Home / Ort / Rhön / Hammelburg / Top-Platzierungen in Unterfranken: Schweinfurter Leichtathleten waren erfolgreich bei den Mehrkampf-Meisterschaften
Auf dem Bild: Bei den Unterfränkischen Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik gefielen von links Stefanie Gößmann-Schmitt (TG 48), Lars Müller, Elias Eberwein, Leon Schenk (alle DJK), Felix Fähr, Erik Walter, Silas Fähr und Benedikt Müller (alle TG 48). Foto: Michael Baunach

Top-Platzierungen in Unterfranken: Schweinfurter Leichtathleten waren erfolgreich bei den Mehrkampf-Meisterschaften


Sparkasse

HAMMELBURG – Nur knapp 50 Leichtathlet:innen wagten einen Start bei den Unterfränkischen Mehrkampf-Meisterschaften am Sportplatz im Sportzentrum von Hammelburg und wurden dabei von regelmäßigen Regenschauern beeinträchtigt. Trotzdem schlugen sich die acht Teilnehmenden von TG 48 und DJK Schweinfurt prächtig und durften drei Unterfränkische Meistertitel feiern.

Benedikt Müller (TG 48) gelangen im Vierkampf der Schüler M15 in allen Disziplinen persönliche Bestleistungen (12,69 Sekunden über 100m, 4,75 m im Weitsprung, 11,62 m im Kugelstoßen und 1,44 m im Hochsprung) und er gewann nach einem starken Wettkampf mit 1976 Punkten deutlich vor seinem gleichaltrigen Vereinskameraden Silas Fähr, der mit einem ausgeglichenen Mehrkampf und 1759 Punkten auf Rang 2 gefiel.



Elias Eberwein (DJK) konnte den Vierkampf der Schüler M14 ebenfalls mit über 200 Punkten Vorsprung für sich entscheiden. Auch wenn ihm an diesem Tag keine Bestleistung gelang, stellte er mit 1735 Punkten einmal mehr seine Mehrkampfqualitäten unter Beweis. Leon Schenk und Lars Müller (beide DJK) waren für den Wettkampf noch zu jung und starteten deshalb in der Altersklasse M14 ein bzw. sogar zwei Jahre höher. Mit 1002 Punkten durfte sich Lars über einen schönen 4. Platz und Leon mit 746 Punkten über Rang 6 freuen.


Der dritte Unterfränkische Meistertitel für Schweinfurt ging im Siebenkampf der Frauen mit 973 Punkten an Stefanie Gößmann-Schmitt (TG 48), die nach jahrelanger Wettkampfpause couragiert den ersten Siebenkampf ihres Lebens meisterte. Erik Walter (TG 48) erfreute im Fünfkampf der Jugend U20 mit 2067 Punkten auf Platz 3 und einem flotten 400m Rennen in 56,68 Sekunden. Sein Trainingspartner Felix Fähr verzichtete bei den Männern bewusst auf den kompletten Zehnkampf, zeigte in seinem ersten Mehrkampf aber ansprechende Leistungen und hatte nach fünf Disziplinen 2003 Punkte zu Buche stehen.

Auf dem Bild: Bei den Unterfränkischen Mehrkampfmeisterschaften in der Leichtathletik gefielen von links Stefanie Gößmann-Schmitt (TG 48), Lars Müller, Elias Eberwein, Leon Schenk (alle DJK), Felix Fähr, Erik Walter, Silas Fähr und Benedikt Müller (alle TG 48).
Foto: Michael Baunach

ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Naturfreundehaus
Aktopolis Kostas
Maharadscha


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!