Home / Slider / Überragend: Oberndorfer Faustballer sichern sich mit einem Sieg gegen Serienmeister Pfungstadt die DM-Quali

Überragend: Oberndorfer Faustballer sichern sich mit einem Sieg gegen Serienmeister Pfungstadt die DM-Quali


Vorsorge-Schweinfurt - Medizinische Vorsorge

SCHWEINFURT – Nachdem man in der Rückrunde bereits ordentlich Fahrt aufgenommen hatte und den TV Käfertal vor heimischem Publikum mit 5:2 besiegte, konnte der TV Oberndorf-Schweinfurt am 9. Spieltag der 1. Faustball-Bundesliga mit einem Sieg gegen Pfungstadt die DM-Teilnahme fix machen, da der direkte Konkurrent um die DM-Plätze, Vaihingen, gegen Käfertal verloren hatte.

Dementsprechend motiviert startete man in das Spiel, dessen Ausgang man sich, sieht man auf die Zahlen, sich wohl niemand hätte erträumen können. 29 ungeschlagene Spiele am Stück standen auf dem Konto der Hessen. Bis zum Samstag, den 06.08.2022.


Mezger

Die Mannschaft des TVO startete mit ihrer Aufstellung, mit der sie auch gegen Käfertal gewonnen hatte. Mit voller Überzeugung, an diesem Spieltag einen Sieg erringen zu können, ging man in den ersten Satz. Somit konnte man sich schnell mit 6:3 absetzen und die Pfungstädter um Angreifer Patrik Thomas ordentlich unter Druck setzen. Diese kamen jedoch noch einmal heran und erarbeiteten sich sogar Satzbälle. In einem spektakulären Schlagabtausch behauptete sich jedoch die Heimmannschaft und gewann den Satz mit 15:14.


Die Euphorie des ersten Satzes wurde jedoch etwas getrübt, da Pfungstadt nun deutlich besser wurde und sich im zweiten Satz mit sieben Punkten am Stück diesen sicherte.

Doch die Oberndorfer fanden zum alten Mut zurück und boten wieder mehr Paroli. Die Abwehrreihe aus Janne Habenstein, Fabian Sagstetter und Robin Treuheit hatten ab diesem Satz die gegenerischen Angriffe gut im Griff und somit konnte man die eigenen Angreifer Maximilian Lutz und Oliver Bauer gut ins Spiel bringen. In allen Mannschaftsteilen war man besser als der Gegner und somit gewann man den dritten Satz verdient.

Nach der Satzpause wollte man mit vollem Risiko weiterspielen, was die Mannschaft auch konsequent durchzog. Mit dieser Taktik erstickte man eine aufkommende Stärke der Pfungstädter und gewann deutlich mit 11:5.

Überragend wurde es im 5. Satz. Die Gegner aus der Darmstädter Umgebung waren deutlich angeschlagen und bei Oberndorf funktionierte alles. Oliver Bauer zeigte keine Gnade im Angriff und punktete aus allen Positionen im Feld. Die Abwehr, nun ergänzt durch Robin Göttert, wehrte die Bälle perfekt ab und konnte ihre Angreifer somit auch gute Vorlagen liefern. Nach dem 1:1 zog man mit acht Punkten am am Stück zum 9:1 weg. Der Satzgewinn zum 4:1 konnte nach einem durchweg dominanten Satz also nach Hause geholt werden.

Dennoch hatte man Pfungstadt als Gegenüber und dieser wollte immer noch gewinnen. Nun schlichen sich auch manche Fehler im Spielaufbau der Heimmannschaft ein und Pfungstadt wurde deutlich auf allen Positionen besser. Deshalb musste man sich in den kommenden beiden Sätzen mit jeweils 7:11 geschlagen geben.

Im letzten Satz des Spiels entflammte noch einmal ein erbitterter Kampf. Pfungstadt wollte den Schwung aus den letzten beiden Sätzen mitnehmen, doch der TVO wurde nun wieder konzentrierter. Bis zum 6:5 war alles ausgeglichen, doch der TSV zog auf 6:9 davon. Man kämpfte sich aber mit aller Willenskraft und geschlossen als Mannschaft heran zum 8:10. Mit vier Bällen am Stück wehrte man die Satzbälle ab und sicherte sich den Sieg gegen die letztjährige Übermacht aus Hessen.

TV Oberndorf : TSV Pfungstadt 5:3 (15:14, 4:11; 11:8, 11:5, 11:2, 7:11, 7:11, 12:10)

Die DM-Quali ist dem TVO nun sicher. Mit einem Sieg gegen den TV Vaihingen am Sonntag darauf und Schützenhilfe aus Käfertal könnte man auch auf Tabellenplatz 2 vorrücken. Und das am Tag des 60. Geburtstags von Trainer Joachim Sagstetter.

Oberndorf verliert in Vaihingen ein umkämpftes Match im finalen Satz

Nachdem man am Vortag die DM-Teilnahme fix gemacht hatte konnte man ohne Druck in Vaihingen aufspielen. Jedoch fand man nicht wie gewohnt in das Spiel und hatte anfängliche Schwierigkeiten auf allen Positionen. Nach den verlorenen ersten beiden Sätzen kämpfte man sich in das Spiel zurück und gewann Satz drei. Anschließend an die Satzpause lief es besser im Oberndorfer Spiel. Und man gewann drei Sätze verdient und kämpferisch am Stück.

Doch die verletzungsbedingte Auswechselung von Oliver Bauer nach Satz sechs warf wieder Sand ins Getriebe der Schweinfurter. Man blieb zwar kämpferisch, doch man hatte, auch wegen des kräfteraubenden Spiels am Vortag, nicht mehr die nötige Ausdauer und Konzentration, das Spiel nach Hause zu bringen.

Somit verliert das Team des TVO mit 4:5 bei den Schwaben und verpasst damit den zweiten Tabellenplatz, was die Stimmung innerhalb der Mannschaft aber nicht trübte. „Vaihingen kann sich mit dem Sieg nichts kaufen. Wir aber sind auf der DM. Das ist alles, was zählt!.“, meint Kapitän Fabian Sagstetter in der spielanschliessenden Mannschaftssitzung.

TV Vaihingen – TV Oberndorf: 5:4 (11:6, 11:5, 9:11, 7:77, 8:11, 11:13, 11:6, 11:7, 11:8)


ANZEIGE - Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Maharadscha
Aktopolis Kostas
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!