Home / Slider / Zwei souveräne Siege machen die DM-Qualifikation für die Oberndorfer Faustballer endgültig klar klar

Zwei souveräne Siege machen die DM-Qualifikation für die Oberndorfer Faustballer endgültig klar klar


Sparkasse

SCHWEINFURT / WAIBSTADT – Im ersten Spiel des Wochenendes trafen die Bundesliga-Faustballer des TV Oberndorf in eigener Halle auf den TV Vaihingen/Enz, gegen den man im Hinspiel eine klare 2:5-Niederlage einstecken musste. Nachdem beim TVO einige Spieler angeschlagen oder leicht erkältet auflaufen mussten, entschied sich Trainer Joachim Sagstetter für die Startaufstellung mit Oliver Bauer und Robin Göttert im Angriff, Fabian Sagstetter im Zuspiel sowie Johann Habenstein und Florian Dworaczek auf den Abwehrpositionen.

Aber auch der Gegner hatte mit Verletzungssorgen zu kämpfen, schonte Angreifer Jakob Kilpper für die entscheidenden Spiele im Kampf um den Klassenerhalt und bot dafür Ex-TVOler und Geburtstagskind Jaro Jungclaussen im Angriff auf.


Mezger

Die TVO-Fünf startete sehr konzentriert ins Spiel und legte schnell vor, je besser der TVO spielte, desto mehr Fehler unterliefen den Vaihingern. So ging der Auftaktsatz nach zwei Eigenfehlern von Fabian Sagstetter deutlich mit 11:2 an den TVO. Im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, der TVO ließ kaum Vaihinger Punkte zu und hat in den Ballwechseln immer die bessere Antwort. Aus einer strukturierten Abwehr heraus kam der TVO immer wieder zu guten Abschlussaktionen, konnte den Größenvorteil am Block ausspielen und legte schnell auf 9:4 vor. Danach steigerte sich Vaihingen zunehmend und beim TVO schlichen sich kleine Unkonzentriertheiten ein, Vaihingen kam nochmal auf 8:9 heran. Am Ende war es aber der TVO, der den Satz zu machen konnte und den Satz mit 11:8 für sich entschied.

Auch in Satz drei war es wieder der TVO, der die ersten Ballwechsel dominierte und schnell mit 9:4 in Führung ging. Während die Schweinfurter weiter konzentriert, aber nicht mehr mit der letzten Entschlossenheit weiterspielten, steigerte sich Vaihingen und erzielte nach guter Defensivarbeit sieben eigene Punkte in Folge. „Wir haben nicht mehr oder weniger Druck als davor gemacht. Vaihingen hat einfach fünf oder sechs starke Bälle in Serie gehabt, trotzdem müssen wir den Satz noch irgendwie für uns entscheiden.“, schätzte Spielführer Fabian Sagstetter die Situation ein.


Nach der Satzpause zeigte der TVO schnell, dass der verlorene Satz an diesem Abend nur ein Ausrutscher sein sollte. Die Sätze vier und Fünf sicherte sich der TVO jeweils über eine 9:4 Führung, die man souverän in Satzgewinne verwandeln konnte. Erst im letzten Satz entwickelte sich wieder ein umkämpfter Satz, nachdem Vaihingen zum 7:7 ausgleichen konnte. Doch am Ende war es wieder der TVO, der ruhig und konzentriert den Satz holte und damit die Punkte in Schweinfurt behielt.

TV SW-Oberndorf – TV Vaihingen/Enz 5:1 (11:2, 11:8, 9:11, 11:4, 11:6, 11:8)

Bereits 17 Stunden später hatte der TVO die Möglichkeit, in Waibstadt mit einem Sieg die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 7. und 8. März in Mannheim klar zu machen. Gegenüber dem Sieg gegen Vaihingen lief Janne Habenstein für Florian Dworaczek auf der Postion hinten rechts auf. Satz eins begannen die Gastgeber furios und legten schnell mit 4:0 vor, doch der TVO blieb ruhig, verkürzte den Rückstand über den Satz hinweg und erzielte dann am Ende die entscheidenden Punkte zum knappen 11:9 Satzgewinn.

Die Sätze zwei und drei verliefen dann ähnlich, der TVO war die spielbestimmende Mannschaft, ohne sich zu deutlich abzusetzen. Am Ende machten sie in den entscheidenden Phasen die wichtigen Punkte. „Im dritten Satz standen wir laufend unter Druck und konnten uns immer wieder durch gute Rettungsaktionen oder starke Aufschläge befreien. Solche Sätze haben wir in dieser Saison schon zu oft abgegeben, heute nicht“ , betonte Fabian Sagstetter die kämpferische Leistung am Sonntag. Danach war dann ein deutlicher Bruch im Waibstädter Spiel zu bemerken, der TVO bot keinerlei Angriffsfläche mehr und punktete aus gutem Zuspiel hochprozentig. Zwei deutliche Satzgewinne bildeten den Abschluss des Oberndorfer vier Punkte Wochenendes.

TV 1865 Waibstadt – TV SW-Oberndorf 0:5 (9:11, 7:11, 8:11, 4:11, 6:11)

Weiter geht es für die Oberndorfer am kommenden Samstag um 16 Uhr in der Schweinfurter Georg-Wichtermann-Halle mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Pfungstadt, bevor am letzten Spieltag der Tabellenletzte TV Stammheim zu Gast ist.

Es spielten: Oliver Bauer, Florian Dworaczek, Robin Göttert, Maximilian Lutz, Tjark Oldenbostel, Johann Habenstein, Janne Habenstein und Fabian Sagstetter



Heute mal ausgehen/bestellen? Wie wäre es mit:
Gastro-Musterbanner
Ozean Grill
Yummy
Maharadscha
Geiselwind oben
Du willst hier auch DEINE Werbung sehen?






© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.