Home / Slider / Triumph für den Schweinfurter Hockey-Club: HCS-Damen schaffen den Aufstieg in die Oberliga

Triumph für den Schweinfurter Hockey-Club: HCS-Damen schaffen den Aufstieg in die Oberliga


SKD

SCHWEINFURT / MÜNCHEN – Am vergangenen Wochenende bestritten die Damen des Hockey-Clubs Schweinfurt ihre letzten beiden Spiele der Hallensaison gegen den HLC Rot-Weiß München. Dabei ging es für beide Mannschaften als Meister der Verbandsliga Nord und Süd um den Aufstieg in die Bayerische Oberliga.

Das Hinspiel fand am Samstag in Schweinfurt statt, wo zahlreiche Fans die Mannschaft lautstark unterstützten. Obwohl die Anspannung vor dem Spiel schon deutlich zu spüren war, gelang es Lena Müller bereits in der ersten Minute ein Tor zu erzielen, was den Schweinfurterinnen viel Sicherheit gab. Auf dem frühen Torerfolg aufbauend traf erneut Lena Müller zum 2:0, netzten Marika Ratbrock und Fiorella Röder jeweils durch eine kurze Ecke zum 4: 0 ein.Trotz eines 5.Tores von Lisa Fischer wurden die HCS-Damen kurz vor Ende der ersten Hälfte unaufmerksam, so dass die Münchnerinnen auf 5:1 verkürzen konnten.


DB August

In der zweiten Hälfte machten die Münchnerinnen mehr Druck, so dass den Schweinfurterinnen der Spielaufbau deutlich schwerer viel. Nichtsdestotrotz erzielten sie noch drei weitere Tore durch Marika Ratbrock (kurze Ecke), Katharina Schmitt (Siebenmeter) und Kira Kurzawski, wobei auch die Rot-Weißen ihre Chancen wahrnahmen und zwei Mal gegen die sonst sehr gut parierende Schweinfurter Torhüterin Amy Zietlow treffen konnte. Somit endete das Hinspiel verdient 8:3 (5:1) für Schweinfurt.

Tore: Lisa Fischer, Kira Kurzawski, Lena Müller (2), Marika Ratbrock (2), Fiorella Röder, Katharina Schmitt
Es spielten: Lisa Fischer, Kira Kurzawski, Lilli Lang, Lena Müller, Marika Ratbrock, Fiorella Röder, Tina Sängerlaub, Jorid Schätzlein, Katharina Schmitt, Stephanie Schwarz, Esther Zagorski, Amy Zietlow (TW)


Am Sonntag reisten die HCS Damen nach München, um dort das Rückspiel zu bestreiten. Wie erwartet setzten die Münchnerinnen alles daran, ihre letzte Chance auf den Aufstieg zu nutzen und übten viel Druck aus. Leider konnten die Schweinfurterinnen an die Leistungen des Vortags nicht ganz anknüpfen, sodass die Rot-Weißen bereits nachdrei3 Minuten in Führung gingen. Die HCS-Damen ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und so konnte Lena Müller in einer hart umkämpften ersten Halbzeit noch den Ausgleich zum 1:1 Pausenstand erzielen.

Nach einem weiteren Tor der Damen von RW München nahmen die Münchnerinnen 13 Minuten vor Spielende ihre Torfrau vom Spielfeld, um mit sechs Feldspielern schnell weitere Tor zu erzielen und sich so noch eine Chance auf den Aufstieg zu erhalten. Trotz des Überzahlspiels von München konnte Lena Müller erneut zum 2:2 ausgleichen, wobei die Münchnerinnen bis zum Ende kämpften und mit einem knappen Heimsieg von 3:2 vom Platz gingen. Da die Damen des HCS jedoch am Vortag 8:3 gewannen, konnten sich die Schweinfurterinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses über den gelungenen Aufstieg in die Oberliga freuen.

Tore: Lena Müller (2)
Es spielten: Isabelle Boberg (TW), Lisa Fischer, Kira Kurzawski, Lilli Lang, Lena Müller, Marika Ratbrock, Fiorella Röder, Tina Sängerlaub, Katharina Schmitt, Stephanie Schwarz, Amy Zietlow (TW)

Im Bild – hinten von links: Judith Jacobsen, Fiorella Röder, Lilli Lang, Stephanie Schwarz, Katharina Schmitt und Marika Ratbrock. Mitte von links: Lena Müller, Lisa Fischer, Kira Kurzawski und Tina Sängerlaub. Vorne von links: Amy Zietlow und Isabelle Boberg.



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pure Club
Gastro-Musterbanner
Yummy
Geiselwind oben
Eisgeliebt
Ozean Grill
Pinocchio
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.