Home / OHNE KATEGORIE / Zurück dorthin, wo alles begann: Der TV Oberndorf reist zur Deutschen Faustball-Meisterschaft nach Ahlhorn

Zurück dorthin, wo alles begann: Der TV Oberndorf reist zur Deutschen Faustball-Meisterschaft nach Ahlhorn


Sparkasse

AHLHORN / SCHWEINFURT – Am Wochenende, 18./19.08, geht es für die Faustballer des TV Oberndorf zur Deutschen Meisterschaft nach Ahlhorn. Die erste DM bestritt der TVO 2013 ebenfalls in Ahlhorn, und auch wenn man dazwischen noch an neun weiteren DMs teilnehmen konnte, so sind die Vorzeichen trotz aller gesammelten Erfolge ähnlich wie bei der ersten Teilnahme.

Damals kam Oberndorf als absoluter Neuling und wollte, wenn möglich, das Qualifikationsspiel überstehen und dann mal sehen, wohin die Reise geht. Natürlich hat man mit mehreren Vizetiteln und auch Medaillen bei Europapokalen einen ganz anderen Erfahrungsschatz als damals, dennoch konnten die Oberndorfer seit der Hallen-DM in Hamm 2016 auf deutschen Meisterschaften kein Spiel mehr gewinnen. Auch bei der elften Qualifikation in Folge, 5x in der Halle und 6x im Feld, sieht man beim TVO die gelungene Qualifikation zur DM stets als großen Erfolg. Deshalb ist das Ziel auch diesmal ganz klar: die Qualifikation überstehen und am Sonntag in den Kampf um die Medaillen eingreifen.

Gegner ist, wie schon 2016 und 2017, der deutsche Vizemeister TV Voerde. Nach den Niederlagen in den beiden letzten Jahren kennt man den Gegner. „Wir haben zwar in den letzten beiden Jahren deutlich verloren, aber haben in beiden Spielen schwach gespielt. Wenn wir zu unserem Spiel finden, können wir das Spiel gewinnen“, schätzt Zuspieler Fabian Sagstetter die Situation vor dem Qualifikationsspiel ein.


Anwälte Niggl, Lamprecht & Kollegen


Bei einem Sieg gegen den TV Voerde wartet der Topfavorit TSV Pfungstadt im Halbfinale. Im zweiten Halbfinale trifft der Titelverteidiger VfK Berlin auf den Gewinner aus dem Spiel Ahlhorner SV gegen TSV Calw.





Im Vergleich zu den letzten deutschen Meisterschaften hat der TVO keine verletzungsbedingten Ausfälle zu beklagen, lediglich Johann und Janne Habenstein fehlen wegen Urlaub. Dafür kann man aber auf Oliver Bauer setzen, der während der Saison immer wieder berufsbedingt fehlte. Ebenso im Kader ist Jens Scheiffele, der die Abwehr stabilisieren soll. Zudem wird der Kader mit Nicolas Bitsch, Christian Eschner und Robin Göttert aus dem Bayernligateam ergänzt. „Wir sind fit und haben in den letzten Wochen gut trainiert und freuen uns auf die DM“, sieht Abwehrspieler Maximilian Lutz positiv auf das kommende Wochenende.

Übrigens verpasste der TVO bei der DM-Premiere 2013 in Ahlhorn nach einem Sieg im Qualifikationsspiel und zwei knappen Niederlagen im Halbfinale und Spiel um Platz drei die Bronzemedaille nur knapp.

Der Kader für die DM: Oliver Bauer, Nicolas Bitsch, Florian Dworaczek, Christian Eschner, Robin Göttert, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter, Jens Scheiffele
Trainer/Betreuer: Joachim Sagstetter, Thomas Sauter

Hans Dauch für inundumsw.de







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Wintervarieté Fulda: Dirk Denzers „Spirit Dreams“ locken nach Weihnachten fünf Tage in die Orangierie im Schlossgarten

FULDA / SCHWEBHEIM - Das Wintervarieté Fulda bietet mit Dirk Denzers neuer Bühnenshow "Spirit Dreams" eine faszinierende Varietégala voller spektakulärer und bezaubernder Bilderwelten. Zu erleben sind die Sterne des Varietés unserer Zeit vereint in einem fantastischen Varietéspektakel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.