Home / Slider / Trotz guter Leistung unterliegen die DJK-Basketballer dem Spitzenreiter aus Goldbach – mit dem selben Ergebnis wie im Hinspiel…

Trotz guter Leistung unterliegen die DJK-Basketballer dem Spitzenreiter aus Goldbach – mit dem selben Ergebnis wie im Hinspiel…


Pabst - Berufe in der Logistik

SCHWEINFURT – Nachdem über die spielfreien Faschingstage noch einmal Kraft für den Saisonendspurt gesammelt werden konnte, hatten die Bayernliga-Basketballer der DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt am vergangenen Samstag den Tabellenführer TV Goldbach zu Gast.

Die Goldbacher stellen die absolute Überraschungsmannschaft dieser Saison dar. Erst in der vergangenen Saison in die Bayernliga aufgestiegen, hatten sie in ihrer ersten Saison zwar nichts mit dem Abstieg zu tun, ein solcher Sprung war aber, zumindest aus Sicht der Konkurrenz, nicht unbedingt vorauszusehen.


AMS - Auto Motorrad Service


Umfrage: Wie ist Dein Corona-Status im Mai?



Die DJK hatte sich zwar mit der Niederlage in die letzten, wenngleich sowieso leisen Hoffnungen auf einen absoluten Spitzenplatz verspielt, wollte aber dem Tabellenführer aber dennoch Paroli bieten, vor allem da das Hinspiel unglücklich mit 69:77 verloren ging. Dann erwischten die Gastgeber aber einen denkbar schlechten Start. Mit der ersten Aktion erzielte Luan Pereira, einer von drei starken Brasilianern in Reihen der Goldbacher, einen Korbleger mit Foul und nur wenige Angriffe später punktete Igor de Olivera spektakulär per Dunking.

Schweinfurt in dieser Phase indisponiert und noch nicht richtig in der Partie. Allerdings konnten auch die Gäste dieses irrwitzige Tempo der ersten Minuten nicht durchhalten und die DJK fing sich ihrerseits, sodass ein ausgeglichenes erstes Viertel zu beobachten war. (17:16 für Goldbach)

Im zweiten Viertel musste die DJK zunächst eine enorme Schwächung hinnehmen. Topscorer Fabian Hockgeiger verletzte sich bei einem Zusammenprall am Knie und konnte fortan nicht mehr mitwirken. Dies ging nicht spurlos an den Schweinfurtern vorbei und vor allem offensiv bot man im zweiten Viertel Magerkost und erzielte nur acht Punkte. Goldbach konnte sich so zur Halbzeit etwas absetzen, was vor allem auch an vielen Ballverlusten der DJK kurz vor Viertelende lag. (33:25 für Goldbach)

War die erste Halbzeit vom Unterhaltungswert doch noch einigermaßen überschaubar, so änderte sich dies in den zweiten 20 Minuten und die Zuschauer bekamen eine intensiv und leidenschaftlich geführte Bayernligapartie zu sehen.

Schweinfurt kam wie ausgewechselt aus der Halbzeit und war offensiv immer wieder durch den an diesem Abend unglaublich treffsicheren Jan Seume (Foto, 20 Punkte, 4 Dreier) erfolgreich. So konnte man auch den Spitzenreiter etwas überraschen und konnte sich nun seinerseits eine kleine Führung erspielen. (55:49) In einem enorm spannenden Schlussviertel ging es dann zunächst mit vielen Führungswechseln hin und her, ehe sich die Goldbacher kurz vor Schluss, aufgrund einiger unglücklicher Aktionen der „GunnerZ“ einen vorentscheidenden Vorsprung erspielen konnten.

Die Zeit lief der DJK in der Folge davon und der TV zeigte sich sicher von der Freiwurflinie, sodass die Gäste letztlich mit dem identischen Ergebnis wie im Hinspiel (77:69) erfolgreich waren. So deutlich wie das Endergbnis scheint, war das gerade in der zweiten Halbzeit hochklassige Spiel, jedoch nicht. Gäbe es im Basketball ein Unentschieden, so wäre dies an jenem Abend wohl kein ungerechtes Ergebnis gewesen. So geht der Sieg des TV Goldbach insgesamt durchaus in Ordnung, wenngleich auch ein Schweinfurter Erfolg sicherlich nicht unverdient gewesen wäre.

Auf diese, gerade in der zweiten Halbzeit gute Leistung gilt es nun aufzubauen. In der kommenden Woche geht es dann nämlich zum Tabellennachbarn und Namensvetter SC Mainfrankenbahn Heuchelhof. Tip-Off in der Heuchelhof-Halle ist am 11.3.2017 um 19:00 Uhr.
 
DJK Mainfrankenbahn Schweinfurt – TV Goldbach: 69:77 (25:33)
Für die DJK spielten und punkteten: Jan Seume 20 Punkte (4 Dreier), Marcel Rink, Benedikt Weber (1), Tim Zenger je 11, Tom Ludwig 8, Felix Hockgeiger 5 (1), Fabian Hockgeiger 3, Kevin Howard, Lukas Orf, Philipp Orf, Jan Rüttinger, Lukas Vennemann.



Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram | Telegram

Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Naturfreundehaus
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?

© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.