek (10), Christian Fey (6), Christopher Früh (6/3), Alexander und Manuel Schmitt sowie Jonas Schüll (jeweils 2)

Spielverlauf:
0:1, 2:1, 4:4, 6:4, 9:5, 10:6, 11:8, 11:11, 13:11, 14:14 HZ
14:15, 17:17, 19:19, 22:19, 25:21, 27:25, 29:28, 33:30, 37:30, 38:31 Ende

Siebenmeter:
MHV: 4/5
TGW: 2/5

Zeitstrafen:
MHV: 4 Minuten
TGW: 8 Minuten







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Super Auftritt und neuer Bahnrekord beim Aufsteiger Luhe Wildenau

LUHE-WILDENAU / SCHWEINFURT - Am 4. Spieltag der Saison 2017/2018 gastierten die Zweitliga-Kegler des der ESV Schweinfurt beim heimstarken Aufsteiger aus Luhe Wildenau. Nach der Enttäuschung vom 3. Spieltag wollten die Unterfranken unbedingt im 2. Auswärtsspiel den 2. Sieg holen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.