Home / Ort / Out of SW / „Was der Fußball lernen kann“: ZDF-Sportstudio-Moderator Jochen Breyer über Werte und mehr beim Tischtennis

„Was der Fußball lernen kann“: ZDF-Sportstudio-Moderator Jochen Breyer über Werte und mehr beim Tischtennis


Sparkasse

BAD KÖNIGSHOFEN – Einen durch den Blätterwald der ganzen Republik, von Lübeck bis Berchtesgaden, nachhallenden Eindruck nahm der ZDF-Sportstudio-Moderator Jochen Breyer, vom Besuch und der Moderation des Tischtennis-Bundesligaspiels TSV Bad Königshofen gegen Borussia Düsseldorf total beeindruckt, mit.

Sein Kommentar „Was der Fußball lernen kann“ fand in den Medien so viel Beachtung, dass wir ihn vor dem nächsten Heimspiel der Königshöfer gegen den Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken unseren Lesern zur Kenntnis geben möchten.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen

Breyer schreibt:
„Kennen Sie den TSV Bad Königshofen? Nein? Muss Ihnen nicht peinlich sein. Aber es wird höchste Zeit, dass sich das ändert. Der TSV Bad Königshofen 1861 aus dem 6000-Seelen-Ort in Unterfranken hat ein Tischtennis-Märchen gechrieben: Er ist in sieben Jahren von der Landesliga in die Tischtennis-Bundesliga durchmarschiert und spielt dort nun vorne mit.


Als Hoffenheim im Fußball Ähnliches gelang (allerdings mit Milliardär im Rücken), sprach ganz Deutschland darüber. Über Bad Königshofen sprach, außerhalb der kleinen Tischtennis-Welt, kaum jemand.

Doch das ist nicht das einzige, was mich als Fußballfan etwas wehmütig gemacht hat, als ich (…) zum ersten Mal ein Tischtennis-Bundesligaspiel besuchte: Bad Königshofen gegen den Rekordmeister Borussia Düsseldorf um Timo Boll. 1200 Zuschauer waren da, die Stimmung fantastisch. Statt den Gegner auszupfeifen, gab es Sprechchöre für Timo Boll. Im Fußball unvorstellbar. Im wichtigen dritten Spiel hatte ein Königshöfer Spieler, Filip Zeljko, Satzball. Der Düsseldorfer Kontrahent schlug ins Aus, der Satz wäre also an Zeljko gegangen. Doch der hob die Hand und sagte dem Schiedsrichter, dass der Ball noch die Kante berührt habe. Statt Satz für Zeljko also Punkt für den Gegner. In einem entscheidenden Meisterschaftsspiel wohlgemerkt, Dritter gegen Zweiter der Liga. Wäre so etwas im Fußball denkbar?

Natürlich geht es im Fußball um viel mehr Geld. Aber darüber scheint leider eine Menge Sportgeist verloren gegangen zu sein. Timo Boll, der Weltstar, der in China nicht mal auf die Straße gehen kann, war übrigens mit seiner Familie im Wohnmobil angereist (für ein verlängertes Wochenende) und übernachtete darin, unweit der Halle. Er schrieb nach der Partie so lange Autogramme, bis auch der letzte Fan glücklich war.“

Schön, dass Jochen Breyer nach Bad Königshofen gekommen war und den i-Punkt auf den Event setzte. Schön, was er vom Tischtennis insgesamt mitgenommen hat. Schön, dass er mit seinem Kommentar in großem Stil überregional auf Werte aufmerksam machte, die unterzugehen drohen in unserer Gesellschaft. Hinzuzufügen wäre vielleicht noch, dass Filip Zeljko mit seiner Ehrlichkeit weniger die Ausnahme, mehr die Regel im Tischtennis ist, nicht nur in Bad Königshofen.

Auf dem Bild: ZDF-Sportstudio-Mann Jochen Breyer während der Moderation in Bad Königshofen

Text und Foto: Rudi Dümpert für sw1.news



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Geiselwind oben
Maharadscha
Eisgeliebt
Ozean Grill
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.