Home / Ort / Rhoen / Bad Kissingen / Wechselhaft für Schweinfurt: So lief der sechste Spieltag der Schach-Saison

Wechselhaft für Schweinfurt: So lief der sechste Spieltag der Schach-Saison


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die Erste des Schachklub Schweinfurt konnte am letzten Spieltag nur zu Dritt antreten, erreichte aber in Schwandorf ein wichtiges 4:4. Bei drei Absteigern aus der Landesliga Nord müssen noch weitere Punkte zum Klassenerhalt her. Die Zweite konnte das Derby gegen Bergrheinfeld sicher mit 6:2 gewinnen und ist nun nur noch einen Punkt hinter Bezirksliga-Tabellenführer Versbach.

Die Dritte verlor überraschend 3:5 gegen Münnerstadt und ist nun einen Punkt hinter Bad Neustadt 3 (direktes Duell am 15.03.) auf Platz 2 der Kreisliga. Die Vierte konnte TSV Bad Kissingen 3 mit 3,5:2,5 bezwingen. Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel steht man als Meister der B-Klasse fest!


Ferber Stellenangebot

Landesliga Nord
SC Bamberg 1 – SK Klingenberg 1 4,0:4,0
SK Schwandorf 1 – SK Schweinfurt 2000 1 4,0:4,0
SC NT Nürnberg 2 – SK Herzogenaurach 1 2,0:6,0
SC Forchheim 1 – SC Erlangen 2 3,0:5,0
Kronacher SK 1 – TSV Kareth-Lappersdorf 1 1,5:6,5


SK Schwandorf 1 – SK Schweinfurt 2000 1 4,0:4,0
Leider musste Norbert Lukas kurzfristig ins Krankenhaus, so dass man nur zu siebt zum weiten Auswärtsspiel reiste und man Brett 2 frei ließ. Überraschend hatte auch Schwandorf nur sieben Spieler, so dass Udo Seidens (5) kampflos gewann.
Rainer Dittmann (8) remisierte nach 90 Minuten, nachdem man von der Abtauschvariante im Damengambit schnell ins Schwerfigurenendspiel kam. Jaro Neubauer (7) versuchte im Max-Lange-Angriff viele Angriffe, doch der Gegner verteidigte sich geschickt und nach 2 ¾ Stunden Remis. Nach recht verwickeltem Kampf am Damenflügel mit zeitweisen Bauernopfer nahm Josef Krauß (4) nach 3 ¼ Stunden das Remisangebot des Gegners an.
Karl-Heinz Göhring (3) nach gutem Start unter Druck geraten und hatte einen Bauern weniger. Der Gegner musste aber dann wegen einer unangenehmen Fesselung auf der Diagonalen a2-g8 in eine Zugwiederholung einwilligen; Remis zum 3:3 nach 3,5 Stunden.
Dr. Gabriel Seuffert (1) hat nach langem positionellen Kampf in einem Damenendspiel mit einem Mehrbauern Gewinnversuche unternommen, die sein Gegner aber abwehren konnte. Nach der Eroberung des Mehrbauers mit Damentausch einigte man sich nach 4 ¾ Stunden Remis. Emil Fischer (6) hatte in einer verwickelten Stellung einen Bauern weniger, gab aber einen weiteren Bauer für aktives Spiel mit seinen Türmen. Schließlich konnte er im Doppelturmendspiel den unsicher stehenden König des Gegners zur Zugwiederholung zwingen. Remis nach fünf Stunden ausgekämpfter Spielzeit zum 4:4.
In den Heimspielen gegen Bamberg (1.3.) und Klingenberg (15.3.) sollte noch einmal gepunktet werden, denn neben Kronach und Forchheim wird es noch ein drittes Team erwischen. Auf das Spiel in Herzogenaurach (29.3.) sollte man sich nicht verlassen…

Regionalliga Nord-West
SC Bamberg 2 – SC Kitzingen 1 4,5:3,5
SK Weidhausen 1 – SK Bad Neustadt 1 1,0:7,0
FC Marktleuthen 1 – SF Sailauf 1 3,0:5,0
SV Würzburg 1 – SC Obernau 1 4,0:4,0
Spvgg Stetten 1 – TSV Rottendorf 1 4,5:3,5

Unterfrankenliga
SC Großwelzheim 1 – SK Mainaschaff 1 4,0:4,0
SC Prichsenstadt 1 – SC Kitzingen 2 4,0:4,0
SK Mömbris 1 – SC Bad Königshofen 1 1,5:6,5
SV Würzburg 2 – SC Aschaffenburg-Schweinheim 1 5,0:3,0
SK Bad Neustadt 2 – SK Lohr 1 3,0:5,0

Bezirksliga Ost
SC Maßbach 1 – SV Würzburg 3 8,0:0,0 kl.
TSV Rottendorf 2 – SK Gerolzhofen 1 3,5:4,5
SF Zeiler Turm 1 – Sportbund Versbach 1 4,0:4,0
TSV Bad Kissingen 1 – SC Kitzingen 3 5,0:3,0
SK Schweinfurt 2000 2 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0

TSV Rottendorf 2 – SK Gerolzhofen 1 3,5:4,5
Dr. Martin Preiß konnte am Spitzenbrett seinen dritten Sieg in Folge erzielen. Jörg Böttger (3) gewann ebenso, während sich Robert Schlüter 5) und Roland Stegnar (7) geschlagen geben mussten. Wertvolle Remis erzielten Michael Birken (2), Horst Ziegler (4) und Denis Birken (6). Zum Matchwinner wurde Günter Renner (8), der seinen 300 DWZ stärkeren Gegner bezwingen konnte!
Mit dem erkämpften Sieg schaffte Gerolzhofen den Sprung auf Platz 5 und bei 6:6 sollte der Klassenerhalt überraschend frühzeitig geschafft sein.

SF Zeiler Turm 1 – Sportbund Versbach 1 4,0:4,0
Die Zeiler Türmler konnten dem Tabellenführer aus Versbach sensationell den ersten Mannschaftspunkt abnehmen! Zwar dominierte der Gast oben und gewann gegen Armin von der Linden (1) und Lothar Pütz (2) erwartungsgemäß, doch weitere Brettsiege sollte es nicht mehr geben. Die Zeiler Nachwuchsspieler Maximilian Linz (4) und Noah Seelmann (8) nutzten ihren Anzugsvorteil und gewannen. Mit vier weiteren halben Zählern durch Gerhard Hinterleitner (3), Dieter Sauer (5), Manfred Wirth (6) und Aron Neugebauer (7) war das 4:4 perfekt!
Mit Platz 7 bei 4:8 Punkten und den noch zu spielenden Duellen gegen die beiden Letzten sieht es nun wieder deutlich besser in der Tabelle aus.

SK Schweinfurt 2000 2 – SC Bergrheinfeld 1 6,0:2,0
Aufgrund der unteren Bretter (4:0) wurde das Derby zu einem sicheren Sieg für die Schweinfurter Hausherren. Horst Wiener (5), Sven Markwardt (6), Rüdiger Peuckert (7) und Erwin Sternadl (8) waren die Sieger.
Am Spitzenbrett musste sich Alexander Brückner gegen Klaus Edelmann geschlagen geben. Günther Memmel (3) und Rolf Langguth (4) remisierten gegen Reinhard Wirth bzw. Manfred Mauder. Fred Reinl (2) steuerte einen weiteren Sieg bei. Da Versbach einen Punkt abgab, gibt es noch leichte Hoffnung vorzurücken!

Kreisliga
TSV Trappstadt 1 – Sfr Bad Kissingen 1 5,0:3,0
SC Knetzgau 1 – SK Bad Neustadt 4 4,5:3,5
SV Römershag 1 – SC Bergrheinfeld 2 5,0:3,0
SK Schweinfurt 3 – Dicker Turm Münnerstadt 1 3,0:5,0
SK Bad Neustadt 3 – SV Wildflecken 1 4,5:3,5

SK Schweinfurt 3 – Dicker Turm Münnerstadt 1 3,0:5,0
Es war ein unverhoffter Verlauf, den der Tabellenführer geriet früh an mehreren Brettern unter Druck und musste dann mehr riskieren, was sich aber nicht auszahlte. Zwar gewannen Andreas Brodt (6) und Holger Schmidt (8), doch mit den Remis von Yannick Brätz (3) und Joachim Völker (5) war es zu wenig. Die Niederlagen von Erich Feichtner (1), Norbert Bürger (2), Marius Nicola (4) und Vinzenz Galozy (7) waren zu viel.
Neuer Tabellenführer ist nun Bad Neustadt 3, die man am 15.03. empfängt!

A-Klasse
Dicker Turm Münnerstadt 2 – TSV Bad Kissingen 2 1,0:5,0
Spvgg Hambach 1 – SF Zeiler Turm 2 5,0:1,0
SC Bad Königshofen 2 – SC Knetzgau 2 6,0:0,0
Sfr Bad Kissingen 2 – DJK Abersfeld 1 0,5:5,5

B-Klasse
SC Bergrheinfeld 3 – SK Bad Neustadt 5 6,0:0,0 kl.
SK Schweinfurt 2000 4 – TSV Bad Kissingen 3 3,5:2,5

SK Schweinfurt 2000 4 – TSV Bad Kissingen 3 3,5:2,5
David Valean (3) und erstmals Linus Schalkhäuser (4) mussten sich geschlagen geben, doch Evgenii Alekhin (2), Maximilian Haas (5) und Dirk Hartleib (6) gewannen sicher. Mit dem erneuten Remis von Julian Bandorf (1) war der fünfte Mannschaftssieg im fünften Spiel perfekt. Damit wurde vorzeitig der Meistertitel in der B-Klasse erreicht! Glückwunsch an das Team um Laura Schalkhäuser!

Weitere Spieltage: 01.03., 15.03. und 29.03.2020



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Yummy
Maharadscha
Ozean Grill
Eisgeliebt
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.