Home / Specials / Mighty Dogs / Trolda, Oertel, Dürr, Andrusovich und Akers: Ein Quintett verlässt die Mighty Dogs
Stephan Trolda - Foto: 2fly4

Trolda, Oertel, Dürr, Andrusovich und Akers: Ein Quintett verlässt die Mighty Dogs


Sparkasse

SCHWEINFURT – Der ERV Schweinfurt hat die zum Saisonende 2018/19 ausgelaufenen Verträge von Stephan Trolda, Martin Oertel, Ferdinand Dürr und Aleksander Andrusovich nicht verlängert. Mit Jamie Akers konnte man sich trotz mündlicher Zusage nicht einigen.

Stephan Trolda (unser Aufmacherfoto) schließt sich zur Saison 2019/20 dem EHC Bayreuth in der Landesliga an. Im Jahr 2017 kam der Offensivspieler vom EHV Schönheide nach Schweinfurt. In seiner ersten Saison erzielte der 38-jährige Bayreuther in 36 Pflichtspielen 48 Scorerpunkte und hatte somit einen entscheidenden Anteil am Aufstieg in die Bayernliga. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 1,91 Meter große Stürmer in 40 Bayernliga-Partien auf 17 Torbeteiligungen.


Benefiz-Konzert Kindertafel

Auch auf die Dienste des pfeilschnellen Aleksander Andrusovich wird man in Zukunft verzichten. Der gebürtige Russe kam 2016 als großer Hoffnungsträger von der Saale an den Main, wo sich vielversprechende Ansätze bis heute immer auch mit verletzungbedingten Rückschlägen abwechselten. In der vergangenen Saison kam der 31-jährige Stürmer verletzungsbedingt nur noch auf elf Pflichtspieleinsätze.

Ferdinand Dürr – Foto: 2fly4

Nach einer Saison im Trikot der Mighty Dogs wird Ferdinand Dürr (Bild oben) in der kommenden Saison nicht mehr für Schweinfurt auflaufen. Der 21-jährige Torhüter wechselte im Herbst 2018 vom ERC Sonthofen zum ERV. Ferdinand kam in der vergangenen Spielzeit 18 mal in der Bayernliga Vorrunde zum Einsatz und bekam im Schnitt 4,08 Gegentore pro Spiel. In der Abstiegsrunde absolvierte er kein Pflichtspiel mehr für die Mighty Dogs.


Martin Oertel – Foto: 2fly4

Martin Oertel (Bild oben) wird in der Saison 2019/20 ebenfalls nicht mehr für die Mighty Dogs auf dem Eis stehen. Der Bayreuther, der im Jahr 2018 nach Schweinfurt wechselte, absolvierte für die Mighty Dogs insgesamt 35 Spiele.

Mit dem 19-jährigen Jamie Akers verlässt ein Schweinfurter Eigengewächs die Mighty Dogs. Sein Arbeitsprotokoll der abgelaufenen Saison beschränkt sich auf einen Pflichtspieleinsatz in der Bayernliga. Aufgrund mangelnder sportlicher Perspektiven nach dem letzten Jahr schließt sich der Stürmer in der neuen Saison den Nachbarn von der Saale an. „Wir haben über einen Einsatz bei den Mighty Dogs in der kommenden Saison gesprochen und waren uns mündlich soweit einig. Doch leider hat Jamie sich trotz mündlicher Zusage dann doch noch gegen uns entschieden.“, äußert sich der sportliche Leiter Christopher Schadewaldt über den Wechsel.

Auch wenn sich die Wege des Quintetts und der Mighty Dogs vorerst trennen, gibt Christiopher Schadewaldt nur die besten Wünsche mit auf den Weg: „Wir bedanken uns für ihren Einsatz und wünschen all unseren ehemaligen Spielern für ihre weitere Eishockeykarriere alles Gute und viel Erfolg!“ Auch der ERV Schweinfurt bedankt sich für die tolle gemeinsame Zeit und wünscht für die Zukunft alles Gute.

Verfasser: Medienteam Mighty Dogs



Heute mal ausgehen? Wie wäre es mit:
Pinocchio
Ozean Grill
Geiselwind oben
Gastro-Musterbanner
Eisgeliebt
Pure Club
Yummy
Bei Dimi
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?








© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.