24. 11. 2017

Start nach intensiven Wochen: Probleme in der Breite des Gallier-Kaders



GROßBARDORF – Eine kurze, aber intensive Vorbereitungszeit geht für die Grabfeld Gallier am kommenden Samstag zu Ende, wenn die Großbardorfer um 16:00 Uhr zum ersten von 34 Punktspielen in der Fußball-Bayernliga Nord die SpVgg SV Weiden in der Bioenergie-Arena Großbardorf erwarten.

Die Vorbereitungszeit war für die Jungs sehr intensiv – und nun fiebern alle dem Auftakt gegen Weiden entgegen. Den Abgängen von Kirchner, Kanz, Reith, Makengo, Fleischmann und Ganz stehen auch zwei externe starke Neuzugänge (Floth und Illig) und drei Spieler aus der U19 und zwei aus der U23 gegenüber, die derzeit die Chance erhalten, sich im Bayernligakader weiterzuentwickeln.

ANZEIGE:
RA NIGGL & LAMPRECHT

„Wir hatten intensive Wochen nun in der Vorbereitung und alle, die da waren, haben sehr gut mitgezogen, so dass mir nicht bange ist vor dem Auftakt. Dass hier und da durch Prüfungen, Studium und so weiter der ein oder andere mal fehlte ist, denke ich, normal und geht allen anderen Bayernligisten sicher ähnlich“, geht Cheftrainer Dominik Schönhöfer kurz auf die Vorbereitung ein.

„Natürlich ist der Kader etwas kleiner geworden und man muss vor allem auch den jungen Spielern aus der U19 noch etwas Zeit geben, aber auch sie ziehen jede Einheit intensiv mit und sind gewillt sich weiterzuentwickeln“, so Schönhöfer. „Wir wissen aber nicht so genau, was uns erwartet und wie wir die Lücke, die vor allem Markus Kirchner sicher hinterlassen wird, schließen können. Da leider auch Stefan Piecha durch seine Aufbauphase nach der Meniskus-OP und Pascal Stahl durch die Aufbauphase nach Leistenproblemen noch länger fehlen, müssen wir es über Geschlossenheit kompensieren, aber da bin ich trotzdem guten Mutes“, erklärt Schönhöfer abschließend.

„Wir haben in der Vorbereitung gesehen, dass wir gegen starke Landesligisten gewinnen können. Und beim Pokalspiel in Aubstadt, das ja in den letzten drei Jahren und speziell auch diesen Sommer nochmal mächtig aufgerüstet hat, sahen wir, dass wir auf Augenhöhe agieren konnten. Die Aubstädter sind sicher eine der Messlatten heuer in der Bayernliga für die Spitzenplätze – und dann war das nicht ganz so schlecht, wie wir dort aufgetreten sind“, erklärt Andreas Lampert von der sportlichen Leitung.

„Wir haben im Kader noch viel Qualität und bei den jungen Spielern muss man eben daran arbeiten diese so schnell als möglich auf ein ähnliches Niveau zu bringen. Vor allem körperlich wird viel verlangt und da ist auch jeder einzelne im Kader gefordert zu schauen, was er noch für sich zusätzlich tun kann, um erfolgreich sein zu können mit der Mannschaft“, erklärt Lampert. „Und natürlich wäre es wünschenswert und wichtig für uns, wenn Stahl und Piecha baldmöglichst mithelfen können, denn wir werden sicher vor allem in der Breite des Kaders sonst Probleme bekommen in einer langen, intensiven und kraftraubenden Bayernligasaison. Aber auch da ist eben Geduld gefordert“, meint Lampert abschließend.

Auf dem Bild:
Die aktuelle Mannschaft der Großbardorfer Grabfeld Gallier 2017/2018 – vorderste Reihe v.l.: Klaus Lemmer (1. Vorstand), Gerhard Schüler (Manager), Manuel Leicht, Florian Dietz, Maximilian Dietz, Christian Dietz, Marcel Wehr, Simon Voll, Lukas Dinkel, Lennart Seufert, Xaver Müller; mittlere Reihe v.l.: Andreas Lampert (sportliche Leitung), Bernhard Leicht (Abteilungsleiter), Dominik Schönhöfer (Trainer), Udo Eckert (Co-Trainer), Lukas Illig, Benedikt Floth, Björn Schönwiesner, Dominik Zehe, Tobias Breunig, Hugo Seufert (Betreuer), Sven Härtel (Physiotherapeut); oberste Reihe v.l.: René Langer (Physiotherapeut), Florian Helfrich (Athletiktrainer), Otto Dietz (Torwarttrainer), Maximilian Zang, André Rieß, Marcel Hölderle, Manuel Orf, Shaban Rugovaj, Pascal Stahl, Ronny Mangold, Michael Trentzsch (Physiotherapeut)
Es fehlt: Stefan Piecha

Termin:
Bayernliga Nord, 1. Spieltag, Saison 2017/2018
Grabfeld Gallier vs. SpVgg SV Weiden
Samstag, 15.07.2017, 16:00 Uhr
Bioenergie-Arena Großbardorf







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#schlauwieharry #Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

In der Schweinfurter Kreuzstraße werden ab sofort gerettete Lebensmittel fair verteilt

SCHWEINFURT - Schon vor der Öffnungszeit um 16 Uhr kommt ein jüngerer Mann mit dem Rad zu dem Laden. So langsam spricht es sich herum, wo lebensmittel-retten + fair-teilen e.V. sein neues Zuhause hat. Genau genommen: Seine Ausgabestelle. Seit Mitte der vorletzten November-Woche in der Kreuzstraße 7 ganz wenige Meter entfernt vom Schweinfurter Hauptbahnhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.