Home / Fußball / Kreisligen / Wie der SV Stammheim gegen Mühlhausen/ Schraudenbach einen 0:1-Rückstand noch drehte – MIT VIELEN FOTOS!

Wie der SV Stammheim gegen Mühlhausen/ Schraudenbach einen 0:1-Rückstand noch drehte – MIT VIELEN FOTOS!


Anja Weisgerber

STAMMHEIM / MÜHLHAUSEN – Die ersten Tabellenführer der Schweinfurter Fußball-Kreisliga 1 heißen… SG Volkach/Rimbach und TSV Grettstadt! Nach jeweils 4:0-Erfolgen über die DJK Wülfershausen/ Burghausen und bei der DJK Schwebenried-Schwemmelsbach 2. Die ersten Ausrufezeichen setzten Neuling Heidenfeld mit dem Sieg gegen Abtswind 2 und die klaren Erfolge von Gerolzhofen und der SG Eisenheim gegen die DJK Schweinfurt und bei Essleben. FuSWball.de war jedoch zu Gast in Stammheim.

Und sah dort, wie die Hausherren, die sportlich an sich abgestiegen waren und die nur wegen des Rückzuges der Casteller/ Wiesenbronner in der Liga blieben, eine Partie in der zweiten Halbzeit drehten. Und das im Jahr des 75. Geburtstag des Vereins. Und zum Ärger der bis zur Halbzeit führenden Gäste des SV Mühlhausen/ Schraudenbach. „Heute will ich nichts sagen“, verweigerte Trainer Klaus Pfister leider sein Statement nach der Partie. schade.


Mezger KFZ-Meisterwerkstatt



Er hätte wohl geäußert, dass ihm das 0:1 richtig gut gefiel. Sebastian Neuberts Freistoßball passte, und das auch noch kurz vor dem Pausenpfiff zum bestmöglichen Zeitpunkt. „Die erste Halbzeit war ganz schlecht von uns, wir haben uns wenig an die Vorgaben gehalten, die Räume eng zu machen. Auch die Laufbereitschaft fehlte“, fand bis dazu André Krauß, der Coach der Stammheimer, wenig, was er hätte loben können.


Die Vorbereitung der Jungs aus dem Weindorf lief an sich ordentlich. Krauß nennt ein 5:1 gegen den FC Sand 3, ein 4:1 gegen den FC Altstadt Schweinfurt, das 3:3 gegen Kürnach oder das Remis beim Bezirksliga-Absteiger in Steinbach.

Das passte Halbzeit zwei gegen Mühlhausen, als gleich nach dem Seitenwechsel der Freistoßball auch von Frank Wirsching passte und der Regisseur dann auch den Siegtreffer vorbereitete, erzielt vom eingewechselten Lorenz scheller, der letztlich abstaubte. „Der schnelle Ausgleich hat uns in die Karten gespielt“, weiß Krauß. „Aber wir hatten auch noch ein, zwei Mal Glück!“ Vor allem in der Nachspielzeit, als Jens Rumpel aussichtsreich vergab und sich die Gäste da den Ärger der Stammheimer Zuschauer zuzogen, denn es lag ein Akteur der Hausherren verletzt am Boden und die Gäste spielten weiter.

Zurück zu den Stammheimern: Die hatten keine Abgänge und holten mit dem höherklassig erprobten Nicolas Wirsching und dem diesmal urlaubsbedingt noch fehlenden Keeper Matthias Schaar zwei neue, wichtige Leute. Dazu kamen unter anderem Rico Schraut und Nico Seißinger aus der eigenen Jugend und meldete sich auch der zuletzt zwei Jahre fehlende Max Seißinger nach einer beruflichen Auszeit wieder zurück.

Halt, doch, Abgänge: Dieter Wirsching und Murat Dumann beendeten mehr oder weniger ihre Karrieren in der ersten Mannschaft. „Mit ihnen hatten wir zusammen 99 Jahre auf den beiden Sechser-Positionen“, grinst André Krauß, der im Gesamten freilich mehr Alternativen hat als in der letzten so schweren Saison mit dem Abstiegsplatz ohne Folgen.

Weiter geht´s für die Stammheimer schon am Mittwoch in Kolitzheim in Pokalrunde eins bei der SG Lindach. Und auch am Samstag steht ein Derby an: Auf der anderen Mainseite in Wipfeld gegen die SG Eisenheim. Danach kommt der TSV Abtswind 2 nach Stammheim. „Alles schwere Gegner, vor allem in der Liga. Wir wollen jeweils nicht verlieren. Aber wenn man die schlägt….“, kommt André Krauß fast dazu, über weitere Siege nachzudenken. „Aber wir wollen nicht träumen. Für uns ist ein gesicherter Mittelfeldplatz das Ziel und wir wollen auf alle Fälle besser abschneiden als letzte Saison!“

Das hat auch der SV Mühlhausen/ Schraudenbach vor, der in Schraudenbach nächsten Sonntag gegen die DJK Schwebenried/ Schwemmelsbach 2 den ersten Sieg einfahren will und der für den Pokal nicht gemeldet hat. Übrigens: Kommenden Samstag, 17 Uhr, steigt so gesehen der erste Schlager in der Schweinfurter Kreisliga 1, wenn die Volkacher den TSV Grettstadt empfangen.

Fußball-Kreisliga: SV Stammheim – SV Mühlhausen/Schraudenbach: 2:1 (0:1)

Stammheim: Marcel Klein – Philipp Wieland, Nico Seißinger, Magnus Wieland, Nicolas Wirsching, Alexander Schug, Fabian Benisch, Philipp Seißinger, Frank Wirsching, Tobias Wirsching, Rico Schraut; eingewechselt: Julian Hering, Lorenz Scheller, Enrico Schwager, Patrick Müller; Trainer: André Krauß.

Mühlhausen: André Koos – Moritz Rumpel, Steffen Rumpel, Johannes Weippert, Sebastian Neubert, Michael Pfeuffer, Sebastian Rumpel, Jens Rumpel, Christian Knaup, Marco Hofmann, Joshua Fischer; eingewechselt: Jakob Seemann, Bernd Rumpel, Moritz Gerber; Trainer: Klaus Pfister.

Schiedsrichter: Christian Scheb

Tore: 0:1 (43.) Sebastian Neubert, 1:1 (49.) Frank Wirsching, 2:1 (73.) Lorenz Scheller
Zuschauer: 110

SW1.News und FuSWball.de sind ab sofort DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter redaktion@sw1.news und/oder unter michael.horling@t-online.de


Wir sind Partner des Fußballs:
Kissgold - Gold in Bad Kissingen
GW Wohnungsbau
Fürst KFZ Meisterbetrieb
Winnerplus
Kanal-Türpe
Freizeit-Land Geiselwind


Nutze die kleine rote Glocke unten rechts um aktuell informiert zu werden!
Folge uns auf Facebook | Twitter | Instagram


© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!