Home / Slider / Üchtelhausens toller Start: „Wir können uns schon richtig einordnen!“

Üchtelhausens toller Start: „Wir können uns schon richtig einordnen!“


Glöckle Tag der Ausbildung

ÜCHTELHAUSEN – Trotz erst zwei absolvierter Partien hat die SG Üchtelhausen/Zell-Weipoltshausen-Madenhausen, dieses Team mit den ganz vielen Dörfern, Platz eins eingenommen in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 4. Zum Ortschafts-Vierer passt ja auch Nunzio de Donato, der neue Coach, der es auch nicht mit nur üblichen zwei Namensteilen macht.

Er kam von der SG Poppenhausen/Kronungen, der es in der Kreisliga derzeit gar nicht so gut geht. Umso besser läuft es für die SG: 4:1 gegen Ermershausen/Schweinshaupten, gleich 6:1 auswärts bei der SG Hausen. Der Express fegte zwei Mal über den Gegner hinweg. Da stellt sich die Frage, ob heuer auch ein bisschen mehr geht. Und es antwortete mit de Donato der neue Coach. Mit Unterstützung von Ludwig Niklaus.


Stellenangebot EDEKA Bergrheinfeld



Herr de Donato, nach „nur“ Rang zehn in der letzten Saison erwischte ihr Team ja einen überaus ordentlichen Start in die neue Runde. Sind Sie mit den zwei Partien bisher restlos zufrieden? Oder waren es eben auch „nur“ zwei Neulinge, die Sie klar schlugen?
Nunzio de Donato: Mit der Punkteausbeute sind wir sehr zufrieden. Es sind aber auch noch paar Punkte in unserem Spiel, wo wir uns verbessern müssen. In dieser Liga kann jeder jeden schlagen, wie man an den Ergebnissen erkennen kann. Wir werden jeden Gegner ernst nehmen. Beide Neulinge haben uns alles abverlangt.


Herr Niklaus, Sie können ja am ehesten beurteilen, warum es so gut lief im Vergleich zur letzten Saison, als es ja ein bisschen eng wurde in Sachen Klassenerhalt. Ist die Mannschaft besser – oder waren die ersten zwei Gegner einfach schwächer.
Ludwig Niklaus: Wir hatten letztes Jahr drei bis vier Langzeitverletzte, die das ganze Jahr gefehlt haben. Die jetzt wieder gesund und fit sind. Dadurch ist unser Kader breiter aufgestellt.

Was macht denn Nunzio de Donato anders als der vorherige Langzeit-Trainer Matthias Fiedler?
Ludwig Niklaus: Durch die Rückkehr der Verletzten und den neuen Coach ist eine neue Euphorie entstanden.

Wie kamen Sie denn im Verein auf ihn als Nachfolger?
Ludwig Niklaus: Durch alte VfR 07 Schweinfurt- Kontakte.

Und warum wollten Sie weg aus Poppenhausen und eine Klasse tiefer etwas Neues anfangen?
Nunzio de Donato: An dieser Stelle möchte ich mich bei der SG Poppenhausen/Kronungen für drei schöne und erfolgreiche Jahre bedanken. Ich wünsche dem Elio Trasente und seinem Team alles Gute und eine erfolgreiche Saison. Durch einen Abteilungswechsel und der verbundenen Frühschicht ist es mir wieder möglich, als Coach zu arbeiten. Was vorher mit Schichtarbeit eben nicht möglich war.

Sind Sie selbst auch noch Spieler, oder nur noch Trainer?
Nunzio de Donato: Wir haben einen großen Kader mit jungen willigen Spielern da will ich nicht im Weg stehen. Ich werde bei Bedarf aushelfen.

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info veröffentlichte diesen Beitrag mit vielen weiteren Fotos und in mehr als doppelter Länge bereits vergangene Woche. anpfiff.info kümmert sich rund um die Uhr um die unterklassigen Fußballteams der Region in und um Schweinfurt. Die Spieler aus den niedrigen Ligen sind für das Portal die wahren Champions. Mit einem Schnupper-Abo kann man sich jederzeit gratis von der Qualität dieses Fußball-Magazins überzeugen.


Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Eisgeliebt
Ozean Grill
Yummy
Naturfreundehaus


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.